Curve schließt 95 Mio. USD Eigenkapital und plant US-Start

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
12.01.2021, 05:00  |  242   |   |   

Wie Curve, das in London ansässige Fintech-Unternehmen, das mehrere Karten und Konten in einer Smart Card und einer noch intelligenteren App vereint, heute bekanntgibt, hat sich das Unternehmen im Rahmen einer erfolgreichen Serie-C-Runde 95 Millionen US-Dollar von einer führenden Gruppe internationaler Investoren gesichert.

Curve wird diese Investition nutzen um international zu expandieren, unter anderem in die USA, und um seine europäische Reichweite zu erweitern. Curve wird die frischen Finanzmittel zudem einsetzen, um laufende Produktinnovationen voranzutreiben, insbesondere die Einführung von Curve Credit Anfang 2021. Dank der Mittelaufnahme kann Curve eine ehrgeizige Strategie umsetzen, die das ehrgeizige Ziel verfolgt, die führende Finanz-Super-App zu werden, die alle Ihre Finanzen an einem Ort vereint.

Die Finanzierungsrunde wurde von IDC Ventures, Fuel Venture Capital und Vulcan Capital (die Anlagesparte des Nachlasses von Microsoft-Mitbegründer und Philanthrop Paul G. Allen) angeführt , mit Beteiligung von OneMain Financial (NYSE: OMF), dem US-Personal-Finance-Unternehmen, und Novum Capital. IDC Ventures hat einige der weltweit besten Tech-Scale-ups aus der ganzen Welt finanziert, wie z. B. Tradeshift, RecargaPay, Boatsetter und CookUnity. Mit IDC Ventures konnte Curve viele seiner Investoren ein zweites Mal für sich gewinnen.

Das Fundraising steigert die Gesamtinvestition in Curve auf fast 175 Mio. US-Dollar und macht das Unternehmen zu einem der wenigen europäischen Fintechs, die in einem Klima weit verbreiteter wirtschaftlicher Störungen, bedingt durch die Covid-19-Restriktionen, beträchtliche Mittel aufbringen konnten.

Shachar Bialick, Gründer und CEO von Curve, dazu: „Wir sind begeistert, dass unsere Investoren die Vision von Curve teilen, so vielen Menschen wie möglich die Kontrolle über ihr Geld zu ermöglichen und das Banking in die Cloud zu verlagern. Das erfolgreiche Fundraising bestätigt die einzigartige Produktstrategie von Curve und ist Ausdruck für die Aufregung um das Debüt von Curve Credit sowie der bevorstehenden Einführung von Curve in den USA. Ich möchte vor allem unseren Partnern und Anteilinhabern sowie dem gesamten Team von Curve für seinen unermüdlichen Einsatz danken, durch den das Jahr 2020 ein erfolgreiches Jahr wurde.“

Seite 1 von 4


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Curve schließt 95 Mio. USD Eigenkapital und plant US-Start Wie Curve, das in London ansässige Fintech-Unternehmen, das mehrere Karten und Konten in einer Smart Card und einer noch intelligenteren App vereint, heute bekanntgibt, hat sich das Unternehmen im Rahmen einer erfolgreichen Serie-C-Runde 95 …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel