Aktien New York Ausblick: Leichte Verluste - Corona-Krise bleibt im Fokus
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Leichte Verluste - Corona-Krise bleibt im Fokus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.11.2020, 14:50  |  235   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street dürfte nach dem Kursrutsch zur Wochenmitte zunächst einmal etwas weiter nachgeben. Knapp eine Stunde vor dem Handelsstart am Donnerstag taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial 0,27 Prozent tiefer bei 29 359 Punkten.

Am Mittwoch hatte die Stadt New York angekündigt, alle öffentlichen Schulen zu schließen. Anleger wähnten dies der Commerzbank zufolge im späten Handel als erneutes Signal dafür, dass die Corona-Krise bei aller Euphorie über Impfstoffe noch immer viele Risiken birgt und weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens erfordert.

Die steigenden Corona-Neuinfektionen bestimmen insofern weiter das Geschehen. Zudem kletterte die Zahl der Toten mit einer Coronavirus-Infektion in den USA auf den höchsten Wert seit Anfang Mai.

Ein führendes Mitglied der Corona-Arbeitsgruppe des Weißen Hauses, Admiral Brett Giroir, sieht die USA in der Pandemie an einem "gefährlichen Punkt". "Im Moment verzeichnen wir den stärksten Anstieg der Fallzahlen, unsere Krankenhausaufnahmen nehmen Woche für Woche um 25 Prozent zu, unsere Todesfälle nehmen Woche für Woche um 25 Prozent zu - und das bewegt sich nicht in die richtige Richtung", sagte Giroir, der ein leitender Beamter im Gesundheitsministerium ist, dem Sender MSNBC.

Unter den Einzelwerten lohnt sich ein Blick auf Macy's . Die kriselnde Kaufhauskette leidet weiter stark unter der Corona-Pandemie. Für die Aktien ging es im vorbörslichen US-Handel um fast fünf Prozent nach unten.

Vorbörsliche Verluste von mehr als ein Prozent verzeichneten die Papiere von Nvidia . Das Geschäft mit Rechenzentren und neuen Grafikkarten bescherte dem Computerkonzern im vergangenen Quartal zwar einen kräftigen Umsatzsprung. Allerdings mahnte das Unternehmen, dass sich das Erlöswachstum im Rechenzentren-Geschäft im laufenden Quartal etwas abschwächen könnte.

Der Börsenbetreiber Nasdaq OMX will die US-Firma Verafin kaufen. Verafin ist unter anderem spezialisiert auf die softwaregestützte Überwachung von Finanzdienstleistungen mit Blick auf die Entdeckung von kriminellen Aktivitäten und die Einhaltung von regulatorischen Auflagen. Die Anleger nahmen die Nachricht negativ auf: Die Anteilsscheine verloren vorbörslich mehr als ein Prozent./la/jha/

Seite 1 von 2
Dow Jones jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aktien New York Ausblick Leichte Verluste - Corona-Krise bleibt im Fokus Die Wall Street dürfte nach dem Kursrutsch zur Wochenmitte zunächst einmal etwas weiter nachgeben. Knapp eine Stunde vor dem Handelsstart am Donnerstag taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial 0,27 Prozent tiefer bei 29 359 …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel