Union Investment Kapitalmarktausblick 2021: Auf die Wiederöffnung setzen!

Gastautor: Simon Weiler
30.11.2020, 04:50  |  137   |   |   

Aktuell leidet die Weltwirtschaft noch stark unter dem Coronavirus. „Ein Impfstoff wird erst ab Mitte 2021 zur Wende der Pandemiebekämpfung führen können“, erwartet Wilhelm. Die Mittel müssten zuvor noch zugelassen, produziert und verteilt werden. Erst mit der Verabreichung an breite Bevölkerungsschichten sieht er die Möglichkeit für eine Rückkehr zur Normalität. „Bis zum Sommer müssen Gesellschaft, Wirtschaft und Kapitalmärkte weiter mit dem Virus leben“, fasst er zusammen. Allerdings sieht er auch deutliche Fortschritte bei der Corona-Bekämpfung im Vergleich zum vergangenen Frühjahr. „Wir haben viel gelernt – medizinisch, aber auch ökonomisch. Daher werden die Folgen des zweiten Lockdowns weniger drastisch ausfallen“, meint Wilhelm.

Konjunkturelle Dynamik ab Frühjahr 2021

Das Winterhalbjahr 2020/2021 bleibt konjunkturell noch von der Pandemie belastet. „Nach schwachem Start rechnen wir im Verlauf des Jahres dann mit einer deutlichen Belebung der wirtschaftlichen Dynamik“, sagt er mit Blick auf pandemiebedingt angestaute Nachfrage und zurückgestellte Investitionen. Konkret erwartet der Kapitalmarktstratege für 2021 einen Zuwachs von 3,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für die Vereinigten Staaten, die bereits zum Jahresende wieder das Vorkrisenniveau bei der Wirtschaftsleistung erreichen dürften. Mehr Zeit benötigt der Euroraum, der erst 2022 die Krisenverluste aufgeholt haben sollte. Für 2021 sieht Wilhelm das Wachstum aber immerhin auf 4,2 Prozent klettern. Stark von der Pandemie getroffene Länder wie Italien (5,7 Prozent) und Frankreich (5,4 Prozent) dürften besonders hohe Raten aufweisen. Für Deutschland geht Wilhelm von einem Anstieg des BIP von 3,3 Prozent aus. Dabei profitiert der deutsche Exportmotor vom kräftigen Aufschwung in Asien. „China ist die einzige große Volkswirtschaft, die zur Zeit eine V-förmige Erholung erlebt“, kommentiert er.

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Union Investment Kapitalmarktausblick 2021: Auf die Wiederöffnung setzen! Das Jahr 2021 wird ein Jahr der Kapitalmarktchancen. Damit rechnet Jens Wilhelm, im Vorstand von Union Investment zuständig für Portfoliomanagement und Immobilien. Er sieht die Aussichten geprägt von negativen Realrenditen, einer expansiven Geld- und Fiskalpolitik und Fortschritten bei der Pandemiebekämpfung. „Das Winterhalbjahr wird hart, auch konjunkturell. Ab dem Frühjahr werden wir dann einen deutlichen Wachstumsschub erleben“, ist er zuversichtlich. Daher rät Wilhelm zu Investitionen in chancenorientierte Anlagen: „Vieles spricht dabei für Aktien.“

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel