Wochenausblick: DAX schließt auf Monatshoch. Gold und Öl im Fokus!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
27.11.2020, 17:56  |  989   |   

Mit den Aktienmärkten ging es in der abgelaufenen Woche weiter aufwärts. Allerdings ließ die Dynamik in der zweiten Wochenhälfte angesichts des Thanksgivings-Feiertags in den USA am Donnerstag, spürbar nach. So schloss der DAX® mit einem Wochenplus …

Mit den Aktienmärkten ging es in der abgelaufenen Woche weiter aufwärts. Allerdings ließ die Dynamik in der zweiten Wochenhälfte angesichts des Thanksgivings-Feiertags in den USA am Donnerstag, spürbar nach. So schloss der DAX® mit einem Wochenplus von 1,6 Prozent bei 13.350 Punkten und der EuroStoxx® 50 1,8 Prozent fester bei 3.530 Punkten.

Kommende Woche stehen wieder zahlreiche Wirtschaftsdaten im Kalender. Zudem stehen Autobauer und Einzelhändler im Fokus.

Am Anleihemarkt blieb es die ganze Woche über relativ ruhig. Die Renditen bewegten sich dabei in einer engen Range um den Schlussstand vom vorangegangenen Freitag. 10jährige Bundesanleihen werfen also weiterhin Minus 0,58 Prozent Rendite ab. Bei vergleichbaren Papieren in den USA erhalten Investoren 0,87 Prozent pro Jahr. Bei den Edelmetallen zeigten sich derweil deutliche Bewegungen. Gold und Silber erlebten einen drastischen Abverkauf. Gold verlor im Wochenverlauf rund 100 US-Dollar auf 1.780 US-Dollar und Silber über sechs Prozent auf 22,7 US-Dollar. Palladium und Platin legten gegen den Trend zu. Das gilt auch für den Ölpreis. In der kommenden Woche treffen sich die OPEC+-Staaten, um über die bestehenden Förderkürzungen zu beraten. Einschätzungen von Experten zufolge könnten sie noch bis Ende März verlängert werden. Die Notierung für ein Barrel Brent Crude knackte in der abgelaufenen Woche die Widerstandsmarke von 46,30 US-Dollar und setzte sich zum Wochenschluss oberhalb von 48 US-Dollar fest.

Unternehmen im Fokus

Bei den Einzelwerten waren im DAX® vor allem die Anteilsscheine von BASF, Continental und Infineon stark gefragt. Adidas, Deutsche Wohnen und VW büßten hingegen deutlich ein. In der zweiten Reihe gab es erneut zahlreiche Aktien, die sich im Wochenverlauf zweistellig verbesserten. Dazu zählten Aixtron, K+S, Klöckner, Siltronic und ThyssenKrupp. Auffällig stark präsentierte sich zudem der Global Hydrogen Index und Solactive European Mergers & Acquisitions Index.
In der kommenden Woche veröffentlicht der US-Automobilverband Zulassungszahlen für November. Damit rücken die Aktien von BMW, Daimler, Peugeot, Renault und VW in den Fokus der Investoren. Zudem entscheidet die Deutsche Börse über mögliche Wechsel in den Indizes. In der abgelaufenen Woche wurde bereits spekuliert, ob Börsenneuling Siemens Energy die Aktie von Grenke im MDAX® ersetzen könnte. In der kommenden Woche könnten Einzelhändler und Online-Händler Daten zum Black Friday-Umsatz veröffentlichen. Damit rücken unter anderem Ceconomy und Zalando in den Fokus. Bei ThyssenKrupp dürften derweil die Spekulationen um einen Staatseinstieg weitergehen und Continental bekommt einen neuen Konzernlenker.

Wichtige Termine

  • China – Offizielle Einkaufsmanagerindizes Industrie und Dienstleistungen für China, November
  • China – Caixin PMI Industrie für China, November
  • Deutschland – Verbraucherpreisindex für November
  • Deutschland – Markit/BME Einkaufsmanagerindex für die deutsche Industrie, November
  • Deutschland – Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten für November
  • Deutschland – VDMA, Auftragseingang für Oktober
  • Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Industrie für die Euro-Zone, November
  • Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, November
  • Europa – Einzelhandelsumsatz Euro-Zone, Oktober
  • USA – Einkaufsmanagerindex Chicago, November
  • USA – Anhörung des FED-Präsident Powell vor dem Bankenausschuss zum CARES Act
  • USA – ISM-Einkaufsmanagerindex Industrie, November
  • USA – ADP-Arbeitsmarktbericht, November
  • USA – FED veröffentlicht Beige Book
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 28. November
  • USA – Arbeitsmarktbericht, November
  • USA – Handelsbilanz, Oktober
  • USA – Auftragseingang Industrie, Oktober

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken:  13.340/13.460 Punkte

Unterstützungsmarken: 13.050/13.150/13.230 Punkte

Der DAX® bildet einen Aufwärtstrend – wenngleich die Dynamik in der zweiten Wochenhälfte deutlich nachgelassen hat. Die Marke von 13.340 Punkten gilt es zu überschreiten. Dann besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 13.460 Punkte. Auf der Unterseite findet der Index bei 13.230 Punkten eine Unterstützung.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 17.11.2020– 27.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 28.11.2013 – 27.11.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Call-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. letzter Bewertungstag
DAX® Index HR1PQW 8,59 12.900 16.03.2021
DAX® Index HR1PRA 7,25 13.450 15.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 27.11.2020; 17:46 Uhr

Put-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. letzter Bewertungstag
DAX® Index HR1PQZ 5,71 13.300 16.03.2021
DAX® Index HR1PRG 6,46 12.900 15.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 27.11.2020; 17:436Uhr
NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Wochenausblick: DAX schließt auf Monatshoch. Gold und Öl im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Gold jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Wochenausblick: DAX schließt auf Monatshoch. Gold und Öl im Fokus! Mit den Aktienmärkten ging es in der abgelaufenen Woche weiter aufwärts. Allerdings ließ die Dynamik in der zweiten Wochenhälfte angesichts des Thanksgivings-Feiertags in den USA am Donnerstag, spürbar nach. So schloss der DAX® mit einem Wochenplus …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel