Chevron Erholung in wichtiger Phase

17.11.2020, 16:37  |  654   |   |   

Die Aktien der Ölkonzerne standen in den letzten Monaten stark unter Druck und eine Fortsetzung der Korrektur schien eigentlich unausweichlich, doch es kam anders; zumindest temporär.

Die Aktien der Ölkonzerne standen in den letzten Monaten stark unter Druck und eine Fortsetzung der Korrektur schien eigentlich unausweichlich, doch es kam anders; zumindest temporär. Der knackige Rücksetzer von Ende Oktober führte im Ölsektor offenkundig zu einer Bereinigung  und legte damit gleichzeitig den Boden für einen veritablen Kursanstieg. Und von diesem (temporären) Stimmungsumschwung konnte auch Chevron profitieren. Im Vergleich zu unserer letzten Kommentierung hat sich das Chartbild zumindest deutlich aufgehellt.

Rückblick. In der Kommentierung vom 29.10. hieß es unter anderem „[…]Noch immer bzw. erneut steht die Zone 73,5 US-Dollar / 67,0 US-Dollar im Fokus. Zwischenzeitlich musste die Aktie eine „Schrecksekunde“ überstehen, als es unter die 67,0 US-Dollar ging. Mittlerweile hat sie sich wieder in Richtung 70,0 US-Dollar vorkämpfen können. Doch auch auf der Oberseite war die Aktie nicht untätig und versuchte sich daran, Vorstöße in Richtung 80 US-Dollar zu lancieren. Über die 76,0 US-Dollar ging es hierbei jedoch nicht hinaus. Der Abwärtstrend bleibt dominierend. Aus charttechnischer Sicht wäre es eminent wichtig, wenn es dem Wert gelingen würde, für nachhaltige Entlastung zu sorgen. Etwaige Vorstöße müssten die Aktie nunmehr über die 73,5 US-Dollar bzw. 76,0 US-Dollar führen, um Relevanz zu erlangen. Auf der Unterseite droht unverändert der Ausbau der Bewegung in Richtung 60,0 US-Dollar. […]“.

In der Folgezeit konnte die Aktie zunächst den Durchmarsch in Richtung 60,0 US-Dollar vermeiden. Rasch gelang es ihr, erste Akzente auf der Oberseite zu setzen. Insbesondere der Ausbruch über die Widerstände 73,5 US-Dollar und 76,0 US-Dollar sowie der Bruch des Abwärtstrends hellten das Chartbild auf.  Mit den ersten Erfolgsmeldungen in puncto Impfstoffe gab es fundamentalen Rückenwind für den Ölsektor. 

Mit dem Sprung über die Marken von 80,0 US-Dollar und 82,5 US-Dollar gelang es Chevron zudem, der Erholung weitere Nachhaltigkeit zu verschaffen. Mit dem Bereich von 90,0 US-Dollar steht nun das nächste Widerstandscluster im Fokus. Unter anderem verläuft hier auch die 200-Tage-Linie.

Ein Ausbruch über die 90 US-Dollar würde die Bewegung weiter befeuern und womöglich den Weg in Richtung 100 US-Dollar ebnen, doch mit Blick auf den veritablen Kursanstieg sollten auch Gewinnmitnahmen nicht überraschen. Wichtig ist, dass sich diese idealerweise auf den Bereich 82,5 / 80 US-Dollar begrenzen. 
 

Chevron Corporation Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Chevron Erholung in wichtiger Phase Die Aktien der Ölkonzerne standen in den letzten Monaten stark unter Druck und eine Fortsetzung der Korrektur schien eigentlich unausweichlich, doch es kam anders; zumindest temporär.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends