AllianceBernstein Aktien-Chef: Sollten Aktienanleger für 2021 den Kurs ändern?

Gastautor: Simon Weiler
13.01.2021, 08:02  |  136   |   |   

Nach einem außergewöhnlichen Jahr an den globalen Märkten sind die Aktienallokationen für 2021 eine Herausforderung. Doch angesichts der Marktverwerfungen glauben wir, dass Anleger trotz der anhaltenden Unsicherheit Wege finden können, ihre Engagements mit Zuversicht zu verbreitern.

Globale Aktien stiegen im Laufe des Jahres 2020, angetrieben durch massive geld- und fiskalpolitische Anstrengungen, die darauf abzielten, einen totalen wirtschaftlichen Zusammenbruch unter der Coronavirus-Pandemie zu verhindern. Obwohl COVID-19 die ganze Welt durcheinanderbrachte, stieg der MSCI World in lokaler Währung um 13,5 % (Abbildung, links) und ließ den Crash des ersten Quartals in weite Ferne rücken. US-Aktien stiegen unter den wichtigsten entwickelten Märkten am stärksten an, während europäische und japanische Aktien unterdurchschnittlich abschnitten. Die Schwellenmärkte schnitten gut ab, angetrieben von chinesischen Aktien.

Die Sektoren- und Stilperformance für das Gesamtjahr spiegelte die Auswirkungen der Pandemie wider (Abbildung, unten). Technologiewerte legten zu, angetrieben von einer explosionsartig ansteigenden Nachfrage und einer beschleunigten technologischen Disruption in einer sozial distanzierten Welt. Energieaktien stürzten ab, als die Ölpreise einbrachen. Sektoren, die traditionell als defensiv gelten, wie etwa Versorger und Immobilien, waren schwach.

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

AllianceBernstein Aktien-Chef: Sollten Aktienanleger für 2021 den Kurs ändern? Nach einem außergewöhnlichen Jahr glauben wir, dass Aktienanleger trotz der Unsicherheit Wege finden können, ihre Engagements mit Zuversicht zu verbreitern.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel