LIVEÜBERTRAGUNG für den Welt-Kindertag Entdeckt am 20. November die künstliche Sonne der Zukunft mit Wissenschaftlern aus China und Russland!

Nachrichtenagentur: news aktuell
23.11.2020, 08:15  |  1886   |   |   

Peking (ots/PRNewswire) - Ein Bericht des Science and Technology Daily | IUSTC:

Überall wird von einer bevorstehenden Energiekrise geredet. Aber wie ernst ist
diese Krise?

Fünfundachtzig Prozent der Energie, die von Menschen verbraucht wird, wie Kohle,
fossiles Öl und Erdgas, stammt von Fossilien. Gemäß einiger Studien könnten die
Kohlevorkommen in ca. 200 Jahren bereits erschöpft sein. Schon in 57 bis 65
Jahren könnte den Menschen kein Erdgas mehr zur Verfügung stehen. Eine Krise
zeichnet sich ab, denn alle fossilen Ölvorkommen könnten bis etwa 2050
aufgebraucht sein.

Erschwerend kommt hinzu, dass fossile Brennstoffe zu einer starken
Umweltverschmutzung geführt haben. Smog ist ein offenkundiges Beispiel dafür.

Aber selbst saubere Energien, einschließlich Wind-, Sonnen- und Gezeitenenergie,
können nicht alle Probleme der Menschheit lösen. Der Grund dafür ist, dass sie
kostspielig sind und nicht genug Energie erzeugen.

Wenn die Menschen eine sichere, saubere, effiziente und unerschöpfliche Energie
finden würden, gäbe es dann eine Zukunft ohne Energiekrisen?

Ja, natürlich! Weil es die Kernfusion gibt.

Unendliche Neugier, intensive Forschung und eingehende Beobachtungen der Sonne,
einer riesigen "Kernfusionsanlage" im Universum, haben dazu geführt, dass die
Wissenschaftler erkannt haben, dass die Energie der Sonne aus den
kontinuierlichen Kernfusionsreaktionen in ihrem Inneren stammt. Sie haben eine
kühne Hypothese aufgestellt: Durch die Polymerisation von Wasserstoffisotopen zu
Helium könnte unerschöpfliche Fusionsenergie freigesetzt werden. Die Simulation
des Energieerzeugungsprozesses der Sonne wird nach und nach eine künstliche
Sonne zu einer Realität machen, statt einer Fantasie aus Kinderbüchern.

Was ist aber die Kernfusion genau? Wie simulieren Wissenschaftler den Prozess,
durch den die Sonne Energie erzeugt? Welche Schwierigkeiten warten auf die
Wissenschaftler bei der Schaffung einer künstlichen Sonne? Wann können wir
Energie aus Kernfusionsreaktionen nutzen?

Das chinesisch-russische Jahr der technologischen Innovationen rückt näher und
am 20. November 2020, dem Weltkindertag, erwartet die Kinder in China und
Russland ein besonderes Vergnügen, und zwar im Rahmen des von Experten
durchgeführten Liveprogramms zur Entwicklung der wissenschaftlichen Bildung von
Jugendlichen. Wissenschaftler aus beiden Ländern wurden eingeladen, um über die
künstliche Sonne und über die Schwierigkeiten bei der Realisierung einer
kontrollierbaren Kernfusion zu referieren.

Die Innovationskraft hinter dem ringförmigen Reaktor erklärt von
Seite 1 von 3
Erdgas jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

LIVEÜBERTRAGUNG für den Welt-Kindertag Entdeckt am 20. November die künstliche Sonne der Zukunft mit Wissenschaftlern aus China und Russland! Ein Bericht des Science and Technology Daily | IUSTC: Überall wird von einer bevorstehenden Energiekrise geredet. Aber wie ernst ist diese Krise? Fünfundachtzig Prozent der Energie, die von Menschen verbraucht wird, wie Kohle, fossiles Öl und …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel