Kinaset Therapeutics startet die Entwicklung neuartiger Therapeutika für Atemwegserkrankungen mit einer Serie-A-Finanzierung von 40 Mio. US-Dollar und schließt mit der Vectura-Gruppe ein exklusives weltweites Lizenzabkommen für den neuartigen...

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
30.11.2020, 23:27  |  120   |   |   

 

Kinaset Therapeutics startet die Entwicklung neuartiger Therapeutika für Atemwegserkrankungen mit einer Serie-A-Finanzierung von 40 Mio. US-Dollar und schließt mit der Vectura-Gruppe ein exklusives weltweites Lizenzabkommen für den neuartigen Entzündungshemmer KN-002 (VR588) ab

 

Kinaset Therapeutics, Inc. („Kinaset“ oder „Unternehmen“), ein neu gegründetes Biopharma-Unternehmen, hat heute den Abschluss einer Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 40 Mio. US-Dollar mit einem Investorenkonsortium aus 5AM Ventures, Atlas Venture und Gimv bekannt gegeben. Das Unternehmen meldete außerdem den Abschluss eines exklusiven globalen Lizenzerwerbs- und Dienstleistungsabkommens mit der Vectura Group plc (LSE: VEC) („Vectura“) zur Entwicklung und Vermarktung von KN-002 (vormals VR588), einem neuartigen, inhalativen niedermolekularen Pan-JAK-Inhibitor zur Behandlung von eosinophilem und nicht-eosinophilem schwerem Asthma. Eine klinische Studie der Phase 1/1b an gesunden Probanden und Patienten soll in der ersten Hälfte des Jahres 2021 beginnen.

Kinaset wird von einem erfahrenen Führungsteam und Vorstand mit umfassender Expertise in der Entwicklung von Atemtherapeutika geleitet. Das Unternehmen wird von Chief Executive Officer Robert Clarke (ehemals Pulmatrix, AIR/Alkermes), Chief Business Officer Roger Heerman (GlaxoSmithKline, Vectura) und Chief Development Officer Frazer Morgan (Vectura, 3M) geführt, die jeweils über mehr als 20 Jahre Branchenerfahrung verfügen. Thomas B. King (Alexza, Vivus), Vorstandsvorsitzender, wird neben den Gründungsinvestoren Jamil Beg (5AM), Kevin Bitterman (Atlas) und Bram Vanparys (Gimv) in den Kinaset-Vorstand berufen.

Kinaset ist für die Gesamtentwicklung und Kommerzialisierung von KN-002 verantwortlich, während Vectura das Know-how für die Formulierungsentwicklung und die Herstellung von Material für klinische Studien beisteuert. Das Unternehmen wird an Vectura Gebühren für Entwicklungsdienstleistungen sowie für das Erreichen bestimmter regulatorischer und kaufmännischer Meilensteine sowie zukünftige Lizenzgebühren auf die weltweiten Nettoumsatzerlöse als Gegenleistung für die Lizenz zahlen.

„Ich freue mich, Teil von Kinaset Therapeutics und der Pläne des Unternehmens zu sein, ein Therapeutikum der nächsten Generation für Patienten mit schwerem Asthma zu entwickeln. Die langjährige Erfahrung von Führungsteam und Vorstand in Verbindung mit der weltweiten Exklusivlizenz von Vectura bieten ein hervorragendes Sprungbrett für den Start von Kinaset“, so Thomas B. King. Er fügte an: „Das Profil von Vectura als CDMO von Weltklasse mit mehreren zugelassenen inhalativen Therapeutika macht das Unternehmen zu einem verlässlichen Partner, wenn wir KN-002 in unserer bevorstehenden klinischen Studie testen.“

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Kinaset Therapeutics startet die Entwicklung neuartiger Therapeutika für Atemwegserkrankungen mit einer Serie-A-Finanzierung von 40 Mio. US-Dollar und schließt mit der Vectura-Gruppe ein exklusives weltweites Lizenzabkommen für den neuartigen...   Kinaset Therapeutics startet die Entwicklung neuartiger Therapeutika für Atemwegserkrankungen mit einer Serie-A-Finanzierung von 40 Mio. US-Dollar und schließt mit der Vectura-Gruppe ein exklusives weltweites Lizenzabkommen für den neuartigen …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel