Neue Studie belegt Unternehmen professionalisieren ihr E-Mail-Marketing - Luft nach oben bleibt trotzdem

Nachrichtenagentur: news aktuell
19.01.2021, 12:15  |  117   |   |   

Frankfurt am Main (ots) - Die neue Studie "E-Mail-Marketing Benchmarks 2021" -
entstanden in Zusammenarbeit zwischen dem DDV und absolit Dr. Schwarz
Consulting, zeigt ganz klar: Unternehmen sind dabei, ihr E-Mail-Marketing zu
professionalisieren.

Ganze 98 Prozent (Vj. 95 Prozent) setzen E-Mail-Marketing ein, um regelmäßig mit
Kunden und Interessenten in Kontakt zu treten. Damit wird deutlich, dass die
E-Mail eines der wichtigsten Instrumente für Marketingzwecke von Unternehmen ist
und weiter an Bedeutung gewinnt. Rund 77 Prozent (Vj. 70 Prozent) nutzen ihre
Webseite zur Leadgenerierung und bieten Interessenten die Möglichkeit, einen
regelmäßigen E-Mail-Service zu abonnieren. Der Einsatz einer professionellen
Versandsoftware ist um ganze 11 Prozent (Vj. 60 Prozent) gestiegen.

Hebel zur weiteren Optimierung gibt es trotzdem noch. So setzen mit 55 Prozent
(Vj. 49 Prozent) erst etwas mehr als die Hälfte der Unternehmen einen
zertifizierten Mailserver ein und nur sechs Prozent schützen ihre Versand-Domain
umfassend gegen Phishing und Betrugsversuche. Rund 9 Prozent handeln bei der
Übertragung der Kundendaten noch nicht DS-GVO konform.

DDV-Präsident Martin Nitsche ergänzt: "Die E-Mail ist und bleibt zweifelsohne
für Marketer DAS Instrument zur Kundenkommunikation. Deutlich Luft nach oben ist
aber insbesondere noch bei den Themen Automatisierung und Personalisierung. Dass
rund jedes zehnte Unternehmen noch nicht die DS-GVO vollständig beachtet, lässt
mich nicht zuletzt wegen des drohenden Imageschadens und möglicher Bußgelder
sprachlos."

Wie auch schon im letzten Jahr kämpfen Händler und Touristikunternehmen um die
Top-Platzierungen. Berge & Meer konnte sich vor Lautsprecher Teufel und dem
Onlineshop Baur an die Spitze setzen.

Für die Studie "E-Mail-Marketing Benchmarks 2021" wurden mehr als 5.000
Top-Unternehmen aus neun Branchen im deutschsprachigen Raum anhand von 160
Kriterien zum Thema E-Mail-Marketing analysiert. Untersucht wurde dabei, wie
umfassend der digitale Kundendialog ist, welche Versandtechnik zum Einsatz
kommt, wie professionell versendete E-Mails gestaltet sind und wie der
Rechtslage entsprochen wird. Außerdem wurde geprüft, wie gut sich das
Unternehmen gegen Angriffe Dritter schützt, ob Marketing Automation zum Einsatz
kommt und ob die Webseite zur Lead-Generierung genutzt wird.

Die der Studie zugrunde liegenden Daten wurden von absolit Dr. Schwarz
Consulting, Acoonia GmbH, Publicare Marketing Communications GmbH und
Searchmetrics GmbH erhoben.

Die Kurzversion der Studie kann als PDF über den DDV per E-Mail an info@ddv.de
bezogen werden. Darüber hinaus bietet absolit eine kostenpflichtige Langversion
der Studie auf ihrer Shopseite unter
https://shop.absolit.de/produkt/studien/e-mail-marketing-benchmarks/ an.

Pressekontakt:

Pressekontakt:
DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e.V.
Boris von Nagy, Leiter Kommunikation
Hahnstr. 70, 60528 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 401 276 513, Fax: (069) 401 276 599
b.vonnagy@ddv.de
http://www.ddv.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/56536/4815634
OTS: DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e.V.


Diesen Artikel teilen
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Neue Studie belegt Unternehmen professionalisieren ihr E-Mail-Marketing - Luft nach oben bleibt trotzdem Die neue Studie "E-Mail-Marketing Benchmarks 2021" - entstanden in Zusammenarbeit zwischen dem DDV und absolit Dr. Schwarz Consulting, zeigt ganz klar: Unternehmen sind dabei, ihr E-Mail-Marketing zu professionalisieren. Ganze 98 Prozent (Vj. 95 …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel