Sirona Biochem Releases CEO Letter to Shareholders

Nachrichtenquelle: IRW Press
30.11.2020, 09:58  |  702   |   |   

Vancouver, Kanada – 30. November 2020 – Sirona Biochem Corp. (TSX-V: SBM) (FWB: ZSB) (US-OTC: SRBCF) („Sirona“) freut sich, ein Update von Dr. Howard J. Verrico, dem CEO des Unternehmens, zu präsentieren.

 

Sehr geehrte Aktionäre,

 

In diesem Jahr haben wir uns dafür entschieden, unseren Anlegern die aktuellen Fortschritte und Aktivitäten von Sirona in Form eines Fragen-und-Antworten-Formats (FAQ) näherzubringen.

 

Frage: Wird es noch vor Ende des Jahres 2020 Neuigkeiten geben?

 

Sirona wird seine geplanten Meilensteine in den nächsten sieben Monaten umsetzen. In unserer PowerPoint-Präsentation für Investoren (https://www.sironabiochem.com/wp-content/uploads/2020/11/SBM-Investor- ...) haben wir eine Liste von Punkten angeführt, auf die wir aus unserer Sicht einen entsprechenden Einfluss haben, und es ist nach wie vor unser Ziel, sie in diesem Zeitrahmen bekannt zu geben. Eine Einschätzung der zeitlichen Abläufe ist aus zwei Gründen schwierig. Einerseits hängen viele unserer Meilensteine von Partnerorganisationen ab. Welche Fortschritte diese erzielen bzw. welche Informationen sie veröffentlichen, liegt nicht in unserem Einflussbereich.

 

Andererseits kann es in der Forschung und Entwicklung mitunter auch zu unerwarteten Wendungen kommen. Manchmal sind wir gezwungen, unsere Strategien aufgrund von Ergebnissen und/oder den uns verfügbaren Ressourcen zu ändern. Wir treffen jedoch stets Entscheidungen im besten Interesse der Steigerung des Unternehmenswertes. Wir bemühen uns zwar um eine möglichst realistische Einschätzung der Projektergebnisse und der zeitlichen Abläufe. Diese basieren jedoch auf unterschiedlichen Faktoren und können sich ohne Vorwarnung ändern.

 

Frage: In Ihrem Interview mit Smallcap-Investor haben Sie erwähnt, dass Anfang 2020 über Neuigkeiten von Wanbang berichtet werden würde. Sind diese nach wie vor zu erwarten?

 

Bei der Wanbang-Studie kam es aufgrund von COVID-19 bereits in einer frühen Phase der Pandemie zu Verzögerungen. Die Verzögerungen waren nur von kurzer Dauer, da man die Infektionen rasch in den Griff bekam. Den zeitlichen Studienverlauf haben sie aber definitiv beeinflusst. Die Wanbang-Studie wurde mittlerweile wieder aufgenommen. Man hat uns mitgeteilt, dass die Studie aus aktueller Sicht die Erwartungen im Hinblick auf Wirksamkeit und Sicherheit erfüllt.

 

Die Firma Wanbang hat die volle Kontrolle über sämtliche Informationen, die über ihre Studien und die Weiterentwicklung des SGLT2-Inhibitors veröffentlicht werden. Wenn sie sich zu einer Bekanntgabe entschließt, werden wir unsere Anleger natürlich sofort informieren. Erreicht Wanbang einen Meilenstein, der eine Zahlung an Sirona auslöst, kann Sirona eine eigene Pressemeldung entsprechend der Börsenvorschriften veröffentlichen. Absprachen mit Wanbang sind im Rahmen unserer hervorragenden Arbeitsbeziehung immer Bestandteil des Prozesses.

 

Frage: Wie sieht es mit dem Huaxi-Deal aus?

 

Wir führen derzeit mit Unterstützung von Sironas Beratern in China vor Ort eine Due-Diligence-Prüfung bei Huaxi durch. Dabei haben wir herausgefunden, dass es bei Huaxi intern zu Verzögerungen gekommen ist. Wir haben uns daher entschieden, parallel auch Kontakt mit anderen möglichen Partnern in China aufzunehmen.

 

Im vergangenen Monat haben wir eine Reihe von Vertraulichkeitsvereinbarungen unterzeichnet und sowohl erste Gespräche als auch Due-Diligence-Prüfungen eingeleitet. Für Huaxi besteht die Möglichkeit voranzuschreiten oder Teil einer größeren Gruppe zu werden. Das Interesse an Sirona und an TFC-1067 ist nach wie vor sehr groß.

 

Den richtigen Partner zu finden kostet Zeit und Energie. China ist viel zu wichtig, als dass wir einen strategischen Fehltritt mit einem Partner riskieren würden, nur um das Produkt so rasch wie möglich vermarkten zu können. Wir werden sicherstellen, dass wir den oder die Richtigen finden, um hier entsprechende Fortschritte zu erzielen.

 

Frage: Und wie sieht es mit dem Tinyi-Deal aus? Wird die Firma auch weiterhin unser Vertriebspartner in China werden?

 

Tinyi rechnet nach wie vor mit seiner Rolle als Vertriebspartner für TFC-1067 in China. Daneben prüft man dort auch die Möglichkeit, sich an einer größeren Transaktion zu beteiligen. Wie bereits zuvor erwähnt, sucht Sirona idealerweise nach einem integrierten Team mit Sitz in China, um sämtliche Vermarktungsaspekte zu managen. Wir treiben diesen Plan aktiv voran und führen gerade Due Diligence-Prüfungen bei mehreren kompetenten Partnergruppen durch.

 

Wir werden unser Wachstumspotenzial damit optimieren und die nötigen Ressourcen für eine Expansion in andere Länder freisetzen. Dies entspricht dem Geschäftsmodell von Sirona, unsere Technologie an führenden Branchenpartnern zu lizenzieren, die mit sämtlichen Aspekten der Vermarktung, einschließlich der Herstellung, der behördlichen Genehmigung, dem Vertrieb und Verkauf in lokalen Märkten auf der ganzen Welt bestens vertraut sind. Sirona wird wachsen, indem es das tut, was es am besten kann: neue und innovative Kosmetika und Therapeutika auf Grundlage seiner bewährten Plattformtechnologie zu entwickeln.

 

Frage: Wie lange wird es dauern, bis eine Zulassung der chinesischen FDA für TFC-1067 vorliegt?

 

Nachdem die Vorschriften derzeit in großem Stil reformiert werden, gehen wir diesbezüglich von Neuerungen aus. Wir erwarten, dass sich unser Partner um diese Angelegenheiten kümmert, führen aber gleichzeitig auch aktiv Gespräche mit führenden Experten im regulatorischen Bereich.

 

Frage: Warum dauert die Produkteinführung von Rodan + Fields so lange?

 

Rodan + Fields investiert viel Zeit in die Vorbereitung der Markteinführung seiner Produkte und Programme. Die Firma ist ein großer Verfechter der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und nimmt sich die nötige Zeit für die Durchführung von Wirkstoffstudien, Formulierungen und geeigneten Marketinganalysen. Das Einführungsdatum für TFC-1067 wurde bereits in einer frühen Programmphase festgelegt und R+F hält auch an diesem Datum fest.

 

Wir wurden vergangene Woche darüber informiert, dass der geplante Einführungstermin nach wie vor steht. Unsere etablierte Produktion wird sicherstellen, dass genügend Produkte hergestellt werden können, um die Nachfrage nach TFC-1067 ohne Verzögerungen zu befriedigen.

 

Frage: Liegt das Antiviren-Programm derzeit auf Eis?

 

Das Antiviren-Programm liegt aus formeller Sicht nicht auf Eis; allerdings wurden die Ressourcen vorübergehend zum Anti-Aging-Programm hin verlagert, da das Team in Frankreich an der Untersuchung verschiedener Wirkstoffe im Portfolio arbeitet. Wir können bereits auf positive Ergebnisse verweisen, die noch näher untersucht werden müssen.

 

Aus unserer Sicht macht es im Moment Sinn, die Strategie zum Anti-Aging-Programm hin zu verlagern. Wir suchen aktiv nach Partnern und arbeiten gleichzeitig an der Validierung der Ergebnisse. Wir verfügen über neue Anti-Aging-Wirkstoffe, die unserer Meinung nach im Hinblick auf die einfache Herstellung und Wirksamkeit sogar noch mehr wirtschaftliches Potenzial haben. Tests mit diesen neuen Wirkstoffen wurden vorrangig behandelt, um eine Patentierung sicherzustellen.

 

Frage: Hatte COVID-19 einen Einfluss auf den Fortschritt von potenziellen Transaktionen?

 

Ja. COVID-19 hat sich zwar nicht auf unsere interne Arbeit ausgewirkt, aber die Reisetätigkeit des Teams maßgeblich eingeschränkt. Ein Großteil unseres Geschäfts in China basiert traditionell auf persönlichen Treffen, die derzeit einfach nicht stattfinden können; somit haben wir uns entsprechend angepasst. Glücklicherweise verfügen wir über Berater in China, die in der Lage sind, unsere Geschäftsentwicklung voranzutreiben. Wir werden die Reisetätigkeit so bald als möglich wieder aufnehmen, zwischenzeitlich aber auch die Geschäftsentwicklung nicht zu kurz kommen lassen.

 

Frage: Wie sieht es mit der Diabetestherapie für Tiere aus?

 

Unser Partner hat umfangreiche Due-Diligence-Prüfungen durchgeführt, die über die ursprünglich festgelegte Zeitspanne hinausreichten. Es wurde uns berichtet, dass mittlerweile die allerletzte Phase des Verfahrens durchlaufen wird und anschließend die nächsten Maßnahmen in Angriff genommen werden. Wir erwarten in Kürze Neuigkeiten zum Projekt, geben aber zu bedenken, dass aufgrund der bevorstehenden Feiertage nicht gewiss ist, ob diese Neuigkeiten noch vor Jahresende veröffentlicht werden.

 

Frage: Wird Sirona an der Verbesserung seiner Kommunikation mit den Investoren arbeiten?

 

Wir arbeiten derzeit aktiv daran, die Kommunikation zu verbessern. Dieser Fragen-Antworten-Katalog ist Teil der Maßnahmen. Wir bemühen uns darum, unsere Aktionäre über unsere jüngsten Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten und Sie werden in den nächsten Monaten weitere Änderungen beobachten können. Dazu zählt auch eine stärkere Präsenz in den sozialen Medien sowie vierteljährliche Updates für die Aktionäre.

 

Beste Grüße,

 

Dr. Howard Verrico

 

 

Über Sirona Biochem Corp.

 

Sirona Biochem ist ein Unternehmen, das sich mit kosmetischen Inhaltsstoffen und der Arzneimittelforschung beschäftigt und über eine eigene Technologieplattform verfügt. Sirona hat sich auf die Stabilisierung von Kohlehydratmolekülen zur Verbesserung von Wirksamkeit und Sicherheit spezialisiert. Neue Wirkstoffkomplexe werden patentiert, um das Umsatzpotenzial zu maximieren.

 

Sironas Wirkstoffverbindungen werden an führende Unternehmen in aller Welt in Lizenz vergeben. Diese verpflichten sich im Gegenzug zur Zahlung von Lizenzgebühren, „Meilensteingebühren“ (die bei Erreichen von Vertragszielen fällig werden) und laufenden Umsatzbeteiligungsgebühren. Sironas Labor, TFChem, befindet sich in Frankreich und wurde dort bereits mehrfach mit wissenschaftlichen Preisen ausgezeichnet bzw. hat von der Europäischen Union und der französischen Regierung diverse Förderungen erhalten. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.sironabiochem.com.

 

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

 

Nähere Informationen zu dieser Pressemeldung erhalten Sie über:

 

Jonathan Williams

Geschäftsführer

Momentum PR

Tel:  1.450.332.6939

E-Mail: jwilliams@momentumpr.com

 

---------------------------------------------

 

Sirona Biochem weist darauf hin, dass Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine Beschreibung historischer Tatsachen darstellen, zukunftsgerichtete Aussagen sein könnten. Bei zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sind lediglich um Prognosen, die auf aktuellen Erwartungen basieren und sowohl bekannten als auch unbekannten Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Sie sollten sich nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der relevanten Informationen gültig sind, sofern nicht explizit anders angegeben. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge könnten sich bedingt durch die inhärenten Risiken und Unsicherheiten der Geschäftstätigkeit von Sirona Biochem erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen von Sirona Biochem explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Dazu zählen unter anderem Aussagen über: den Fortschritt und Zeitplan seiner klinischen Studien; Schwierigkeiten oder Verzögerungen bei der Entwicklung, der Erprobung, dem Erhalt der behördlichen Genehmigung, der Produktion oder der Vermarktung seiner Produkte; unerwartete Nebenwirkungen oder die unzureichende Wirksamkeit seiner Produkte, die zu einer Verzögerung oder Verhinderung der Produktentwicklung oder -vermarktung führen könnten; den Umfang und die Gültigkeit des Patentschutzes für seine Produkte; den Mitbewerb anderer Pharmazie- und Biotechnologieunternehmen; und die Fähigkeit, weitere Finanzmittel zur Unterstützung seiner Betriebstätigkeit aufzubringen.  Sirona Biochem ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
Englische Originalmeldung
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
Übersetzung

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
Newsletter...

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Sirona Biochem Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Diskussion: Sirona Biochem
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Sirona Biochem Releases CEO Letter to Shareholders Vancouver, Kanada – 30. November 2020 – Sirona Biochem Corp. (TSX-V: SBM) (FWB: ZSB) (US-OTC: SRBCF) („Sirona“) freut sich, ein Update von Dr. Howard J. Verrico, dem CEO des Unternehmens, zu präsentieren.  „Sehr geehrte Aktionäre, In diesem Jahr …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

COMMUNITY

ZeitTitel
13:18 Uhr