ROUNDUP/Neue Unruhe bei VW Kann sich Diess bei Vorstandsposten durchsetzen?

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
25.11.2020, 14:58  |  158   |   |   

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Der im Sommer nur mühsam beigelegte Streit zwischen Volkswagen -Konzernchef Herbert Diess und der Arbeitnehmerseite könnte sich neu entzünden. Anlass sollen unter anderem Vorstellungen des Managers zur Neubesetzung von Top-Positionen sein. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Mittwoch stößt Diess mit einigen Wunschkandidaten für Führungsposten im kommenden Jahr auf Widerstand.

Außerdem soll er erneut eine frühzeitige Verlängerung seines eigenen, bis 2023 laufenden Vertrags ins Spiel gebracht haben. Damit war der gern schneidig und offensiv auftretende Vorsitzende dem Vernehmen nach schon im Juni gescheitert - was zu einem Eklat im Aufsichtsrat führte, in dessen Folge sich Diess entschuldigen musste, um einer womöglich drohenden Abberufung zu entgehen. Im engsten Zirkel des Kontrollgremiums sitzt auch Betriebsratschef Bernd Osterloh.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Volkswagen AG Vz!
Long
Basispreis 141,13€
Hebel 12,60
Ask 1,02
Short
Basispreis 166,22€
Hebel 10,88
Ask 1,53

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Der Konzern sucht vor allem nach einem Nachfolger für Finanzvorstand Frank Witter, der VW -intern hoch geschätzt wird und Mitte 2021 aus persönlichen Gründen aufhören will. Der frühere Kernmarken-Finanzchef Arno Antlitz - derzeit in gleicher Funktion bei Audi - soll hier ein Favorit von Diess sein. Auch für Ex-Einkaufsvorstand Stefan Sommer, der in diesem Jahr seinen Posten aufgab, ist Ersatz nötig.

Aus dem Umfeld des Aufsichtsrats hieß es, Diess bringe nun "gewisse Vorstellungen" ein. "Da gibt es Meinungsverschiedenheiten." Für Entscheidungen sei es aber zu früh: "Die Sache hat Zeit bis Februar oder März." Über neue Unstimmigkeiten hatten auch die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

Im Frühjahr war ein zwischenzeitlich befriedet geglaubter Konflikt zwischen Diess und Osterloh wieder aufgebrochen. Beide waren schon beim Sparprogramm "Zukunftspakt" aneinandergeraten. Dann warf die Betriebsratsspitze dem Vorstandschef vor, die Kollegen an den Linien beim neuen Golf und ID.3 über Gebühr unter Druck gesetzt zu haben.

Nachdem Interna über Produktionsprobleme und seinen angeblichen Wunsch einer vorzeitigen Vertragsverlängerung nach außen gedrungen waren, bezichtigte Diess Aufsichtsratsmitglieder eines kriminellen Verhaltens: "Das sind Straftaten, die im Aufsichtsratspräsidium passieren und dort offensichtlich zugeordnet werden können." Er bemängelte vor anderen Managern auch "Zeichen fehlender Integrität". Wobei die Ermittlungen wegen Marktmanipulation im Dieselskandal gegen ihn selbst sowie Chefaufseher Hans Dieter Pötsch erst kurz zuvor gegen eine Zahlung von 9 Millionen Euro eingestellt worden waren.

Seite 1 von 3
Volkswagen Vz Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

ROUNDUP/Neue Unruhe bei VW Kann sich Diess bei Vorstandsposten durchsetzen? Der im Sommer nur mühsam beigelegte Streit zwischen Volkswagen -Konzernchef Herbert Diess und der Arbeitnehmerseite könnte sich neu entzünden. Anlass sollen unter anderem Vorstellungen des Managers zur Neubesetzung von Top-Positionen sein. Nach …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel