Nikola und Biontech – das sind die Einstiegszeitpunkte!

Gastautor: Daniel Saurenz
27.11.2020, 17:41  |  584   |   |   

Liebe Leser,

einfach hinterherlaufen an der Börse führt mit Ansage zu Verlusten. Man ist der Letzte, der kauft und im schlimmsten Fall der erste, der rasiert wird. Wir haben bei Feingold Research seit etlichen Jahren einen Börsendienst aufgebaut, mit dem wir auf Sentimentdaten zugreifen können und mit entsprechenden fortlaufend versorgt werden. Das führt dazu, dass wir beurteilen können, wann eine Aktie heiß läuft. Nicht auf den exakten Punkt, aber wir beschreiben Wendepunkte. Seit Jahren und immer wieder. Letztes Beispiel – Nikola. Einstieg – plus 60% – dann aber konsequent der Ausstieg und nicht wie viele andere es dann tun mit dem schönen Gewinn wieder retour. Auch hier hatten wir die Gewinne zum kassieren empfohlen. Selbe Stories – VA-Q-Tec. Rein bei 35, raus bei 48 – jetzt wieder rein bei 35 – erstmal laufen lassen…wir sagen den Ausstieg wieder an. Nächstes Ding – Moderna und Biontech. Moderna rennt in den USA. Biontech liegt bei 88 Euro, wir erwarten zügig einen Lauf auf 90-92 Euro zum Wochenende und dann peilt man die 100 an. Dann kann man und muss man aber auch wieder seine Gewinne sichern. Wer Lust hat auf solches Investieren – am Black Friday-Wochenende gibt es unsere Dienste im Angebot. Einfach eine mail an info@feingold-research.com oder hier abonnieren und sich dann melden. Übrigens – bei uns kann binnen 14 Tagen jeder kündigen, falls es nicht gefällt. Wir nennen das auch nicht “Geld zurück Garantie”, das ist einfach Blödsinn. Denn jeder von Euch hat das Recht, im Internet Verträge binnen 14 Tagen zu widerrufen. Es ist nur fair, wenn man seine Partner und Kunden darauf hinweist. Ohne daraus ein riesen Marketing zu machen. Schönes Wochenende Euer TEAM FR.



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nikola und Biontech – das sind die Einstiegszeitpunkte! Liebe Leser, einfach hinterherlaufen an der Börse führt mit Ansage zu Verlusten. Man ist der Letzte, der kauft und im schlimmsten Fall der erste, der rasiert wird. Wir haben bei Feingold Research seit etlichen Jahren einen Börsendienst aufgebaut, …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel