Biofrontera: Guter Start macht Hoffnung

Nachrichtenquelle: Aktien Global
16.11.2020, 06:28  |  652   |   |   

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge waren die Erlöse der Biofrontera AG aus dem Produktverkauf im dritten Quartal wegen Corona noch rückläufig. SMC-Analyst Holger Steffen stuft es aber als ermutigendes Signal ein, dass der Start in das vierte Quartal nach Unternehmensangaben gut verlaufen ist.

Mit dem Quartalsbericht habe Biofrontera gemäß SMC-Research die vorab gemeldeten Umsatzzahlen bestätigt. Demnach seien im Zeitraum von Juli bis September 4,7 Mio. Euro erlöst worden, rund 8,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Rückgang resultiere maßgeblich aus den negativen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf das Geschäft.

Um die Auswirkungen der Umsatzausfälle abzufedern, habe das Management im ersten Halbjahr umfangreiche Kostensparmaßnahmen umgesetzt, die sich im Nachgang positiv ausgewirkt haben. So etwa haben die Vertriebskosten im dritten Quartal mit 4,2 Mio. Euro um 35 Prozent unter dem Vorjahreswert gelegen. Auch die allgemeinen Verwaltungskosten seien deutlich gesunken (-43 Prozent auf 2,5 Mio. Euro), wozu auch die temporär niedrigeren Kosten für Rechtsberatung maßgeblich beigetragen haben. Insgesamt habe der betriebliche Fehlbetrag in Q3 gegenüber dem Vorjahr trotz des Umsatzrückgangs auf -4,0 Mio. Euro mehr als halbiert werden können.

Trotz der jüngsten Verschärfung des Infektionsgeschehens sowohl in Europa als auch in den USA sei der Start in das letzte Vierteljahr 2020 nach Aussagen des Managements in der Telefonkonferenz gut verlaufen.

Dass Biofrontera die Kosten im Griff habe und gut in das vierte Quartal gestartet sei, werten die Analysten als positive Signale. Eine Geschäftsbelebung trotz der Pandemieverschärfung wäre aus Sicht von SMC-Research eine gute Ausgangsbasis für das nächste Jahr, in dem sich die Wachstumstreiber wieder stärker durchsetzen sollten.

Die Voraussetzung dafür sei allerdings, dass das Unternehmen mit einer Kapitalerhöhung dafür die notwendige finanzielle Grundlage schaffe. Neben der Finanzausstattung würden nach Meinung der Analysten auch die rechtlichen Auseinandersetzungen ein größeres Risiko darstellen. Unter Abwägung von Chancen und Risiken bleibe das Urteil von SMC-Research „Speculative Buy“ mit einem neuen Kursziel von 6,20 Euro.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 16.11.20, 7:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 16.11.20 um 7:00 Uhr fertiggestellt und am 16.11.20 um 7:10 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/11/2020-11-16-SMC-Comment-Biofrontera_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.


Rating: Kauf
Analyst: Holger Steffen
Kursziel: 6,20 EUR
Biofrontera Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Biofrontera: Guter Start macht Hoffnung Den Ausführungen von SMC-Research zufolge waren die Erlöse der Biofrontera AG aus dem Produktverkauf im dritten Quartal wegen Corona noch rückläufig. SMC-Analyst Holger Steffen stuft es aber als ermutigendes Signal ein, dass der Start in das vierte …