checkAd

Gold – der große Ausblick

Gastautor: Daniel Saurenz
02.01.2021, 10:03  |  3844   |   |   

goldbarren02Meldungen über positive Testergebnisse für mehrere COVID-Impfstoffe sorgten am Aktienmarkt für Euphorie und ließen den Goldpreis durch die technisch wichtige Marke von 1.800 USD/oz fallen. Gold begann den Monat zunächst mit sehr positiven Preisbewegungen. Die Schwäche des US-Dollars führte dazu, dass der Goldpreis aus einem dreimonatigen Konsolidierungsmuster ausbrach und am 9. November sein Monatshoch von 1.965 USD/oz erklomm. Der Ausbruch scheiterte jedoch an dem Tag, an dem Pfizer seine Impfstofftestergebnisse bekannt gab, die besser als erwartet ausfielen. Wir stellen die Analyse von Joe Foster, VanEck für die Südseiten der Börse München vor… 

Alles zu unseren Depots, was euch 2021 erwarten könnt und womit wir im kommenden Jahr am Markt rechnen – hier im Video.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Astrazeneca!
Long
Basispreis 81,44€
Hebel 12,75
Ask 0,74
Short
Basispreis 94,56€
Hebel 12,45
Ask 0,88

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Bis 04.01 gibt es unsere Abos noch zu den alten Konditionen. Alle Infos auf unserer Seite www.feingold-academy.com/boersendienst, wo Ihr auch unsere TRAININGSTAGE / COACHINGS als Modul erwerben könnt

Stetige Rücknahmen in börsengehandelten Produkten des Goldsektors (ETPs), die ab dem 12. November einsetzten, brachten den ersten Monat mit Abflüssen aus Gold-ETPs im Jahr 2020. Der Goldpreis erlitt am 23. November dann einen weiteren Rückgang, als AstraZeneca wiederum seine Impfstofftestergebnisse veröffentlichte, und fiel anschließend am 24. November auf ein Niveau von 1.810 USD/oz, als die Trump-Administration dem Team des designierten US-Präsidenten Biden schließlich nicht mehr länger den Weg zur formalen Einleitung des Regierungswechsels versperrte. Das Niveau von 1.800 USD/oz konnte sich inmitten des Verkaufsdrucks im dünnen Thanksgiving-Feiertagshandel nicht halten. Gold schloss den Monat mit einem Verlust von 101,86 USD (5,4 Prozent) bei einem Stand von 1.776,95 USD/oz.

Goldfirmen verlieren an Boden, wahrscheinlich aber nur
vorübergehend

Goldaktien mussten im Einklang mit dem Edelmetall selbst Einbußen hinnehmen. So verlor der NYSE Arca Gold Miners Index (GDMNTR) 7,65 Prozent und der MVIS Global Junior Gold Miners Index (MVGDXJTR) ging um 7,51 Prozent zurück. Während sich der Goldpreis kurzfristig in einer
Schwächephase befindet, erfreuen sich die Goldunternehmen nach wie vor reichlicher freier Cashflows. Viele Unternehmen erhöhten mit den Ergebnissen des dritten Quartals ihre Dividendenausschüttungen. Scotiabank zufolge weisen die von ihr abgedeckten Senior- und Zwischenproduzenten mittlerweile eine Durchschnittsrendite von 2,0 Prozent auf, was laut Bloomberg-Daten die Durchschnittsrendite des S&P 500 von etwa 1,5 Prozent übertrifft. Unterdessen gibt es immer mehr Unternehmen, die in der Lage sind, ihre Dividendenausschüttungen während des gesamten Goldzyklus aufrechtzuerhalten. Newmont und Barrick legen derzeit neue Rahmenbedingungen für die Ausschüttung überschüssiger Barmittel fest. Yamana hat indes einen Dividenden-Reservefonds eingerichtet. Diese Bemühungen unterscheiden die Unternehmen vom Edelmetall selbst, das keine Dividende zahlt, sowie von Unternehmen in anderen Sektoren mit geringeren Renditen.

Auf kurze Sicht negative technische Faktoren?

Gold reagiert negativ auf alles, was die Märkte davon überzeugt, dass die Wirtschaft, die finanzielle Solidität von Unternehmen und Privathaushalten und das Leben im Allgemeinen ohne
Seite 1 von 4
Gold jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gold – der große Ausblick Meldungen über positive Testergebnisse für mehrere COVID-Impfstoffe sorgten am Aktienmarkt für Euphorie und ließen den Goldpreis durch die technisch wichtige Marke von 1.800 USD/oz fallen. Gold begann den Monat zunächst mit sehr positiven …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

DatumTitel
12:50 Uhrgoldinvest.de: Desert Gold Ventures: Und Größe ist doch wichtig!
GOLDINVEST.de | Unternehmensnachrichten
12:30 UhrImpfquote bei 65,8 Prozent
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
12:07 UhrAktien – Entspannung oder Krisenmodus
Daniel Saurenz | Kommentare
11:58 UhrGoldpreis: Nächster Rutsch trotz Inflationsdruck!
Rohstoffbrief.com | Kommentare
11:48 UhrVon der Leyen:  EU hat eine Milliarde Corona-Impfstoffdosen exportiert
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
10:58 UhrAktien Europa: Wachstumsschwäche Chinas und hohe Inflation belasten Kurse
dpa-AFX | Marktberichte
10:47 Uhrgoldinvest.de: Barrick Gold: Stärkste Produktion im vierten Quartal erwartet
GOLDINVEST.de | Unternehmensnachrichten
10:16 UhrAKTIE IM FOKUS: Valneva mit Kursfeuerwerk nach positiven Impfstoffdaten
dpa-AFX | Weitere Nachrichten
09:47 UhrVideoausblick: Inflation und Börse: Das Gespenst ist wieder da!
Markus Fugmann | Unternehmensnachrichten
08:56 UhrEin Unternehmen liefert ab...: Fiore Gold glänzt mit beschleunigtem Wachstum! Weitere Rekordproduktion!
Jörg Schulte | Unternehmensnachrichten
Anzeige