DAX-Wochenplan: Bester Monat des Jahres: DAX im November über 13.000

DAX-Wochenplan Bester Monat des Jahres: DAX im November über 13.000

15.11.2020, 14:41  |  7733   |   |   

Der November avanciert zum besten Monat des Jahres. Unser Leitindex DAX hat im November die 13.000 zurück erobert und in der Ausdehnung fast 800 Punkte Gewinn vorgezeigt. Geht diese Rallye hier weiter?

Die große Euphorie in dieser Woche wurde am Montag erzielt, als ein potenzielles Covid19-Medikament von der Wirksamkeit und Auslieferung in greifbare Nähe rückte. Von dieser Meldung profitierte der Aktienmarkt an den unterschiedlichsten Stellen, wie der Wochenrückblick kurz aufzeigt.

Nach der positiven Eröffnung in Folge der Wahlauszählung in den USA löste am Montag eine weitere News ein Kursfeuerwerk aus. Binnen weniger Minuten stieg der DAX um mehrere hundert Punkte und verzeichnete zwischenzeitlich einen Aufschlag von 800 Punkten zum Schlusskurs der Vorwoche. Immerhin soll das Medikament gegen Covid19 von Biontech und Pfizer eine Wirksamkeit von mehr als 90 Prozent aufweisen und noch in diesem Jahr in hoher Produktionszahl verfügbar gemacht werden. So lautete die Meldung dazu am Montag zur Mittagszeit.

Technisch löste dies am Aktienmarkt mehrere Dinge aus. Einerseits natürlich eine breite Euphorie, dass die Pandemie eingedämmt werden könnte. Aus Sicht der Trader jedoch auch eine Menge Stopp-Orders auf der Oberseite, welche für sehr hohes Volumen insgesamt sorgten.

Blickt man hinter die Bewegungen im Index, kam es zu einer starken Umschichtung der einzelnen Sektoren. Die Corona-Gewinner der jüngsten Zeit wie eine Delivery Hero oder Technologieunternehmen, welche direkt von der "Stay at home" Mentalität profitierten, wurden erst einmal verkauft und in klassische Werte getauscht. Hierbei profitierten mit einer Aussicht auf baldige Lockerungen im Wirtschaftsverkehr in erster Linie die Fluggesellschaften, die Reisebranche, die Autobauer und auch die wirtschaftssensitiven Werte aus der Öl- und Chemieindustrie. Man sprach insgesamt von einer Sektorenrotation.

Besonders deutlich war dies an der Wall Street zu beobachten. Während der Dow Jones vorbörslich am Montag kurzzeitig und erstmalig die 30.000 Punkte sah, rutschten die Kurse an der Technologiebörse Nasdaq im Handelsverlauf sogar ins Minus. Netflix und Zoom Communications waren auf einmal nicht mehr gefragt, eine Exxon Mobile hingegen schon.

Im weiteren Wochenverlauf verstärkte sich dieser Rotationseffekt noch einmal, ebbte dann jedoch zum Wochenausklang ab. So schloss der Nasdaq auch auf Wochensicht im Minus, während andere Indizes deutlich zulegen konnten (Ranking aus teletrader entnommen):

 

 

Nach dieser ersten Euphorie stellte sich dann bei den Standardwerten eine mehrtägige Konsolidierung ein. Dabei wurden die Hochs vom Montag nicht mehr erreicht, auch wenn die Indizes bis Mittwochabend mehrere Versuche starteten.

Seite 1 von 3
DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


DAX-Wochenplan: Rückfall unter 13.000 im DAX macht Sorgen
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX-Wochenplan Bester Monat des Jahres: DAX im November über 13.000 Der November avanciert zum besten Monat des Jahres. Unser Leitindex DAX hat im November die 13.000 zurück erobert und in der Ausdehnung fast 800 Punkte Gewinn vorgezeigt. Geht diese Rallye hier weiter?

Anzeige