checkAd

E-Auto-Boom in Europa Elektrische Aufholjagd in Europa – Dudenhöffer: „Europa dürfte 2020 Weltmarkführer bei Elektroautos werden“

China galt lange als global wichtigster E-Auto-Absatzmarkt. Doch in den ersten drei Quartalen 2020 wurden in Europa mehr Elektroautos – batterieelektrische (BEV) und Plug-in-Hybride (PHEV) – verkauft als in China.

In Europa (EU-28 plus Norwegen und Schweiz) wurden in den ersten neun Monaten dieses Jahres mehr Elektroautos verkauft als in China. Allerdings nur, wenn man batterieelektrische (BEV) und Plug-in-Hybride (PHEV) zusammenrechnet. Beim Absatz von BEV ist China weiterhin weltweit führend. Dies geht aus einer kürzlich veröffentlichten Studie des CAR – Center Automotive Research in Duisburg unter Leitung von Ferdinand Dudenhöffer hervor.

Demnach wurden in Europa in den ersten drei Quartalen dieses Jahres 768.910 Elektroautos (BEV + PHEV) verkauft, während es in China lediglich 662.000 waren. Ferdinand Dudenhöffer erklärt: „106.910 oder 14 Prozent weniger Elektroautos (EV) hat China in den ersten drei Quarten des Jahres verkauft. Damit dürfte im Jahr 2020 Europa Weltmarkführer bei EV werden.“ Die USA spielten global betrachtet bei Elektroauto-Verkäufen eine untergeordnete Rolle. So wurden in den USA zwischen Januar und Ende September 2020 lediglich rund 345.000 Elektroautos (BEV + PHEV) verkauft.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Tesla!
Long
Basispreis 956,61€
Hebel 12,76
Ask 6,83
Short
Basispreis 1.158,50€
Hebel 12,13
Ask 13,89

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.


Quelle: CAR – Center Automotive Research; Ferdinand Dudenhöffer

China ist allerdings weiterhin der weltweit wichtigste Absatzmarkt für batterieelektrische Autos (BEV). So wurden im Reich der Mitte in den ersten drei Quartalen des Jahres 2020 511.000 BEV verkauft, während es in Europa im selben Zeitraum nur 418.140 waren. In den USA wurden im selben Zeitraum immerhin 245.00 BEV verkauft – davon entfielen allein 196.000 auf den Elektroautobauer Tesla.

Europa ist beim Absatz von Plug-in-Hybriden (PHEV) weltweit führend: In den ersten drei Quartalen wurden dort 350.770 PHEV verkauft. In China waren es hingegen nur 151.000 PHEV und in den USA sogar nur rund 100.000 Plug-in-Hybride.

Der Marktanteil von Elektroautos (BEV + PHEV) am Gesamtautomarkt lag in Europa in den ersten drei Quartale des Jahres mit neun Prozent deutlich über dem von China. Im Reich der Mitte waren lediglich 3,9 Prozent aller Neuwagen mit einem Elektromotor ausgestattet. Die drei europäischen Länder mit dem höchsten Elektro-Marktanteil bei Neuwagen waren: Norwegen (70, 8 Prozent EV-Anteil), Schweden (27,9 Prozent EV-Anteil) und Finnland (16,7 Prozent EV-Anteil).

Autor: Ferdinand Hammer


Tesla Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Wertpapier



0 Kommentare
07.12.2020, 14:18  |  13532   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

E-Auto-Boom in Europa Elektrische Aufholjagd in Europa – Dudenhöffer: „Europa dürfte 2020 Weltmarkführer bei Elektroautos werden“ China galt lange als global wichtigster E-Auto-Absatzmarkt. Doch in den ersten drei Quartalen 2020 wurden in Europa mehr Elektroautos – batterieelektrische (BEV) und Plug-in-Hybride (PHEV) –verkauft als in China.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel