Verringerung des klinischen Schweregrads von COVID-19 Jubilant Therapeutics gibt Forschungskooperation mit dem Wistar Institute zur Bewertung der Aktivität neuartiger PAD4-Inhibitoren bekannt

Nachrichtenagentur: news aktuell
18.01.2021, 07:45  |  119   |   |   

Bedminster, N.j. (ots/PRNewswire) - Jubilant Therapeutics Inc.
(https://www.jubilanttx.com/) , ein Biopharma-Unternehmen, das kleine
Molekülmodulatoren entwickelt, um medizinische Bedürfnisse in der Onkologie und
bei Autoimmunkrankheiten zu erfüllen, hat heute seine Zusammenarbeit mit dem
Wistar Institute (https://wistar.org/) , einem international führenden
Unternehmen in der biomedizinischen Forschung, bekannt gegeben. Ziel ist es, die
Fähigkeit von Peptidyl-Arginin-Deiminase-4 (PAD4)-Inhibitoren, die von Jubilant
Therapeutics bereitgestellt werden, zu bewerten, um die Bildung von neutrophilen
extrazellulären Fallen (NET) im Zusammenhang mit COVID-19-verwandten
Zytokinstürmen zu blockieren.

PAD4 ist ein Enzym, das die Umwandlung von Arginin in Citrullin in Proteinen,
einschließlich Histonen, katalysiert und das in Neutrophilen stark exprimiert
ist. Die Histon-Citrullinierung wurde in die Bildung von neutrophilen
extrazellulären Fallen (NET) einbezogen, und es gibt immer mehr Hinweise darauf,
dass die NETs mit der Schwere des Verlaufs von COVID-19 zusammenhängen könnten,
da ihre Bildung auf ein proinflammatorisches Zytokin-Freisetzungs Syndrom (CRS)
oder auf Zytokinstürme zurückzuführen ist, hervorgerufen durch die körpereigene
Immunantwort auf das SARS-CoV-2-Virus. Zytokinstürme sind an der Entwicklung des
akuten Atemnotsyndroms (ARDS) beteiligt, das die häufigste Todesursache bei
COVID-19-Patienten darstellt.

"Wir freuen uns sehr, unsere Zusammenarbeit mit dem renommierten Wistar
Institute bekannt zu geben", so Syed Kazmi, Präsident und Chief Executive
Officer von Jubilant Therapeutics. "Selbst wenn die Impfungen gegen COVID-19
starten, ist klar, dass die Auswirkungen noch einige Zeit spürbar sein werden
und die Notwendigkeit, die Zahl der Todesopfer zu senken, weiterhin von
entscheidender Bedeutung ist. Auch abgesehen von COVID-19 wird die Erforschung
des Potenzials von PAD4-Inhibitoren zur Bekämpfung von anomalen NET-Bildungen
aufgrund ihrer Rolle bei der Pathogenese vieler Erkrankungen, neben den
Virusinfektionen, von großer Bedeutung sein."

"Diese Partnerschaft mit Jubilant Therapeutics wird unsere umfassenden
Forschungsbemühungen zur Suche nach Therapeutika zur Verringerung von
Zytokinstürmen und zur Verringerung der COVID-19-Symptome weiter vorantreiben",
so Yulia Nefedova, Dr. med., außerordentliche Professorin im Programm für
Immunologie, Mikroumgebung und Metastasierung am Wistar-Institut. "Wir hoffen,
dass die Inhibitoren von Jubilant Therapeutics die NET-Bildung zu diesem Zweck
erfolgreich blockieren werden."
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Verringerung des klinischen Schweregrads von COVID-19 Jubilant Therapeutics gibt Forschungskooperation mit dem Wistar Institute zur Bewertung der Aktivität neuartiger PAD4-Inhibitoren bekannt Jubilant Therapeutics Inc. (https://www.jubilanttx.com/) , ein Biopharma-Unternehmen, das kleine Molekülmodulatoren entwickelt, um medizinische Bedürfnisse in der Onkologie und bei Autoimmunkrankheiten zu erfüllen, hat heute seine Zusammenarbeit mit …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel