Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Dr. Stoll & Sauer sieht Abgasskandal bei Fiat in größerer Dimension

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
26.11.2020, 09:00  |  175   |   |   


DGAP-Media / 26.11.2020 / 09:00

Umweltexperte Axel Friedrich sieht Start des Abgasskandals bei Fiat im Jahr 2008 / Diesel-Motoren mit Euro 5 und 6 betroffen

Der Diesel-Abgasskandal bei Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hat offensichtlich viel früher begonnen, als bisher angenommen wird. Für den Chemiker und Umweltexperte Axel Friedrich sind alle Motoren des Konzerns mit der Abgasnorm Euro 5 und Euro 6 manipuliert. Sie halten die Grenzwerte nur auf dem Prüfstand ein und im normalen Straßenverkehr wird die Luft verpestet. Fiat begann mit der Produktion der Euro-5-Motoren bereits 2008. Im Sommer 2020 war es im Zuge des Skandals zu Durchsuchungen bei FCA gekommen. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ging in ihrer Pressemitteilung davon aus, dass Fahrzeuge der Baujahre von 2014 bis 2019 betroffen sind. Im Gespräch mit der Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH macht Axel Friedrich klar, dass die Abgasmanipulationen bei Fiat bereits viel länger andauern. Friedrich hatte Anfang 2016 die Manipulationen bei Fiat durch eigene Tests festgestellt. Das Kraftfahrt-Bundesamt bestätigte die Ergebnisse von Friedrich. Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer gehört zu den führenden im Diesel-Abgasskandal.

 

Dr. Stoll & Sauer sieht Abgasskandal bei Fiat in größerer Dimension

Die Kunden von FCA sind natürlich verunsichert - und wie sich jetzt herausstellt aus gutem Grund. Von 200.000 möglichen Fahrzeugstilllegungen schrieb das Handelsblatt im Sommer 2020. Der Umweltexperte Axel Friedrich sprach nach einer Reihe von Tests mit den Fiat-Motoren davon, dass seiner Erkenntnis nach alle Euro-5- und Euro-6-Motoren von Fiat in den Skandal verwickelt sind - außer Euro 6dTemp und Euro 6d. Somit beginnt der Skandals bereits im Jahr 2008.

Ab dem 1. September 2009 galt für alle Neuwagen die Euronorm 5; seit 2015 die Euronorm 6. Nach einem Bericht der Autobild vom 2. September 2008 war bereits 2008 der Fiat Bravo mit dem Euro-5-Motor Multijet 1.6 16 V DPF auf dem Markt. Er wurde ab März 2008 produziert. Dadurch ist klar, dass der Skandal wohl 2008 seinen Anfang nahm. Damit steigt die Zahl der betroffenen Verbraucher dramatisch an. Ein Blick in die Statistik verrät die Dimension des Skandals:

Seite 1 von 7


Diesel jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Dr. Stoll & Sauer sieht Abgasskandal bei Fiat in größerer Dimension DGAP-Media / 26.11.2020 / 09:00 Umweltexperte Axel Friedrich sieht Start des Abgasskandals bei Fiat im Jahr 2008 / Diesel-Motoren mit Euro 5 und 6 betroffen Der Diesel-Abgasskandal bei Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hat offensichtlich viel früher …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel