AKTIE IM FOKUS Aareal vorbörslich unter Druck wegen überraschender roter Zahlen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
18.01.2021, 08:40  |  903   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Anleger flüchten am Montag vorbörslich aus den Aktien der Aareal Bank . Der Immobilienfinanzierer wird das Jahr 2020 wegen der verschärften Corona-Lockdowns in vielen Ländern überraschend mit roten Zahlen abschließen, wie er ankündigte. Erwartet werde ein negatives Betriebsergebnis in zweistelliger Millionenhöhe, teilte das Unternehmen mit. Davon belastet rutschten die Aktien auf der Handelsplattform Tradegate um 3,8 Prozent ab, wenn man den Handel mit dem Xetra-Schlusskurs vom Freitag vergleicht.

Als Hauptursache für die roten Zahlen galt eine erhöhte Risikovorsorge für mögliche Kreditausfälle. Ein Händler sprach von einer unschönen Gewinnwarnung und verwies auf das hohe Engagement der Aareal Bank im Bereich der Hotelfinanzierungen. Diese Branche ist von den erneuten Lockdowns mit dem zum Erliegen gekommenen Reiseverkehr besonders stark betroffen. Dem Börsianer zufolge ist eine deutliche Erholung vor allem im Geschäftsreiseverkehr nötig, um die Situation zu verbessern. Dass die Aktionäre für 2020 dennoch eine Dividende von 1,50 Euro erhalten sollen, brachte vorbörslich keine Erleichterung./tih/jha/

Aareal Bank




Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

AKTIE IM FOKUS Aareal vorbörslich unter Druck wegen überraschender roter Zahlen Die Anleger flüchten am Montag vorbörslich aus den Aktien der Aareal Bank . Der Immobilienfinanzierer wird das Jahr 2020 wegen der verschärften Corona-Lockdowns in vielen Ländern überraschend mit roten Zahlen abschließen, wie er ankündigte. Erwartet …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel