Politikwechsel in den USA stärkt Markt für nachhaltige Finanzanlagen

Gastautor: Simon Weiler
18.01.2021, 01:59  |  128   |   |   

Donald Trump behauptete einst, der Klimawandel sei eine Erfindung der Chinesen. „Der republikanische Präsident Trump hat den Klimaschutz nicht nur ignoriert, sondern teilweise regelrecht boykottiert“, sagt Pontzen. Beim Demokraten Joe Biden hingegen spricht viel für das Gegenteil. Sein Wahlprogramm ist gerade im Bereich der „grünen Investitionen“ sehr ambitioniert.

Chance für Bidens Programme zum Klimaschutz

In Bidens Wahlprogramm summieren sich die am Klimaschutz orientierten Programme auf zwei Billionen US-Dollar – das ist mehr als doppelt so viel, wie der „European Green Deal“ der EU aktuell vorsieht. Erst durch den Sieg bei den Stichwahlen in Georgia hat der künftige Präsident nun die Chance, auch die entsprechenden Haushaltsmittel bewilligt zu bekommen. Aber: „Die Mehrheiten im Kongress sind extrem knapp. Biden wird viele Kompromisse machen müssen“, gibt Pontzen zu bedenken. Das gilt nicht nur für Verhandlungen mit der Republikanischen Partei, das schließt auch konservative Demokraten ein. So könnte künftig etwa der demokratische Senator Joe Manchin aus West Virginia, wo die Kohleindustrie noch immer eine große Bedeutung hat, bei Abstimmungen zum Zünglein an der Waage werden. Pontzen fügt hinzu: „Zudem wird sich Biden beeilen müssen. Schon bei den US-Zwischenwahlen in zwei Jahren könnten die Mehrheiten der Demokraten wieder weg sein.“ 

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Politikwechsel in den USA stärkt Markt für nachhaltige Finanzanlagen Der bevorstehende Machtwechsel in Washington beeinflusst den internationalen Markt für nachhaltige Finanzanlagen positiv. Das geht aus einer Analyse von Union Investment hervor. Dabei verleiht der Sieg der US-Demokraten bei der Stichwahl in Georgia um zwei Senatssitze dem globalen Kampf gegen den Klimawandel deutlich mehr Schubkraft. „Die knappen Mehrheiten in Senat und Repräsentantenhaus eröffnen dem neuen US-Präsidenten Joe Biden größeren Spielraum, um seine Agenda umzusetzen“, sagt Dr. Henrik Pontzen, Leiter ESG bei Union Investment. „Präsident Biden kann die US-Klimapolitik vom Kopf auf die Füße stellen.“

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel