Zalando erklärt AWS zum bevorzugten Cloud-Anbieter

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
24.11.2020, 09:01  |  343   |   |   

Der Online-Händler Zalando hat Amazon Web Services, Inc. (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com Inc. (NASDAQ: AMZN), zu seinem bevorzugten Cloud-Anbieter erklärt. Das hat AWS heute bekannt gegeben. Zalando setzt in dem Zuge vollständig auf Machine Learning Dienste von AWS, um seine gesamten Workloads für maschinelles Lernen in der weltweit führenden Cloud zu betreiben. Zalando, ein Anbieter von Lifestyle- und Modeprodukten für mehr als 35 Millionen Kunden in 17 Ländern, wird die Dienste von AWS nutzen, um schneller Innovationen zu entwickeln und ein noch personalisierteres Online-Shopping-Erlebnis zu ermöglichen. Zusätzlich zum maschinellen Lernen (ML) setzt Zalando in weiteren Bereichen AWS-Technologien in ihrer gesamten Breite und Tiefe ein, darunter Dienste für Analytics, Compute, Datenbanken, Netzwerk, Serverless und Speicherung. Damit zielt Zalando darauf ab, sich noch stärker hin zu einer datengetriebenen Organisation zu entwickeln und gleichzeitig kritische Geschäftsfunktionen wie Supply Chain Management, Preisgestaltung, Marketing und Kundenbetreuung zu optimieren.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Amazon.com Inc.!
Long
Basispreis 2.971,33€
Hebel 16,14
Ask 0,14
Short
Basispreis 3.261,58€
Hebel 21,50
Ask 0,14

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Mit den AWS Machine Learning Services kann Zalando die Zeit für die Entwicklung, Einführung und Skalierung neuer Funktionen der E-Commerce-Plattform verkürzen und auf diese Weise die Kundenerfahrung kontinuierlich verbessern. Durch den Einsatz von Amazon SageMaker für schnelles Erstellen, Trainieren und Bereitstellen von ML-Modellen sowie Amazon EMR für die Erfassung, Speicherung und Analyse großer Datenmengen können die technischen Teams von Zalando die Kaufdaten der Kunden nutzen, um personalisierte Einkaufsfunktionen zu erstellen – etwa individuelle Produkt- und Größenempfehlungen und die Vorhersage zukünftiger Outfit-Präferenzen. Auch ausgefeilte personalisierte Empfehlungen basierend auf den individuellen Stilvorlieben der Kunden oder den ethischen Praktiken einer Marke sind für Zalando mit AWS Machine Learning möglich. Ferner kann das Unternehmen mit Hilfe der ML-Dienste von AWS den Lagerbestand genauer vorausplanen, um die Paketliefer- und Rückgabezeiten zu präzisieren und die Verfügbarkeit der neuesten Modetrends in Echtzeit zu prognostizieren. Durch die Zusammenarbeit mit AWS kann Zalando zudem neue Kundenanwendungen schneller entwickeln und implementieren. Dazu gehört beispielsweise die Erstellung digitaler Avatare, mit deren Hilfe die Kunden Kleidungsstücke virtuell anprobieren können, was in einem umfassenden Kundenerlebnis resultiert: Die Käufer sehen, welche Outfits ihnen am besten passen, ohne sie physisch anprobieren zu müssen.

Seite 1 von 3
Amazon.com Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Zalando erklärt AWS zum bevorzugten Cloud-Anbieter Der Online-Händler Zalando hat Amazon Web Services, Inc. (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com Inc. (NASDAQ: AMZN), zu seinem bevorzugten Cloud-Anbieter erklärt. Das hat AWS heute bekannt gegeben. Zalando setzt in dem Zuge vollständig auf Machine …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel