SEO für B2B – Warum das für Unternehmen wichtig ist, erklärt SEO-Experte Phil Poosch im Interview

Gastautor: Rainer Brosy
23.11.2020, 15:36  |  449   |   |   

SEO für B2B – Warum das für Unternehmen wichtig ist, erklärt SEO-Experte Phil Poosch im Interview

Phil, angenommen ich wäre ein B2B-Unternehmen. Warum reicht es nicht, einfach eine Werbeanzeige zu schalten? Zum Beispiel in einer Fachzeitschrift oder einem Online-Magazin, wo ich weiß, dass es meine Zielgruppe liest?

Das ist naheliegend. Werbeanzeigen sind immer eine gute Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen. Ich würde das nur nicht als einziges Mittel verwenden, um Produkte oder Dienstleistungen bekannt zu machen.
Zudem gestaltet es sich gerade im B2B-Umfeld sehr schwierig, mit einer Werbeanzeige tatsächlich die Entscheidungsträger zu treffen. Diese überlassen die Recherche meist ihren Mitarbeitern, die in den allermeisten Fällen zuerst bei Google nach einem Zulieferer suchen. Deswegen ist es wichtig, seine Exposition dort zu erhöhen. Und das gelingt mit SEO.

Hier kommen dann deine Dienste ins Spiel. Wie sieht eine erfolgreiche SEO-Kampagne aus?

Ziel von SEO ist in erster Linie die eigene Website in der Google Suche zu platzieren. Darüber hinaus macht es dann Sinn, nicht nur die eigene Webseite weit vorne zu positionieren, sondern auch weitere Suchergebnisse rund um das Produkt, die Dienstleistung und selbstverständlich das Unternehmen selbst. Dann findet man auf Seite 1 zum Beispiel zuerst die Unternehmensseite, darunter dann fremde Seiten, auf denen zum Beispiel über das Unternehmen berichtet wird. So wird dem Suchenden vermittelt, dass dieses Unternehmen eines von ganz wenigen, oder sogar das einzige ist, das genau das anbietet, was er sucht.

Es geht bei SEO also nicht nur darum, die Sichtbarkeit für das Unternehmen zu erhöhen, sondern um Marktdominanz?

Absolut, jedes Unternehmen, das in seinem Markt auch Marktführer sein möchte, hat genau hier die Chance, es in die Hand zu nehmen. SEO als Vertriebsweg kann dabei unterstützen, zum führenden Hersteller, Dienstleister oder Zulieferer zu werden. Viele Unternehmen überlassen ihre Sichtbarkeit und Bewertung dem Zufall, wodurch viel Potenzial verschenkt wird.
Einige Unternehmen haben aber ein ganz anderes Problem. Sie haben bereits einige Bestandskunden und stehen finanziell sehr gut da. Da wird kein Gedanke daran verschwendet, sich gut sichtbar im Internet zu platzieren, denn „das Geschäft läuft ja“. Was wir in den letzten Jahren im B2C-Bereich festgestellt haben, zeichnet sich zunehmend auch im B2B-Bereich ab: Jungunternehmer wissen oft sehr genau, wie man das Internet nutzt, um auf sein Unternehmen aufmerksam zu machen. Diese schnappen daher mit der Zeit den alteingesessenen Unternehmen potenzielle Neukunden weg, weil sie einfach die bessere Sichtbarkeit haben. Ein Unternehmen, das die Strategie fährt, nur Bestandskunden zu bedienen, kann aber schon beim Abspringen eines solchen in Schwierigkeiten geraten. Daher sollte die Neukundenakquise nie vernachlässigt werden.

Du hilfst also vor allem Unternehmen, die mit dem Internet bisher wenig am Hut hatten?

Genau. Oft sind es auch Unternehmen, die bisher nur viel Geld in hübsche Internetseiten gesteckt haben, die jedoch keinen vertrieblichen Mehrwert hatten. Meine Kunden sind vorwiegend mittelständische Unternehmen, bei denen häufig ein Generationenwechsel in der Führungsebene ansteht. Die Jüngeren wollen oft das Internet als zusätzlichen Vertriebsweg nutzen, um neue Kunden zu gewinnen, weil sie das Potenzial des Online-Marketings erkannt haben. Sie sind ein guter Zugang zu den Älteren, die nicht mit dem Internet groß geworden sind.

Wie kann man sich eure Arbeit genau vorstellen?

Wir beraten unsere Kunden in Sachen Digitaler Vertrieb und setzen diesen dann auch effektiv um. Wir analysieren zuerst die bestehende Webpräsenz des Unternehmens. Wie ist sie programmiert? Ist sie benutzerfreundlich und auch für mobile Endgeräte optimiert? Wie ist der Inhalt strukturiert? Gibt es überhaupt eine Struktur? Werden Fragen von potenziellen Interessenten beantwortet?
Wir führen Recherchen durch, wie gefragt momentan die Produkte oder Dienstleistungen sind, die das Unternehmen anbietet. Abgestimmt auf diesen Bedarf, passen wir dann den Webseiteninhalt des Unternehmens an, sodass die Seite bei entsprechenden Google-Anfragen möglichst weit oben steht.
Außerdem kümmern wir uns auch um den Aufbau von Link-Strukturen. Wir platzieren Texte in ausgewählten Fachmagazinen oder auf anderen relevanten Plattformen, um die Bekanntheit des Unternehmens zu steigern. 

Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt mit Herrn Poosch auf.

Bild: Phil Poosch. Bildquelle: https://philpoosch.de

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

SEO für B2B – Warum das für Unternehmen wichtig ist, erklärt SEO-Experte Phil Poosch im Interview Phil, angenommen ich wäre ein B2B-Unternehmen. Warum reicht es nicht, einfach eine Werbeanzeige zu schalten? Zum Beispiel in einer Fachzeitschrift oder einem Online-Magazin, wo ich weiß, dass es meine Zielgruppe liest?