Kryptowährungen Bitcoin auf neuem Rekordhoch

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
30.12.2020, 07:50  |  1195   |   

Über die Weihnachtsfeiertage hat der Bitcoin seine Rekordjagd fortgesetzt. Die älteste und wichtigste Cyber-Devise erreichte am Sonntag ein neues Rekordhoch, das heute früh aber schon wieder getoppt wurde.

Allein am langen Weihnachtswochenende kletterte der Kurs der bekanntesten Kryptowährung um rund 4.000 Dollar. Nach Gewinnmitnahmen klettert Bitcoin heute früh wieder auf ein neues Rekordhoch und beweist relative Stärke.

 

Hier können Sie die Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. 

 

Ein nicht unbedeutender Teil der Anleger hat Angst, etwas zu verpassen. Seit Ende November verteuerte sich die Währung mittlerweile um mehr als 7.000 Dollar – ein Plus von etwa 37 Prozent. Auf anderen zahlreichen Handelsplätzen, können die Rekordstände abweichen, da es keinen zentralen Bitcoin-Handel gibt.

 

Auf das Jahr gesehen ist die Entwicklung riesig. Gestartet mit etwa 8.000 Dollar, fiel der Kurs während der ersten Corona-Welle im Frühjahr auf weniger als 4.000 Dollar. Danach begann ein langsamer Anstieg, der sich im Herbst stark beschleunigte, allerdings sind die Risiken des schwankungsanfälligen Bitcoin nicht zu vernachlässigen. Ende November etwa hatte er binnen 24 Stunden mehr als 3.000 Dollar verloren. Allein Angebot und Nachfrage regeln den Kurs.

 

500 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung

Der Bitcoin gilt mit einem Anteil von rund 70 Prozent als die mit Abstand größte Digitalwährung. Die Marktmarktkapitalisierung beträgt einer Berechnung des Anbieters von Coinmarketcap.com derzeit rund 500 Mrd. Dollar. Alle Digitalwährungen zusammen kommen demnach auf etwas mehr als 700 Mrd. Dollar.

 

Gründe für den Kursanstieg des Bitcoin sind unter anderen, dass das Thema Digitalwährungen wieder stärker in den Fokus von Anlegern gerückt ist. Dabei spielt die Corona-Pandemie und die mit ihr einhergehende stark steigende Staatsverschuldung sowie die Angst vor einer mittel- bis längerfristig steigenden Inflation ebenso eine Rolle, wie der Vorstoß des großen Bezahldienstes Paypal, seinen Kunden Bezahlungen in Digitalwährungen wie Bitcoin zu ermöglichen.

 

Bitcoin am Rekordhoch

Bitcoin setzt nach einer kurzen Unterbrechung seinen Höhenflug fort und klettert auf ein neues Rekordhoch bei knapp 28.500 Dollar. Der steile Anstieg schickt den MACD (Momentum) in überkauftes Territorium, doch der jüngste Aufwärtstrend ist intakt. Die nächste Unterstützung liegt etwas oberhalb von 24.000 Dollar. 

 

Diesen Artikel teilen

Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.
Wertpapier



Disclaimer

Kryptowährungen Bitcoin auf neuem Rekordhoch Allein am langen Weihnachtswochenende kletterte der Kurs der bekanntesten Kryptowährung um rund 4.000 Dollar. Nach Gewinnmitnahmen klettert Bitcoin heute früh wieder auf ein neues Rekordhoch und beweist relative Stärke.

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel