Aktien Musk befeuert Bitcoin-Hype

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
23.12.2020, 07:50  |  1215   |   

Neben Elektroautos und Raumfahrt scheint es Elon Musk nun die Kryptowährung Bitcoin angetan zu haben. Wandelt der Tesla-Chef sein Firmenvermögen von Dollar in die Digitalwährung um?

Nicht nur Amazon und die Biotechnologieunternehmen sind Gewinner der Coronavirus-Pandemie. Auch die bekannteste Kryptowährung Bitcoin zählt zu den Profiteuren der Covid-Krise: Neue Rekordhochs jenseits der 20.000 Dollar-Marke sind der Beweis dafür. Und ein Ende des Hypes scheint nicht in Sicht. 

Hier können Sie die Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. 

Denn die jüngste Bitcoin-Rally scheint bei dem Gründer des Elektroautopioniers Tesla, Elon Musk, das Interesse an der Digitalwährung geweckt zu haben. Musk kann sich offenbar vorstellen, das Firmenvermögen Autobauers von Dollar in Bitcoin umzuwandeln. Er erkundigte sich nach dieser Möglichkeit und soll sich mit Michael Saylor, Konzernchef des Softwareherstellers Microstrategy, darüber ausgetauscht haben.

„Wenn Sie Ihren Aktionären einen Gefallen in Höhe von 100 Milliarden Dollar tun wollen, konvertieren Sie die Tesla-Bilanz von Dollar in Bitcoin“, schlug Saylor Musk in einem Tweet vor. Mit diesem Zug würde der Tesla-Chef ein Signal an andere S&P-500-Unternehmen senden. Sie könnten dann Musks Beispiel folgen. Saylor erklärte zudem, er habe in den vergangenen Monaten über 1,3 Milliarden Dollar in Bitcoin gekauft.

Tesla-Aktie konsolidiert

Noch notiert die Tesla-Aktie in Dollar und hat erst mit knapp 700 Dollar ein neues Rekordhoch erreicht. Doch der neue Rekord konnte nicht kaschieren, dass der Titel zuletzt auf dem hohen Niveau seitwärts tendierte. Der MACD (Momentum) schwächelt ebenfalls und signalisiert eine anhaltende Konsolidierung. Ein Test der nächsten Unterstützung knapp unter 600 Dollar erscheint daher möglich. 

Diesen Artikel teilen

Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.


Disclaimer

Aktien Musk befeuert Bitcoin-Hype Nicht nur Amazon und die Biotechnologieunternehmen sind Gewinner der Coronavirus-Pandemie. Auch die bekannteste Kryptowährung Bitcoin zählt...

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel