Private Krankenversicherung BGH-Urteil: PKV Versicherte können Beiträge zurückfordern

Gastautor: Roland Klaus
26.12.2020, 20:43  |  2278   |   |   

Spektakuläres Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH): Kunden von privaten Krankenversicherungen (PKV) können Beiträge zurückfordern, wenn die Versicherung Beitragserhöhungen falsch begründet hat. Sind Sie auch betroffen?

Geklagt hatte ein Kunde der Axa Krankenversicherung, der wie viele andere Versicherte der privaten Krankenversicherungen unter den starken Beitragssteigerungen der PKV litt. Er bemängelte unter anderem, dass die Axa die Erhöhungen nicht so detailliert begründet hatte, wie es das Gesetz vorsieht.

Der BGH gab dem Kunden in zwei Urteilen (Az. IV ZR 294/19 und Az. IV ZR 314/19) zumindest teilweise recht. Vor allem Beitragssteigerungen bis 2017 sind häufig mangelhaft. Kunden können auf dieser Basis die gezahlten Erhöhungen von ihrer privaten Krankenversicherung zurückfordern.

Obwohl die Urteile gegen die Axa Krankenversicherung erging, zeigen unsere Analysen, dass auch etliche andere Private Krankenversicherungen betroffen sind. So dürften nach ersten Untersuchungen beispielsweise auch Verträge von Gothaer, Allianz, DKV, Barmenia und anderen Versicherungen betroffen sind.

Unklar ist bisher das Thema der Verjährung. Wir gehen jedoch davon aus, dass PKV-Kunden auf Basis des BGH-Urteils zu viel gezahlte Prämien zehn Jahre rückwirkend zurückfordern können, also bis in das Jahr 2010. Um festzustellen, ob hier ein Anspruch besteht, müssen die jährlichen Schreiben der Beitragserhöhungen von Experten geprüft werden.

Mit der IG Widerruf können PKV-Kunden erfahren, inwieweit sie von den BGH-Urteilen profitieren können. Hier geht es direkt zur kostenlosen und unverbindlichen Prüfung ihres Falls. Ergibt diese Prüfung, dass die Versicherung die Beitragserhöhungen mangelhaft begründet hat, so unterstützen wir im Anschluss an die Prüfung auch bei der Durchsetzung der Forderungen.

Selbst wenn Sie die Schreiben nicht mehr vorliegen haben, so können wir auf Basis der bereits geprüften Fälle zumeist sagen, ob ein Fall aussichtsreich ist oder nicht. Die kostenlose Prüfung bei unseren spezialisierten Partneranwälten lohnt daher auf jeden Fall.

Diesen Artikel teilen

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Private Krankenversicherung BGH-Urteil: PKV Versicherte können Beiträge zurückfordern Spektakuläres Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH): Kunden von privaten Krankenversicherungen (PKV) können Beiträge zurückfordern, wenn die Versicherung Beitragserhöhungen falsch begründet hat. Sind Sie auch betroffen?

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel