Gold zeitweise auf Wochenhoch - US-Dollar bleibt schwach

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
16.11.2020, 10:04  |  177   |   
London 16.11.2020 - Der Goldpreis kann sich zum Wochenauftakt stabilisieren. Der schwächere US-Dollar sorgt zeitweise für ein Wochenhoch beim gelben Metall. Die Pandemie sorgt für nachhaltige Unterstützung.

Der US-Dollar hat sich zuletzt wieder leicht verbilligt, was den Goldpreis stützte. Die Marktteilnehmer schauen mit großer Zurückhaltung auf den Greenback. Analysten merken an, dass der Dollar sich angesichts der vielen Herausforderungen vergleichsweise gut halten konnte.

Kenneth Rogoff wies kürzlich in einem Kommentar darauf hin, dass diese Herausforderung so vielschichtig seien, dass es schwierig sei, einen spezifischen Grund für die relative Stabilität zu nennen. Laut Rogoff würden hier die allgemeinen Schocks, die US-Notenbank oder die verschiedenen Eingriffe der globalen Notenbanken sein.

Der plausibelste Grund sei allerdings die Lähmung der konventionellen Geldpolitik, so Rogoff weiter. Alle großen Zentralbanken hätten die Zinsen auf null oder nahe null gesenkt. Selbst optimistische Prognosen gehen davon aus, dass die Zinsen auf Jahre hinaus gering bleiben dürften.

Der Dollar Index verliert aktuell 0,2 Prozent auf 92,538 USD.

Der Goldpreis kann sich am Montag leicht nach oben arbeiten. Zeitweise ging es auf ein Wochenhoch von 1.898 USD.

Die Marktteilnehmer schauen weiterhin auf den Verlauf der Pandemie. In den USA wuchs die Zahl der Infektionen auf mehr als elf Millionen, in Europa waren es mehr als zehn Millionen. In Europa werden weitere Maßnahmen ergriffen, um die Pandemie abzumildern.

Dabei werden auch in Deutschland neue Einschränkungen erwartet, da die bestehen offenbar unzureichend sind, um Infiziertenzahlen nach unten zu bringen. Bundeswirtschaftsminister Altmaier teilte mit, dass es noch vier bis fünf harte Monate geben dürfte.

Wurde in der vergangenen Woche noch ein aussichtsreicher Impfstoff gefeiert, wird zunehmend klar, dass selbst die baldige Verfügbarkeit wenig zur raschen Entspannung der Lage beitragen kann.

Für Gold liegt die Hoffnung nun bei den nächsten Stimulusmaßnahmen in den USA. Diese könnten die Preise für Gold wieder anziehen lassen. Da bislang aber noch nicht einmal gesichert ist, dass es in den USA zum Regierungswechsel kommt, bleiben auch die Aussichten für Stimulusmaßnahmen trübe.

Die Feinunze Gold steigt um 0,2 Prozent auf 1.893,66 USD, für Silber geht es um 1,0 Prozent auf 25,03 USD/Unze aufwärts.


Der Goldpreis hat die Marke von 2.000 USD überschritten und dürfte nach Ansicht von Goldman Sachs im nächsten Jahr auf durchschnittlich 2.300 USD klettern. Der Bedarf an sicheren Häfen ist angesichts der komplexen Gemengelage an den Märkten weiterhin ungebrochen. Die Aufwärtsbewegung des gelben Metalls hat auch Goldexplorer und -produzenten nach oben getrieben, weshalb das Aufwärtspotential als begrenzt gilt. Anders stellt sich dies bei Brigadier Gold Ltd. (WKN: A2DNV3) dar. Das Unternehmen verfügt über Zugang zum Picachos-Projekt, das sich in unmittelbarer Nähe zu Vizsla Resources befindet, welche kürzlich spektakuläre Ergebnisse bei seinem Bohrprogramm lieferte. Anders als bei Vizsla Resources gab es Brigadier Gold noch keine massive Kursrally, was sich allerdings ändern dürfte, da das Picachos-Projekt bohrbereit ist und bereits im August oder September ein Bohrprogramm starten könnte.

Lage des Picacho-Projektes in Mexiko:
www.brigadiergold.ca

Vizsla hat am 5. August starke Ergebnisse von Bohrungen in Mexiko gemeldet, was optimistisch für die kommenden Bohrungen von Brigadier Gold stimmt.


Quelle: www.brigadiergold.ca

Brigadier Gold wird sich eine 100%ige Beteiligung an vier zusammenhängenden Mineralkonzessionen auf dem Picachos-Grundstück sichern. Der Kassenbestand des Unternehmens liegt nach der jüngsten Finanzierungsrunde bei rund 4,0 Mio. CAD, während sich die Aktienstruktur durch einen geringen Streubesitz auszeichnet. CEO Ranjeet Sundher und CFO Steve Vanry kennen sich in der Branche aus haben in den vergangenen Jahrzehnten Investoren erfolgreiche Exits beschert. Mit Brigadier Gold Ltd. (WKN: A2DNV3) verfolgen die beiden eine aggressive Wachstumsstrategie, die schnelle Erfolge sichern sollte.

Die Profiteer-Neuvorstellung Manganese X Energy hat in den vergangenen Tagen eine sehr starke Entwicklung gezeigt. Der Boom bei E-Autos geht unvermindert weiter. Je mehr Player hier aktiv sind, desto klarer dürfte auch werden, dass die Elektrifizierung der Individualverkehrs die neue Normalität darstellt. Mehr zu Manganese X Energy Corp. (WKN: A2DHL8) lesen Sie hier: https://bit.ly/3ivX637

Der CEO und President von Brigadier Gold, Ranjeet Sundher, hat sich kürzlich in einem Interview mit mexicominingcenter.com zu den Aussichten für das Picachos-Projekt geäußert. Das Interview finden Sie hier: https://www.mexicominingcenter.com/videos/ranjeet-sundher-discoveries- ...

Brigadier Gold hat am 14. September die Ergebnisse von Probenentnahmen von Garabato und El Pino veröffentlicht. Diese beiden Erzgangsysteme befinden sich im nordöstlichen Teil des Konzessionsgebietes Picachos. Laut CEO Ranjeet Sundher seien signifikante Werte unter anderem 160 Gramm Silber pro Tonne auf sieben Metern bei Garabato und 21,3 Gramm Gold pro Tonne auf einem Meter bei El Pino. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/2GSGh4o

Brigadier Gold hat am 6. Oktober erste Ergebnisse der jüngsten Probenentnahmen mehrerer paralleler Erzgänge bei El Placer im Picachos-Projekt veröffentlicht. Zu den Höhepunkten der Analyse gehören 7,4 g/t Gold auf 3,2 m und 101 g/t Gold, 0,3 % Kupfer, 2 % Blei und 11,6 % Zink auf 1 m. Weiterhin wiesen Fluss-Sedimentproben auf äußerst anomales Gold und starke Basismetalle hin. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/2GxRCXU

Mehr zu den jüngsten Probenergebnissen von El Placer finden Sie auch bei Caesars Report: https://bit.ly/34LBvxW

Ein Video zu den jüngsten Entwicklungen in Picachos können Sie sich auch hier ansehen: https://youtu.be/tkfqbnxLD5Y

Brigadier Gold gab am 28. September bekannt, dass im Kozessionsgebiet Picachos das erste Diamantprogramm begonnen hat. Dort sollen mindestens 5.000 Meter in 40 Löchern gebohrt werden. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3ihi8Sh

Am 27. Oktober hat Brigadier Gold bekanntgegeben, dass bei den Diamantbohrungen im Picachos-Projekt der Erzgang San Agustin 125 Meter unterhalb des historischen Stollens Nuevo Carrito durchschnitten wurde. Die Analyseergebnisse sollen nach dem Abschluss der Analysearbeiten veröffentlicht werden. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/2TAtSVL


Quelle: https://youtu.be/492hwClkrfk

Brigadier Gold gab am 2. November bekannt, dass bei den Bohrungen im Konzessionsgebiet Picachos die ersten fünf Diamantbohrlöcher des 5.000 Meter umfassenden Programms den Erzgang San Agustin durchschnitten haben. Weiterhin wurde bekanntgegeben, dass Steve Vanry zum Chief Operating Offiver ernannt wurde. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3jJGdSo

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Berkshire Hathaway per Ende Juni 21 Mio. Aktien im Wert von 563 Mio. USD am Goldproduzenten Barrick Gold gehalten hat. Gleichzeitig hat die Gesellschaft von Investorenlegende Warren Buffet die Beteiligungen an großen Geldhäusern wie Wells Fargo und JP Morgan reduziert. Die Beteiligung an Goldman Sachs wurde vollständig aufgelöst. Marktteilnehmer werten die jüngste Entwicklung bei Berkshire Hathaway auch als Wette gegen die US-Wirtschaft. Es wird erwartet, dass die Schritt des Unternehmens Auswirkungen auf das Investitionsverhalten anderer institutioneller Investoren haben wird.

Brigadier Gold hat am 21. Otkober mitgeteilt, dass das erste Diamantbohrloh einen Erzgang 65 Meter unterhalb einer historischen hochgradigen Goldgrubenaue durchschnitten hat. Das zweite Loch werde gegenwärtig gebort. Die gesamte Mitteilung finden Sie hier: https://bit.ly/3me8rGG

Angesichts starker Kursperformances von Unternehmen wie Silvercrest Mining oder Vizsla sind auch die Chancen für Brigadier Gold Ltd. (WKN: A2DNV3) gut. Auf Sicht von sechs bis zwölf Monaten könnte die Aktie auf 2,50 CAD klettern, was einem Potential von 400 Prozent entspricht. Warum die Aussichten für Brigadier Gold so gut sind, können Sie hier nachlesen: https://bit.ly/31c7R38


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Brigadier Gold Ltd. und Manganese X Energy Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens Brigadier Gold Ltd. und
Manganese X Energy Corp. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!



Zink jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Diskussion: Brigadier Gold Limited startet durch!


Disclaimer

Gold zeitweise auf Wochenhoch - US-Dollar bleibt schwach London 16.11.2020 - Der Goldpreis kann sich zum Wochenauftakt stabilisieren. Der schwächere US-Dollar sorgt zeitweise für ein Wochenhoch beim gelben Metall. Die Pandemie sorgt für nachhaltige Unterstützung. Der US-Dollar hat sich zuletzt wieder …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel