Europäische Investitionsbank Können Impfstoffproduktion unterstützen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
18.01.2021, 05:23  |  266   |   |   

BERLIN/LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Europäische Investitionsbank ist bereit, Europas Impfstoffhersteller bei der Ausweitung der Impfstoffproduktion finanziell zu unterstützen. Ihr Präsident Werner Hoyer sagte der "Welt" (Montag): "Wir können uns da nur anbieten. Wir bestellen den Impfstoff ja nicht selbst. Aber wir standen und stehen immer zur Verfügung." Die Bank stehe auch bereit, Investitionen in größere Produktionskapazitäten zu unterstützen, damit mehr Impfstoff geliefert werden kann.

Hoyer verteidigte zudem die Impfstoffpolitik von Bundesregierung und EU-Kommission. Beiden wird vorgeworfen, die Impfstoffe gegen Covid-19 zu spät und zu zögerlich bestellt zu haben. "Jetzt sind ja alle Hobbyvirologen und wollen immer schon gewusst haben, dass Biontech die Lösung ist. Aber so klar war die Lage vor zehn Monaten nicht", sagte Hoyer mit Blick auf den Impfstoff von Biontech/Pfizer. "Deshalb wäre es ein Fehler gewesen, wenn die Bundesregierung oder die EU-Kommission bei ihren Bestellungen alles auf eine Karte gesetzt und nur bei einem Anbieter bestellt hätten."/bg/DP/zb




Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Europäische Investitionsbank Können Impfstoffproduktion unterstützen Die Europäische Investitionsbank ist bereit, Europas Impfstoffhersteller bei der Ausweitung der Impfstoffproduktion finanziell zu unterstützen. Ihr Präsident Werner Hoyer sagte der "Welt" (Montag): "Wir können uns da nur anbieten. Wir bestellen den …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel