DGAP-News SFC Energy und Johnson Matthey unterzeichnen gemeinsame Entwicklungsvereinbarung sowie langfristigen Liefervertrag für effizientere Membran-Elektrodeneinheiten für eine höhere Gesamtnachhaltigkeit

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
11.01.2021, 07:30  |  195   |   |   

DGAP-News: SFC Energy AG / Schlagwort(e): Vereinbarung
SFC Energy und Johnson Matthey unterzeichnen gemeinsame Entwicklungsvereinbarung sowie langfristigen Liefervertrag für effizientere Membran-Elektrodeneinheiten für eine höhere Gesamtnachhaltigkeit

11.01.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


SFC Energy AG - Pressemitteilung

SFC Energy und Johnson Matthey unterzeichnen gemeinsame Entwicklungsvereinbarung sowie langfristigen Liefervertrag für effizientere Membran-Elektrodeneinheiten für eine höhere Gesamtnachhaltigkeit

Brunnthal/München, Deutschland, 11. Januar 2021 - Die SFC Energy AG (F3C:DE, ISIN: DE0007568578), ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Direktmethanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, weitet ihr Netz an starken Kooperationspartnern aus. Der Brennstoffzellen-Pionier und Johnson Matthey, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich nachhaltiger Technologien aus London (UK), haben eine gemeinsame Entwicklungsvereinbarung und einen langfristigen Liefervertrag unterschrieben. Kern der Kooperation ist die Weiterentwicklung der Membran-Elektrodeneinheiten (Membrane Electrode Assembly/MEA) aus denen der Stack, das Herzstück der Brennstoffzelle, besteht.

Im Rahmen der Entwicklungsvereinbarung haben es sich beide Partner zum Ziel gesetzt, Prozesse effizienter zu gestalten und den Verbrauch von Einsatzstoffen für eine höhere Gesamtnachhaltigkeit deutlich zu reduzieren. Folglich profitieren sowohl Anlagenbetreiber durch ein optimiertes Gesamtsystem als auch die Umwelt durch ein ressourcenschonendes Verfahren.

SFC Energy und Johnson Matthey arbeiten seit fast 20 Jahren zusammen und verfolgen das Ziel, vielseitige Brennstoffzellenlösungen zu entwickeln. Im Zuge der Bemühungen der Gesellschaft, den Kohlenstoffausstoß - einer der größten Verursacher von Treibhausgasemissionen weltweit - zu reduzieren, spielen Brennstoffzellen eine immer wichtigere Rolle. Sie nutzen saubere oder kohlenstoffarme Betriebsstoffe wie Wasserstoff und Methanol zur Stromerzeugung und produzieren dabei wenige oder keine schädlichen Emissionen. Die Brennstoffzellen von SFC liefern tagelang nahezu geräuschlos und emissionsfrei Strom, ohne dass AnwenderInnen eingreifen müssen.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-News SFC Energy und Johnson Matthey unterzeichnen gemeinsame Entwicklungsvereinbarung sowie langfristigen Liefervertrag für effizientere Membran-Elektrodeneinheiten für eine höhere Gesamtnachhaltigkeit DGAP-News: SFC Energy AG / Schlagwort(e): Vereinbarung SFC Energy und Johnson Matthey unterzeichnen gemeinsame Entwicklungsvereinbarung sowie langfristigen Liefervertrag für effizientere Membran-Elektrodeneinheiten für eine höhere …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel