Brinkhaus Zehn-Personen-Regel zu Silvester hängt von Entwicklung ab

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
26.11.2020, 16:53  |  114   |   |   

BERLIN (dpa-AFX) - Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) sieht die angekündigten Lockerungen der coronabedingten Kontaktbeschränkungen für Silvester skeptisch. "Ob wir tatsächlich diese Zehn-Menschen-Grenze aus mehreren Haushalten halten können, das hängt auch davon ab, wie die Entwicklung jetzt im Dezember sein wird", sagte er am Donnerstag im SWR. Es sei zumindest nicht ganz ungefährlich.

Für Lockerungen zu Weihnachten zeigte er Verständnis. "Weihnachten hat eine extrem hohe Bedeutung als Familienfest", sagte er. Auch für Christen habe es eine enorm hohe Bedeutung. "Was ich nicht verstehe, ist dass man also auch noch Silvester miteinbezieht." Silvester sei nicht "Familie", Silvester sei "Party". Auf die Frage, ob Richtung Silvester eventuell noch nachgeschärft werden müsse, sagte Brinkhaus: "Ich war erstaunt, mit welcher Bestimmtheit man da gestern die Beschlüsse gefasst hat."

Am Mittwoch hatten die Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Verlängerung und Verschärfung der Kontaktbeschränkungen beschlossen. Ab dem 23. Dezember und höchstens bis zum 1. Januar soll es aber Lockerungen geben. In dieser Zeit können zehn Personen im Familien- und Freundeskreis zusammenkommen, Kinder bis 14 Jahre nicht mitgezählt./chh/DP/nas



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Brinkhaus Zehn-Personen-Regel zu Silvester hängt von Entwicklung ab Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) sieht die angekündigten Lockerungen der coronabedingten Kontaktbeschränkungen für Silvester skeptisch. "Ob wir tatsächlich diese Zehn-Menschen-Grenze aus mehreren Haushalten halten können, das hängt auch …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel