Exploits Discovery Corp. erweitert Goldhaltigen Quarzerzgang auf Länge von 250 m und identifiziert Goldmineralisierung in Nebengestein von Projekt Jonathan‘s Pond in Zentrum von Neufundland

Nachrichtenquelle: IRW Press
19.11.2020, 11:05  |  304   |   |   

Vancouver, 19. November 2020. Exploits Discovery Corp. (CSE: NFLD) („Exploits“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die ersten Explorationsergebnisse des Erzgangs Jonathan‘s Pond (der „Erzgang JP“) sowie der Ausbissabtragungen und Schürfgrabungen beim zu 100 Prozent unternehmenseigenen Projekt Jonathan‘s Pond (das „Projekt“) bekannt zu geben, das sich im Exploits Subzone Gold Belt in Neufundland und Labrador befindet.

 

Höhepunkte

 

-          Das Projekt Jonathan‘s Pond beherbergt sichtbare goldhaltige Quarzerzgänge, die bis zu 27,96 Gramm Gold pro Tonne aufweisen.

-          Die Ausbissabtragungen haben die Streichlänge des Erzgangs JP auf 250 Meter erweitert, der in alle Richtungen offen ist.

-          Neun vorläufige Schürfproben, die vom verkieselten ultramafischen Muttergestein in Kontakt mit dem Quarzerzgang entnommen wurden, ergaben Werte von bis zu 14,4 Gramm Gold pro Tonne, was verdeutlicht, dass die Goldmineralisierung nicht auf die primären Quarzerzgänge beschränkt ist.

-          Bis dato hat das Unternehmen 350 Meter an Schürfgrabungen bei Jonathan‘s Pond abgeschlossen und führt zurzeit Schlitzprobennahmen im gesamten Bereich des ausgehobenen Festgesteins in vier neuen Gräben durch - insgesamt 350 Meter, wobei die Ergebnisse Anfang Dezember 2020 erwartet werden.

-          Erste Probennahmen auf 16 Metern im Graben JP 4 haben Analyseergebnisse von 0,44 Teilen Gold pro Million auf fünf Metern, einschließlich 0,80 Teile Gold pro Million auf einem Meter, ergeben. Dies stellt die Entdeckung einer zusätzlichen Mineralisierung auf 60 Metern nordwestlich des Erzgangs JP dar.

-          Diese Arbeiten verdeutlichen, dass die GRUB Line - und insbesondere Jonathan‘s Pond - ein ähnliches Goldpotenzial aufweist wie die Verwerfungszone Appleton, die sich weiter westlich, im Kern des Exploits Subzone Gold Belt befindet.

 

President und CEO Michael Collins sagte: „Diese Ergebnisse rechtfertigen weitere Arbeiten im Konzessionsgebiet Jonathan‘s Pond. Diese Arbeiten bestätigen auch die These des Unternehmens, wonach sich das Goldpotenzial der Exploits Subzone von der Verwerfungszone Appleton bis hin zu anderen tief liegenden regionalen Strukturen, einschließlich der GRUB Line und der Dog Bay Line, erstreckt. Exploits hat ein beträchtliches Projektportfolio zusammengestellt, das alle drei regionale Strukturen anpeilt, und wir freuen uns darauf, dessen Wert für den Markt unter Beweis zu stellen.“

 

Der Erzgang JP wurde auf eine Streichlänge von über 250 Metern erweitert und die Mineralisierung ist entlang des Streichens des Erzgangs sowie im Nebengestein offen. Probennahmen von mafischem Muttergestein nordwestlich des Erzgangs JP weisen ebenfalls Goldgehalte von bis zu 14,4 Gramm pro Tonne auf. Obwohl die Probennahmen von den kürzlich abgeschlossenen Gräben noch nicht abgeschlossen sind, verdeutlicht das in den Gräben freigelegte Gestein, dass es subparallele Erzgänge und eine Sulfidmineralisierung im Nebengestein im Umfeld des Erzgangs JP gibt.  Der Erzgang JP ist Teil des Systems Gander River Ultramafic Belt („GRUB“), einer tief liegenden Struktur, die den Flüssigkeitsstrom und die Mineralisierung begrenzt und den Exploits Subzone Belt im Osten über eine Entfernung von über 200 Kilometern begrenzt.  Im Rahmen der Schürfgrabungen von Exploits wurde mineralisiertes Gestein östlich und westlich des Erzgangs JP definiert, das zuvor nicht freigelegt worden war, und das Unternehmen verfügt über zusätzliche Analyseergebnisse von den noch laufenden Programmen zur Erprobung der Ausbiss-Splitter- sowie der Schürfgraben-Schlitzprobennahmeprogramme (siehe Planansichtskarte der Schürfgrabungen unten).

 

Details der jüngsten Explorationen

 

Der Ausbiss des Erzgangs JP befindet sich nordöstlich von Jonathan‘s Second Pond und wurde ursprünglich in den Jahren 2004/05 von Rubicon Minerals freigelegt und gereinigt. Rubicon hat Quarzerzgänge mit einer Breite von bis zu fünf Metern und einer Länge von 100 Metern freigelegt, die ophiolithisches Gestein des Gander River Complex durchschneiden. Der Ophiolith besteht aus ultramafischem und mafischem metavulkanischem Gestein, in das Gabbro-Gesteinsgänge eindringen. Das Gestein weist eine starke Carbonatalteration mit geringen Mengen Fuchsit, Serpentin und Talk auf. Der Ophiolith wird durch Falten in der Struktur deformiert, die moderat nach Nordwesten abfallen.

 

Die großen Quarzerzgänge bei Jonathan‘s Pond verlaufen nordöstlich und waren Teil eines zweiten Kompressionsereignisses, das zu nordöstlich verlaufenden Falten führte.  Die Zunahme der Deformation mit der Nähe zu den Quarzerzgängen weist darauf hin, dass die Quarzerzgänge Verwerfungs- und Scherzonen waren, die ebenfalls einen beträchtlichen Flüssigkeitsstrom ermöglicht und einen Weg für mineralangereicherte Flüssigkeitsströme geschaffen hätten.

 

Schmale Quarzerzgänge mit einer Mächtigkeit von bis zu fünf Zentimetern kommen an der Westseite des Erzgangs JP auf einer Länge von 75 Metern vor, sind in Richtung Westen offen und bilden quer verlaufende Stockwerke, die an den großen Quarzerzgang angrenzen. Sie stehen in Zusammenhang mit einer intensiven Ankeritalteration und in zwei Bereichen, die mit diesen späteren schmalen Erzgängen in Zusammenhang stehen, wurde äußerst feines sichtbares Gold beobachtet. Neun Schürfproben, die vom Muttergestein des Quarzerzgangs entnommen wurden, ergaben Werte von 0,017 bis 14,4 Gramm Gold pro Tonne. Diese frühen Ergebnisse des laufenden Explorationsprogramms weisen das Potenzial für eine bedeutsame Goldmineralisierung auf, die bei den historischen Arbeiten übersehen wurde.

 

Darüber hinaus wurden durch neue Schürfgrabungen von Exploits Discovery Corp. breite Bereiche (fünf bis zehn Meter) mit Quarz-/Sulfid-Erzgängen (Arsenopyrit, Pyrit) freigelegt, die stark alteriertes und verkieseltes ultramafisches und Gabbro-Gestein durchschneiden. Die Probennahmen entlang der Schürfgräben JP 1 bis 4 von Exploits, die senkrecht zum primären Quarzerzgang verlaufen, sind im Gange, beginnend am nordwestlichen Ende von Graben JP 4 (Abbildung 1). Die ersten 16 Meter wurden mittels Zersplitterung und Zersägen beständiger Proben in Intervallen von einem Meter erprobt. Die Ergebnisse der ersten Proben ergaben eine Entdeckung von 0,44 Teilen Gold pro Million auf fünf Metern, einschließlich eines Meters mit 0,80 Teilen Gold pro Million. Diese Ergebnisse kommen bis zu 60 Meter nordwestlich des primären Quarzerzgangs in Graben 1 vor, was die Größe des Erkundungsgebiets erheblich vergrößert. Abgesehen von Arsenopyrit und Pyritsulfid wurden entlang des Randes des Erzgangs JP in einem niedrigen Gebiet, das zuvor nicht von Rubicon freigelegt wurde, bis zu 30 Zentimeter mächtige Pyritsulfiderzgänge freigelegt. Erste Ergebnisse von Schürfproben von diesen Erzgängen ergaben Goldwerte von 1,31, 4,68 und 7,98 Gramm pro Tonne.

 

Abbildungen der Schürfgrabungen bei Jonathan‘s Pond

 


Abb. 1: Planansichtskarte von Schürfgrabungen bei Erzgang JP

 

 

Abb. 2: Verkieselte Gabbro-Gesteinseinheit in Kontakt mit Erzgang JP. Bestes Analyseergebnis von 14,42 g/t Au; Analyse bei Eastern Analytical mittels Analysepaket ME-ICP41 mit Königswasseraufschluss, gefolgt von ICP-AES-Analyse: PGM-ICP24.

 

 

Abb. 3: Arsenopyrithaltiger Quarz von Erzgang JP. Probenanalyse bei Eastern Analytical mittels Paket ME-ICP41 mit Königswasseraufschluss, gefolgt von ICP-AES-Analyse; PGM-ICP24-Analyse ergab 7,71 g/t Au

 

Karte der Region Exploits Subzone

 

 

Geologie des Projekts Jonathan‘s Pond

 

Das Projekt Jonathan‘s Pond befindet sich im Umfeld der Verwerfungszone des ultramafischen Gander River Ultramafic Belt („GRUB“), einer transkompressionalen Aufschiebung auf regionaler Ebene, die von einem unstetigen Gürtel aus ophiolithischem Gestein geprägt ist und die östlichste Grenze der Exploits Subzone darstellt (O‘Neil und Blackwood, 1989). Die Verwerfungszone wurde durch eine ausgedehnte Überschiebung in der Kruste während des Abschlusses des Iapetus-Ozeans geschaffen, was auf einen potenziell tief liegenden, im Mantel befindlichen Kanal für goldhaltige Flüssigkeit hinweist, der nach oben und in nahe gelegene sekundäre und tertiäre Strukturen des Konzessionsgebiets wandern könnte.

 

Die geologische Beschaffenheit des Konzessionsgebiets wurde vom Geologischen Dienst (Geological Survey) von Neufundland als Ophiolithen aus dem späten Kambrium bis mittleren Ordovizium kartiert, die mit dem GRUB in der Osthälfte des Konzessionsgebiets und siliziklastischen Meeresgestein der Davidsville Group aus dem Ordovizium in der Exploits Subzone weiter westlich in Zusammenhang stehen. Der Kontakt zwischen den beiden Gruppen, der in Richtung Nordnordosten durch das Zentrum des Konzessionsgebiets verläuft, wird durch magnetische Flugvermessungen verdeutlicht (Fugro, 2003).

 

Ein großer struktureller Bereich sowie gegensätzliches sprödes siliziklastisches Sedimentgestein und duktiles mafisches bis ultramafisches plutonisches Gestein einer Ophiolithsequenz im Konzessionsgebiet schaffen eine größere Möglichkeit für strukturell enthaltene, epizonale, orogene Goldmineralisierungen.

 

Geschichte des Konzessionsgebiets Jonathan‘s Pond

 

Historische Schürfgrabungen durch lokale Schürfer im Jahr 2004 haben in Richtung Nordosten verlaufende, sichtbare goldhaltige Quarzerzgänge mit einer Mächtigkeit von bis zu drei Metern freigelegt. Die Arbeiten durch Geologen von Exploits Gold haben die Streichlänge dieses Quarzerzgangsystems bis dato auf über 150 Meter erweitert und es ist entlang des Trends offen. Schürfproben vom Ausbiss, die von Exploits Gold Corp. im Jahr 2020 innerhalb des Grabens entnommen wurden, ergaben bis zu 27,96 Gramm Gold pro Tonne, einschließlich 2,27 und 2,05 Gramm Gold pro Tonne. Weitere zutage tretende Quarzerzgänge, die parallel zu den oben genannten Erzgängen in 1,2 Kilometer Entfernung in den Schürfrechten verlaufen, lieferten Analyseergebnisse von bis zu 28,82 Gramm Gold pro Tonne. Das Unternehmen richtet sein Hauptaugenmerk auf die Identifizierung und Quantifizierung weiterer Goldmineralisierungen im Hangenden und Liegenden dieser goldhaltigen Struktur.

 

Zwischen 2003 und 2005 führte Rubicon ein spärliches Boden- und Schürfprobennahmeprogramm durch, das anomale Gold- und Arsenwerte in Böden ergab, die die Erzgänge nachverfolgen und Beweise für mehrere Erzgangsätze mit einem Streichpotenzial von über 350 Metern liefern. Darüber hinaus analysierte Rubicon eine Lesesteinstichprobe, die 50 Gramm Gold pro Tonne ergab, und drei Gräben legten Quarzerzgänge in alteriertem Gabbro frei, die Schürfprobenwerte von bis zu 2,8 Gramm Gold pro Tonne ergaben.

 

Qualitätssicherung & Qualitätskontrolle

 

Das Explorationsprogramm von Exploits wurde gemäß den besten Praktiken der Branche geplant und wird von qualifizierten Sachverständigen (Qualified Persons) durchgeführt, die ein Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramm gemäß der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 anwenden.

 

Alle Gesteinsproben werden von Personal des Unternehmens entnommen und vor Ort mit einem Probenetikett zur Identifizierung verpackt. Die Beutel werden mit Klebeband versiegelt und in einer Einrichtung des Unternehmens sicher aufbewahrt, bis sie von Personal von Exploits direkt zum Labor transportiert werden.

 

Alle Gesteinsproben werden bei Eastern Analytical unter der Anschrift 403 Little Bay Road, Springdale, NL, einem kommerziellen Labor analysiert, das gemäß ISO/IEC 17025 akkreditiert und von Exploits Discovery Corp. völlig unabhängig ist. Eastern Analytical hat 1.000 Gramm einer jeden Probe auf 85 bis weniger als 75 Mikrometer pulverisiert. Die Proben werden mittels des Pakets ME-ICP41 mit Königswasseraufschluss, gefolgt von einer ICP-AES-Analyse, PGM-ICP24, einer Brandprobe mit einem nominellen Probengewicht von 50 Gramm, gefolgt von einer ICP-AES-Analyse bzw. mittels ME-OG46 mit Königswasseraufschluss auf Silber, Kupfer, Blei und Zink, falls die Erfassungsgrenzen von ME-ICP41 überschritten wurden, sowie mit ICP-AES-Abschluss analysiert. Zum Zweck der Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle werden vom Labor alle 20 Probe Standard- und Leerproben hinzugefügt.

 

Bekanntmachung gemäß NI 43-101

 

Ian Herbranson, P.Geo, ist der VP Exploration des Unternehmens, Aktionär und ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101. Herr Herbranson hat die Aufbereitung der technischen Informationen in dieser Pressemeldung beaufsichtigt.

 

Über Exploits Discovery Corp.

 

Exploits Discovery Corp. ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erschließung von Mineralprojekten in der kanadischen Provinz Neufundland gerichtet ist. Das Unternehmen besitzt zurzeit die Projekte Middle Ridge, True Grit, Great Bend, Mt. Peyton, Jonathan‘s Pond, Gazeebow und Dog Bay, die zusammen eine Fläche von 2.074 Quadratkilometern aufweisen. Alle Projekte des Portfolios von Exploits liegen innerhalb der Exploits Subzone.

 

Exploits ist der Auffassung, dass die Exploits Subzone, die sich 200 Kilometer von der Dog Bay südwestlich bis zur Bay d‘Espoir erstreckt, seit den letzten großen Explorationsprogrammen in den 1980er Jahren vernachlässigt wurde. In den vergangenen 40 Jahren wurden hinsichtlich des Verständnisses der Goldmineralisierung in der Region schrittweise Fortschritte verzeichnet. Dieses gesamte Wissen fließt nun in diskrete und effektive Explorationsmodelle ein, die zu Entdeckungen geführt haben, wie etwa jene von New Found Gold im Jahr 2019 mit 92,86 Gramm Gold pro Tonne auf 19,0 Metern in Oberflächennähe. Die Exploits Subzone und die GRUB-Regionen standen während des gesamten Jahres 2020 im Mittelpunkt größerer Absteckungen und Finanzierungen, wobei für das Gebiet bis 2021 verstärkte Explorationsaktivitäten prognostiziert werden.

 

Das Team von Exploits, das über beträchtliche Erfahrung und Know-how vor Ort verfügt, hat die gesamte Exploits Subzone untersucht und einzelne Landpakete für Absteckungen oder Joint Ventures ausgewählt, wo die Möglichkeit für erstklassige Entdeckungen und die Erschließung von Minen besteht. Exploits beabsichtigt, sein lokales Team und die größere Verlagerung des Verständnisses zu nutzen und zu einem der umfassendsten Erkundungsunternehmen in der Exploits Subzone zu werden.

 

FÜR DAS BOARD

/gez./ „Michael Collins“

President und CEO

 

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Michael Collins, CEO

Tel: (604) 681-3170

 

Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen

 

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen beziehen und die aktuellen Erwartungen und Annahmen der Unternehmensführung widerspiegeln. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Ausdruck der aktuellen Ansichten der Unternehmensführung und basieren auf Annahmen, die vom Unternehmen auf Grundlage der ihm derzeit zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die Leser werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen keine Versprechen oder Garantien darstellen und Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, die dazu führen können, dass die zukünftigen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Diese beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: die Marktlage; die Verfügbarkeit von Finanzierungen; die tatsächlichen Ergebnisse der Exploration und anderer Aktivitäten des Unternehmens; Umweltrisiken; zukünftige Metallpreise; Betriebsrisiken; Unfälle; arbeitsrechtliche Angelegenheiten; Verzögerungen bei der Einholung von Regierungsgenehmigungen und -zulassungen; sowie andere Risiken in Verbindung mit dem Bergbausektor. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung sind durch diesen vorsorglichen Hinweis bzw. jene Hinweise in unseren Einreichungen auf SEDAR (www.sedar.com) eingeschränkt. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Mitteilung und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung sie zu aktualisieren oder zu revidieren, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
Englische Originalmeldung
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
Übersetzung

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
Newsletter...

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Exploits Discovery Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Exploits Discovery Corp. erweitert Goldhaltigen Quarzerzgang auf Länge von 250 m und identifiziert Goldmineralisierung in Nebengestein von Projekt Jonathan‘s Pond in Zentrum von Neufundland Vancouver, 19. November 2020. Exploits Discovery Corp. (CSE: NFLD) („Exploits“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die ersten Explorationsergebnisse des Erzgangs Jonathan‘s Pond (der „Erzgang JP“) sowie der Ausbissabtragungen und Schürfgrabungen …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel