Continental Structural Plastics perfektioniert Kohlefaser-RTM-Prozess und startet die Produktionsprogramme

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
02.12.2020, 23:27  |  141   |   |   

Nachdem Continental Structural Plastics (CSP) 2016 einen JEC-Innovationspreis für sein „Lincoln MKS“-Deckplattenkonzept (Lincoln MKS Decklid Concept) – ein „TCA Ultra Lite“-Außenpaneel und ein Kohlefaser-RTM-Prototypen-Innenteil – gewonnen hat, hat Continental Structural Plastics (CSP) seinen Kohlefaser-RTM-Prozess (CF-RTM) so weit verfeinert, dass ein Premium-Automobilhersteller die Technologie für Verschlüsse an zukünftigen Fahrzeugplattformen einsetzen wird. Diese Türen werden sowohl Innen- und Außenpaneele als auch strukturelle Verstärkungen aufweisen, die mit dem fortschrittlichen CF-RTM-Verfahren von CSP geformt werden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201202005981/de/

The new carbon fiber RTM press installed at the CSP facility in Palmela, Portugal, will soon be running the company's first commercial applications of this technology. (Photo: Business Wire)

The new carbon fiber RTM press installed at the CSP facility in Palmela, Portugal, will soon be running the company's first commercial applications of this technology. (Photo: Business Wire)

Als CSP 2013 in Pouancé, Frankreich, sein Kompetenzzentrum für Leichtbautechnologien und Kohlefaserprozesse gründete, war es das Ziel, Prozesse zu entwickeln, die den Einsatz von Kohlefaser in Großserienanwendungen erschwinglich und realisierbar machen. Seitdem arbeitet das CSP-Team in Europa an der Entwicklung eines hochleistungsfähigen CF-RTM-Prozesses, der hochfeste, ultraleichte Komponenten hervorbringen soll, um OEMs bei der Einhaltung strenger CO2-Emissionsvorschriften zu unterstützen. Im Besonderen hat sich das Team auf die Verkürzung der Zykluszeit, die Nutzung der automatisierten Vorformung und die Senkung der Kosten für die Kohlefasermaterialien konzentriert.

„Wir haben eine Zykluszeit von 3 Minuten unter Verwendung von 100 Prozent recycelter Kohlefaser angestrebt. Mit unserem Multimaterial-Deckklappen-Konzept haben wir gezeigt, dass dies durchaus möglich ist“, sagte Marc Philippe Toitgans, Direktor für Forschung und Entwicklung bei CSP Europe. „Wir sind stolz darauf, sagen zu können, dass wir mit großen OEMs in den Vereinigten Staaten und Europa an RTM-Programmen für Kohlefaser zusammengearbeitet haben und sehr bald die ersten kommerziellen Anwendungen dieser Technologie sehen werden.“

Von der CAE-Analyse über die Strömungssimulation, den Vorformlingprozess, die Werkzeugkonstruktion bis hin zur Vollautomatisierung hat CSP eine erstklassige Expertise aufgebaut, um die wichtigsten Struktur- und CF-RTM-Programme der Klasse A für Verschlüsse und andere BIW-Anwendungen zu unterstützen. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale von CSP basieren auf folgenden Faktoren:

Seite 1 von 4
Kohlendioxid jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Continental Structural Plastics perfektioniert Kohlefaser-RTM-Prozess und startet die Produktionsprogramme Nachdem Continental Structural Plastics (CSP) 2016 einen JEC-Innovationspreis für sein „Lincoln MKS“-Deckplattenkonzept (Lincoln MKS Decklid Concept) – ein „TCA Ultra Lite“-Außenpaneel und ein Kohlefaser-RTM-Prototypen-Innenteil – gewonnen hat, hat …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel