Q3-2020! Top Ergebnisse! Q3-2020 bringt schöne Gewinne für Goldproduzenten!

18.11.2020, 00:23  |  2230   |   |   

Endlich schlagen sich die hohen Edelmetallpreise in den Bilanzen der von uns favorisierten Unternehmen wieder. Das dürfte schöne Kursgewinne in 2021 bringen denn dann sehen wir Gold bei 2.440$ pro Unze!

Am 09. November gab Osisko Gold Royalties seine konsolidierten Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2020 bekannt. Absolute Highlight der Zahlen waren die Rekordeinnahmen aus Lizenzgebühren und Streams in Höhe von 41,2 Millionen USD (3. Quartal 2019 - 33,9 Millionen USD), Rekord-Cashflows aus dem operativen Geschäft in Höhe von 36,1 Millionen US-Dollar (3. Quartal 2019 - 28,3 Millionen US-Dollar, ein bereinigter Gewinn von $17,5 Millionen oder $0,11 pro Aktie (Q3 2019 - $17,5 Millionen, $0,12 pro Aktie) und daraus folgend ein Bargeldbestand in Höhe von 160,7 Millionen USD und über 400,0 Millionen USD, die zum 30. September 2020 im Rahmen der Kreditfazilität weiter zur Verfügung standen. Große Beachtung genoss die Ankündigung der Ausgliederung von Bergbauaktiva und bestimmten Aktienpositionen durch eine umgekehrte Übernahmetransaktion und die Gründung eines nordamerikanischen Golderschließungsunternehmens, Osisko Development Corp. ("Osisko Development"), die in Verbindung damit eine Finanzierung in Höhe von 100 Millionen $ abschloss. Die am 5. Oktober angekündigte Spin-out-Transaktion ist ein wichtiger strategischer Meilenstein für das Unternehmen. Sie vereinfacht Osisko erheblich in ein reines Lizenzgebühren- und Streaming-Unternehmen umzuwandeln. Zusätzlich gibt es positive News vom Premium-Projekt, die Lizenzgebühr für Canadian Malartic, die weiterhin einen beträchtlichen Wert für die Osisko Aktionäre schafft, indem die Joint -Venture-Partnerschaft bedeutende Fortschritte in Richtung einer Entscheidung über eine Erschließung unter Tage macht. Starke Ergebnisse des Bohrprogramms in East Gouldie führen voraussichtlich zu einer beträchtlichen Erhöhung der Mineralressourcenschätzung zum Jahresende 2020 und es wird erwartet, dass Anfang 2021 eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung abgeschlossen wird, was zum Beginn des Baus von Minenschächten führen könnte.

Karora Resources gab am 12. November 2020 im Rahmen der Q3 2020 Finanzergebnisse rekordniedrige konsolidierte Gesamtunterhaltungskosten ("AISC") in Höhe von 1.044 US-Dollar pro Unze seit dem Erwerb der Mine Higginsville bekannt. Die AISC-Kosten sind trotz ungünstiger Wechselkurseinflüsse im Vergleich zum zweiten Quartal weiterhin rückläufig und das Unternehmen hält weiterhin an ihrer Kostenprognose für das Gesamtjahr 2020 von 1.050 US-Dollar bis 1.200 US-Dollar pro Unze fest und strebt weiterhin AISC-Kosten von etwa 1.000 US-Dollar pro Unze bis Ende 2020 an. Ein weiterer Rekord konnte beim bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Amortisierung ("EBITDA") von 23,1 Millionen US-Dollar oder 0,16 US-Dollar pro Aktie im dritten Quartal 2020 eingefahren werden. Dies bedeutet ein Anstieg um 5,8 Millionen US-Dollar gegenüber 17,3 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2020. Somit kann man aktuell eine deutlich gestärkte Kassenlage und Bilanz vorweisen. Karora beendete das dritte Quartal 2020 mit einer starken Cash-Position von 67,3 Millionen US-Dollar, einer Verbesserung um 17,1 Millionen US-Dollar gegenüber dem 30. Juni 2020, und das Betriebskapital blieb mit 43,7 Millionen US-Dollar unverändert. Karora Resources möchte bis Ende des Jahres eine aktualisierte Ressourcen- und Reserveschätzung für die australischen Betriebe vorlegen, die sowohl die diesjährigen Bohrungen einbezieht als auch die verbesserte Wirtschaftlichkeit der Lagerstätten angesichts der Bemühungen um eine Reduzierung der Lizenzgebühren im gesamten Portfolio widerspiegelt. 

Seite 1 von 6


Osisko Gold Royalties Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Q3-2020! Top Ergebnisse! Q3-2020 bringt schöne Gewinne für Goldproduzenten! Karora, Osisko Gold Royalties, OceanaGold, Sibanye-Stillwater, MAG Silver, Caledonia, Victoria Gold und Endeavour Silver profitieren gewaltig von den deutlich höheren Edelmetallpreisen. So darfs weiter gehen. Das wird in 2021 auch die Aktienkurse beflügeln.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel