DGAP-Adhoc Brockhaus Capital Management AG: BCM korrigiert wegen COVID-19 die Prognose und erwartet Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich ggü. Vorjahr 2019 (pro-forma). Vorläufige Zahlen 9M 2020 zeigen Marge weiterhin über 20% bei Umsatz von EUR 33,9 Mio. (d

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
13.11.2020, 17:41  |  142   |   |   

Brockhaus Capital Management AG: BCM korrigiert wegen COVID-19 die Prognose und erwartet Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich ggü. Vorjahr 2019 (pro-forma). Vorläufige Zahlen 9M 2020 zeigen Marge weiterhin über 20% bei Umsatz von EUR 33,9 Mio.

^
DGAP-Ad-hoc: Brockhaus Capital Management AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/9-Monatszahlen
Brockhaus Capital Management AG: BCM korrigiert wegen COVID-19 die Prognose und erwartet Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich ggü. Vorjahr 2019 (pro-forma). Vorläufige Zahlen 9M 2020 zeigen Marge weiterhin über 20% bei Umsatz von EUR 33,9 Mio.

13.11.2020 / 17:41 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

BCM korrigiert wegen COVID-19 die Prognose und erwartet Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich ggü. Vorjahr 2019 (pro-forma). Vorläufige Zahlen 9M 2020 zeigen Marge weiterhin über 20% bei Umsatz von EUR 33,9 Mio.

Frankfurt am Main, 13. November 2020. Die Brockhaus Capital Management AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42, "BCM-Gruppe") sieht es als nicht mehr überwiegend wahrscheinlich an, das bisher prognostizierte Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich bezogen auf die pro-forma Umsatzerlöse 2019 von EUR 54,3 Mio., ohne die Einbeziehung neuer Akquisitionen, zu erreichen. Vielmehr geht die BCM-Gruppe zum jetzigen Zeitpunkt für das Geschäftsjahr 2020 von einem Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr 2019 (auf pro-forma Basis) aus.

Die der bisherigen Prognose zugrunde liegenden Annahmen einer zügigen Normalisierung bei der Kundennachfrage im Segment Security Technologies haben sich bisher nicht ausreichend realisiert. Grund sind die anhaltende COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen erneut veranlassten internationalen Lockdown-Beschränkungen wie Reise- und Kontaktverbote. Daher geht der Konzern im Segment Security Technologies, trotz signifikant gestiegener Auftragseingänge in Q3 ggü. Q2 2020, nicht mehr davon aus, noch im verbleibenden Geschäftsjahr ausreichende Nachholeffekte realisieren zu können. Auch die starke Entwicklung des Segments Environmental Technologies, welches mit +17,3% Umsatzwachstum und einem massiven Anstieg des Auftragseingangs über dem Vorjahreszeitraum 9M 2019 liegt, wird nicht ausreichen, um die Verschiebungen im Security Technologies Segment zu kompensieren.

Seite 1 von 2
Brockhaus Capital Management Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-Adhoc Brockhaus Capital Management AG: BCM korrigiert wegen COVID-19 die Prognose und erwartet Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich ggü. Vorjahr 2019 (pro-forma). Vorläufige Zahlen 9M 2020 zeigen Marge weiterhin über 20% bei Umsatz von EUR 33,9 Mio. (d Brockhaus Capital Management AG: BCM korrigiert wegen COVID-19 die Prognose und erwartet Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich ggü. Vorjahr 2019 (pro-forma). Vorläufige Zahlen 9M 2020 zeigen Marge weiterhin über 20% bei Umsatz von EUR 33,9 …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
24.11.20
14.07.20