Carmignac's Note: Das Virus und der Rubikon

Gastautor: Simon Weiler
18.01.2021, 01:57  |  131   |   |   

Den meisten Anlegern ist bewusst, dass dank der extrem lockeren Geldpolitik und des Beginns der COVID-19-Impfkampagne die Aussicht auf eine in wenigen Monaten einsetzende Konjunkturerholung besteht. Das ist für die Aktienmärkte überaus günstig.

Diese Feststellung erklärt nicht nur den allgemein herrschenden Optimismus, sondern erinnert auch an die Schlussbeobachtung von Carmignac’s Note im Januar 2020, wo es hieß: „Die Märkte sind noch im Rausch der Jahresenddynamik und somit zunehmend verwundbar“.

Die sehr einheitliche Positionierung der Anleger am Anfang des neuen Jahres bereitet uns daher Sorgen. Obwohl wir in Bezug auf die Aktienmärkte auf kurze Sicht optimistisch sind, drehen sich unsere mittelfristigen strategischen Überlegungen um die sich nun andeutenden Spannungen: Zum einen zwischen dem aus wirtschaftlicher Sicht positiven Einfluss, den eine für ihr umfangreiches Konjunkturprogramm gewählte demokratische Mehrheit hat, und zum anderen den Ungleichgewichten, die potenziell mit diesem Szenario verbunden sind. 2021 könnte ein komplexeres Jahr für die Märkte werden, als offenbar allgemein angenommen wird.

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Carmignac's Note: Das Virus und der Rubikon Den meisten Anlegern ist bewusst, dass dank der extrem lockeren Geldpolitik und des Beginns der COVID-19-Impfkampagne die Aussicht auf eine in wenigen Monaten einsetzende Konjunkturerholung besteht. Das ist für die Aktienmärkte überaus günstig.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel