Markausblick 2021: UBS Asset Management sieht fünf potenzielle Überraschungen

Gastautor: Simon Weiler
24.11.2020, 03:39  |  168   |   |   

Barry Gill, Head of Investments bei UBS Asset Management, sagte dazu: „Ohne Zweifel haben wir eine tiefgreifende Rezession und einen damit einhergehenden Bärenmarkt erlebt, von dem aber nicht alle Sektoren gleichermaßen betroffen waren und sind. Während viele Unternehmen ums Überleben kämpfen, ging es manchen Wirtschaftszweigen nie besser als heute, was zu einer unglaublichen Streuung von Aktienrenditen und Kreditspreads geführt hat. Und die Erholung am Aktienmarkt sollte uns alle daran erinnern, dass der Abzinsungssatz bei der Bewertung von Aktien eine ebenso große Rolle spielt wie die Unternehmensgewinne.“

Evan Brown, Head of Multi-Asset Strategy, bemerkte dazu: „Für das Jahr 2021 erwarten wir, dass sich der Aufschwung fortsetzen und selbsttragender werden wird, während die neuesten Innovationen in der Medizin eine Normalisierung der Konjunktur im privaten Sektor ermöglichen. Allerdings werden Anleger wegen negativer Realzinssätze in den Industrieländern, die wahrscheinlich 2021 und darüber hinaus bestehen bleiben werden, größere Anstrengungen unternehmen müssen, um Rendite zu generieren.“

„Anlagechancen bei Multi-Asset-Hedgefonds und Alternativen Investments könnten in diesem durch langfristig niedrige Zinssätze geprägten Umfeld attraktiver werden. Infrastruktur dürfte zu den großen Nutznießern weltweiter Konjunkturpakete gehören, und im Universum börsengehandelter Wertpapiere müssen sich Anleger wegen der geringen Renditen auf Staatsanleihen aus Industrieländern eine eher globale Sichtweise aneignen. Unserer Ansicht nach macht dies auf US-Dollar lautende Schwellenländeranleihen, einschließlich chinesischer Staatsanleihen, besonders interessant“, so Evan Brown weiter.

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Markausblick 2021: UBS Asset Management sieht fünf potenzielle Überraschungen UBS Asset Management (UBS-AM) hat heute seinen Marktausblick für das kommende Jahr mit dem Titel Panorama veröffentlicht. Nach der Pandemie und der globalen Rezession hält das Jahr 2021 für Anleger Chancen und auch Risiken bereit, während sich Märkte und Sektoren ungleichmäßig erholen. Dies war eine Rezession wie keine andere mit Gewinnern und Verlierern, die die bestehenden Markttrends festigte, Internetdisruptionen beschleunigte und die Disinflation in der Dienstleistungsindustrie verschärfte. In dem Ausblick wird Anlegern nahegelegt, auf der Suche nach Erträgen zu diversifizieren; denn es wird für Investoren fünf potenzielle Überraschungen an den Märkten geben, die ihre Zukunft umgestalten.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel