Biotech Report Qiagen (QIA) und 4SC (VSC) leicht im Plus

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
02.12.2020, 18:20  |  335   |   

Frankfurt / New York 02.12.2020 - Biotech-Aktien zeigen sich am Mittwoch wenig bewegt. Die Marktteilnehmer halten sich zurück. An der Wall Street geht es für Biogen und Amgen aufwärts.

Der DAX verliert am Nachmittag 0,6 Prozent auf 13.308 Punkte, belastet von Continental, Bayer und Linde. Auf der Gewinnerseite stehen RWE, MTU Aero und E.On. Der MDAX verliert 0,3 Prozent auf 29.264 Punkte. Der TecDAX korrigiert um 0,5 Prozent auf 3.099 Punkte, belastet von Nordex, S&T und Teamviewer. Papiere von Teamviewer, Siltronic und Siemens Healthineers verbessern sich leicht.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Morphosys AG!
Long
Basispreis 81,56€
Hebel 8,41
Ask 1,09
Short
Basispreis 97,28€
Hebel 21,26
Ask 0,60

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die Marktteilnehmer halten sich gegenwärtig zurück. Der Bericht aus Großbritannien, wo ein Impfstoff gegen SARS-Cov-2 zugelassen wurde, sorgte für eine gewisse Entspannung. Allerdings reicht dies offenbar nicht, um eine neue Welle der Euphorie hervorzurufen.

Darüber hinaus dürften die Aussagen von Fed-Chef Jerome Powell zur Geldpolitik für leichte Verstimmung sorgen. Powell betonte, dass die Politik gefragt sei, um die Auswirkungen der Pandemie mit entsprechenden Programmen abzufedern. Für die Geldpolitik gebe es gegenwärtig kaum noch Spielraum.

An der Wall Street rutscht der Dow Jones Index um 0,2 Prozent auf 29.763 Punkte ab. Die NASDAQ korrigiert um 0,5 Prozent auf 12.297 Zähler.

 Im deutschen Handel verlieren MagForce 4,3 Prozent auf 4,21 Euro, für Biotest geht es um 0,8 Prozent auf 25,50 Euro nach unten. Ebenfalls unter Druck liegen BioFrontera, die 0,7 Prozent auf 3,03 Euro abgeben, sowie MorphoSys, die sich um 0,3 Prozent auf 93,60 Euro verbilligen.

Für 4SC geht es um 0,6 Prozent auf 1,64 Euro nach oben, Vita34 steigen um 0,4 Prozent auf 12,70 Euro. Evotec notieren unverändert bei 26,13 Euro.

An der Wall Street steigt der NASDAQ Biotechnology Index um 0,2 Prozent auf 4.581 Punkte.

Hier verlieren Puma Biotech 3,4 Prozent auf 11,56 USD, für Regeneron geht es um 0,6 Prozent auf 510,88 USD abwärts.

Nach oben geht es für Papiere von Biogen, die 2,5 Prozent auf 249,18 USD hinzugewinnen. Arrowhead können sich um 2,8 Prozent auf 64,37 USD verbessern. Amgen steigen um 1,9 Prozent auf 229,33 USD.

Für Gilead Sciences geht es um 0,5 Prozent auf 61,44 USD nach oben und Vertex Pharma verbessern sich um 0,4 Prozent auf 231,28 USD.


Die Pharmabranche ist in der Pandemie unter besondere Beobachtung geraten. Der Druck ist groß, zeitnahe eine Vakzine zu entwickeln, die eine möglichst breite und langanhaltende Wirksamkeit sichert. Ungeachtet der Herausforderung der Pandemie ist für die Branche weiterhin viel zu tun. Neben den USA gilt China als nächster großer Markt für Pharmaunternehmen.

Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) hat sich in beiden Märkten positioniert und will unter anderem im Bereich der Hautaufheller stark wachsen. Das globale Marktpotential wird auf rund 20 Mrd. USD geschätzt. Mit dem Hautaufheller TFC-1067 verfügt Sirona Biochem über ein Produkt, dass seine Überlegenheit gegenüber dem Wettbewerber Hydrochinon bei der Behandlung von Pigmentationsstörungen unter Beweis gestellt hat. Dabei wurden sowohl bessere Ergebnisse hinsichtlich des Hauttons als auch eine hohe klinische Sicherheit beobachtet.

Am 4. März gab Sirona Biochem bekannt, dass man eine Absichtserklärung mit der chinesischen Beijing Huaxi Pharma Co. Ltd. unterzeichnet habe. Das Unternehmen ist das fünftgrößte pharmazeutische Entwicklungsunternehmen Chinas. Im Rahmen einer Kooperation wollen Sirona und Huaxipharma daran arbeiten, das Produktportfolio von Sirona Biochem zur internationalen Marktreife zu bringen. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3coyCWO

Am 16. Juni gab Sirona Biochem bekannt, dass man die erste Charge des Wirkstoffs TFC-1067 an Rodan + Fields geliefert habe. Das Unternehmen wird als erster Anbieter ein Konsumprodukt mit TFC-1067 auf den Markt bringen, welches zur Behandlung von Dyschromie eingesetzt werden kann. Sirona Biochem führt zudem Verhandlungen mit einem chinesischen Produzenten hinsichtlich der Herstellung von TFC-1067 in industriellem Maßstab. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/2BfiOre

Sironas Ziele für die kommenden zwölf Monate:


Profiteer hat im vergangenen Jahr ein exklusives Interview mit Howard Verrico von Sirona Biochem geführt. Dieses finden Sie im Profiteer-Update zu Sirona Biochem hier: https://bit.ly/31uscQx

Sirona Biochem hat am 9. September mitgeteilt, dass man WuXi AppTec mit der Produktion von TFC-1067 in großem Maßstab beauftragt habe. Noch in diesem Jahr sollen mehere Kilogramm des hochkonzentrierten Stoffs produziert werden, wobei aus einem Kilogramm bis zu 10.000 Behälter handelsüblicher Größe hergestellt werden können. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/35jxDpI

Sirona Biochem meldete am 13. Oktober, dass man einen Vertrag mit einem der zehn weltweit führenden Pharmaunternehmen zur Durchführung einer klinischen Studie mit dem Hautpflegewirkstoff TFC-1067 zur Entfernung dunkler Hautflecken unterzeichnet hat. Die Studie soll Anfang 2021 abgeschlossen sein, Ergebnisse werden im Februar 2021 erwartet. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/2Ftjyvy

Am 26. Oktober wurde eine klinische Studie zu TFC-1067 aus dem Jahr 2019 zur Veröffentlichung im Journal of Cosmetic Dermatology angenommen. Die Chef-Wissenschaftlering von Sirona Biochem, Dr. Geraldine Deliencourt-Godefroy, teilte mit, dass diese Publikation einen enormen wirtschaftlichen Mehrwert bringe. Die Zusammenfassung der Studie finden Sie hier: https://doi.org/10.1111/jocd.13771 und die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3mjxkQY

Der CEO von Sirona Biochem hat am 30. November einen Aktionärsbrief veröffentlicht. Darin gibt CEO Dr. Howard J. Verrico Ausblick auf die weiteren Entwicklungen, insbesondere auf den Deal mit Wanbang und die Produkteinführung von Rodan & Fields. Verrrico hat den Aktionärsbrief in der Form eines Q&A verfasst. Diesen finden Sie hier: https://bit.ly/3msqPvM

Die Aussichten für Sirona Biochem Corp. (WKN: A0RM6R) dürfen vor dem Hintergrund der breiten Aufstellung in China und den USA als hervorragend gelten. Mehr zu Sirona Biochem lesen Sie hier: https://bit.ly/2WSTlt0


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Sirona Biochem Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens Sirona Biochem Corp. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!

Sirona Biochem Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Biotech Report Qiagen (QIA) und 4SC (VSC) leicht im Plus Frankfurt / New York 02.12.2020 - Biotech-Aktien zeigen sich am Mittwoch wenig bewegt. Die Marktteilnehmer halten sich zurück. An der Wall Street geht es für Biogen und Amgen aufwärts. Der DAX verliert am Nachmittag 0,6 Prozent auf 13.308 Punkte, …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel