Brent- und WTI-Rohöl deutlich fester - OPEC+ Staaten finden Lösung

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
04.12.2020, 11:27  |  243   |   

London 04.12.2020 - Die Ölpreise zeigen sich am Freitag fester, nachdem die OPEC+ Staaten sich in ihren jüngsten Verhandlungen einigen konnten. Die Ölproduzenten erwarten eine höhere Nachfrage.

Die OPEC+ Staaten konnten sich am Donnerstag auf eine Anpassung der Fördermengen einigen, die größere Verwerfungen am Ölmarkt verhindern soll.

OPEC und Russland haben vereinbart, die Förderkürzungen, die bis Ende 2020 bei 7,7 Mio. Barrel pro Tag liegen, ab Januar um 500.000 Barrel pro Tag zu lockern. Bislang war geplant, die Kürzungen um rund zwei Millionen Barrel pro Tag zu lockern.

Die Einigung stellt einen Kompromiss dar, macht aber auch deutlich, dass die Einigkeit der OPEC+ Staaten nachzulassen scheint. Eine längerfristige Kooperation über die nächsten Monate hinaus wurde bislang nicht vereinbart.

In den letzten Wochen haben nicht wenige Staaten deutlich gemacht, dass man nicht länger bereit ist, die Kürzungen mittragen zu wollen. Dabei half auch das relativ hohe Niveau der Ölpreise.

Bei Goldman Sachs wurde mitgeteilt, dass die Einigung den Weg frei mache für eine nachhaltige Erholung der Ölpreise im Jahr 2021.

Auf Sicht der nächsten zwölf Monate rechnen die Analysten von Goldman Sachs mit der Erholung von Brent-Rohöl auf 65 USD/Barrel.

Das Fass Brent-Rohöl steigt um 2,1 Prozent auf 49,71 USD, WTI-Rohöl steigt um 2,0 Prozent auf 46,56 USD/Barrel.



Öl (Brent) jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Brent- und WTI-Rohöl deutlich fester - OPEC+ Staaten finden Lösung London 04.12.2020 - Die Ölpreise zeigen sich am Freitag fester, nachdem die OPEC+ Staaten sich in ihren jüngsten Verhandlungen einigen konnten. Die Ölproduzenten erwarten eine höhere Nachfrage. Die OPEC+ Staaten konnten sich am Donnerstag auf eine …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel