Chevron Aktie verpasst Befreiungsschlag

15.01.2021, 21:30  |  818   |   |   

Der Ölsektor ist recht robust ins neue Jahr gestartet. Die zunächst anziehenden Ölpreise gaben auch den Produzentenaktien positive Impulse.

Der Ölsektor ist recht robust ins neue Jahr gestartet. Die zunächst anziehenden Ölpreise gaben auch den Produzentenaktien positive Impulse. So hatte Chevron kürzlich die Gelegenheit, einen wichtigen Befreiungsschlag landen zu können, verpasste aber die Gelegenheit; zumindest in diesem Anlauf. 

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung vom 28.12.2020 hieß es unter anderem „[…]Trotz vielversprechender Versuche gelang es der Aktie in den letzten Wochen nicht, entscheidende Akzente auf der Oberseite zu setzen. Zwar übersprang die Aktie die Zone 90,0 / 92,5 US-Dollar, verpasste es aber, die Bewegung in Richtung des November-Hochs bei knapp 96 US-Dollar auszubauen. Letztendlich lief sich Chevron im Bereich von 94+ US-Dollar fest.  In den letzten Handelstagen sah sich die Aktie nun aber Gewinnmitnahmen ausgesetzt. Die Zone 90,0 / 92,5 US-Dollar wurde hierbei bereits unterschritten. Aktuell steht der Bereich um 82,5 / 85,0 US-Dollar im Fokus. Neben wichtigen Horizontalunterstützungen treffen in diesem Bereich auch die 38-Tage-Linie und die 200-Tage-Linie zusammen. Insofern ist ein Rutsch unter die 82,5 US-Dollar unter allen Umständen zu verhindern. Auf der Oberseite muss es nun erneut über den Bereich 90,0 / 92,5 US-Dollar gehen, um eine Entspannung herbeizuführen.“

Der Aktie gelang es in der Folgezeit, die Zone 85,0 / 82,5 US-Dollar zu verteidigen. Mit der zum Jahresauftakt zu beobachtenden Belebung der Ölpreise wagte sich auch Chevron wieder nach vorn. Die Aktie eroberte einen Widerstand nach dem anderen zurück. Insbesondere die Rückkehr über die 90,0 / 92,5 US-Dollar war aus charttechnischer Sicht wichtig.

Damit war der Weg in Richtung 95,8 US-Dollar (Hoch aus dem November) des vergangenen Jahres frei. Ein erfolgreicher Sprung über diese Hürde hätte womöglich den Weg in Richtung des markanten Hochs aus dem Juni 2020 bei 103,5 US-Dollar geebnet, so aber scheiterte Chevron mit diesem Unterfangen; zumindest vorerst.

Aktuell befindet sich die Aktie auf dem Rückzug. Im besten Fall halten die 90 US-Dollar dem Rücksetzer stand. In jedem Fall gilt es, die Zone um 85,0 / 82,5 US-Dollar inkl. der dort verlaufenden 200-Tage-Linie erfolgreich zu verteidigen. Sollte es darunter gehen, muss die Lage neu bewertet werden. Auf der Oberseite ist die Aufgabenstellung klar umrissen: Die Aktie muss über die 95,8 US-Dollar.    
 

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Chevron Aktie verpasst Befreiungsschlag Der Ölsektor ist recht robust ins neue Jahr gestartet. Die zunächst anziehenden Ölpreise gaben auch den Produzentenaktien positive Impulse.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends