Devisen Euro im Lockdown

Anzeige
Autor: ideas news
19.01.2021, 13:30  |  137   |   

Konjunkturrisiken und der Euro

Der EUR-USD-Rückgang seit Jahresanfang ist hauptsächlich auf eine Erholung des US-Dollars zurückzuführen. Doch die Bewegung wird zumindest zum Teil auch durch einen schwachen Euro begünstigt. So hat die Gemeinschaftswährung nicht nur gegen die US-Währung, sondern auch gegen alle anderen G10-Währungen, ausgenommen der schwedischen Krone, abgewertet. Und klar: Auch wenn sich die Euroraum-Wirtschaft im letzten Quartal besser geschlagen hat als gedacht, mit der Diskussion um eine weitere Verschärfung der Lockdowns sieht es für das erste Quartal des neuen Jahres dafür umso trüber aus. Der ZEW Index heute könnte einen ersten Vorgeschmack darauf geben, wie schlimm es wird.

Dennoch dürfte das Abwertungspotential des Euro begrenzt bleiben. Denn die EZB und damit am Ende auch der Markt werden aufgrund der Aussicht auf Besserung durch den Impfbeginn höchstwahrscheinlich durch die kurzfristigen Konjunkturrisiken hindurchsehen. Soll heißen, eine weitere nennenswerte Lockerung der Geldpolitik, selbst bei noch härteren Einschränkungen, ist nicht zwingend zu erwarten, zumal die EZB erst vergangenen Monat neue Maßnahmen beschlossen hat. Und wirklich kritisch würde es für den Euro auch ohnehin erst werden, wenn Zinssenkungen auf den Tisch gebracht werden würden. Weitere Anleihekäufe schaden der Währung, solange sie keine Inflationsängste auslösen, hingegen wenig, wie ja zuletzt zu beobachten war. Da die Notenbanker jedoch auch im Dezember auf einen Zinsschritt verzichtet haben, sollte damit eigentlich klar sein, dass die effektive Zinsuntergrenze erreicht ist.

Ein signifikanteres Abwärtsrisiko für den Euro ist dann zwar immernoch, dass sich die Euroraum-Wirtschaft deutlich langsamer als andere von der Krise erholt. Allerdings dürfte dies erst so richtig absehbar sein, wenn die Pandemie tatsächlich überstanden ist und das wirtschaftliche wie auch private Leben wieder zur Normalität zurückkehrt, was wohl aber noch ein paar Monate dauern wird.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
SB2END Call EUR/USD Hebel: 7,5
SB2ESY Put EUR/USD Hebel: 7,0
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Spekulationen rund um BoJ Review

USD-JPY hat nicht zuletzt dank eines stärkeren Dollars seinen Abwärtstrend vorerst gestoppt. Doch noch halten sich die Verluste der japanischen Währung in Grenzen, was mit der Bank of Japan Sitzung diesen Donnerstag zusammenhängen könnte, von der sich die Marktteilnehmer Hinweise auf eine mögliche Straffung der Geldpolitik erhoffen. So hatte die Notenbank eine umfassende Überprüfung ihrer aktuellen geldpolitischen Strategie für März angekündigt. Da (1) die BoJ ihre Möglichkeiten auf der expansiven Seite sowohl in Sachen Zinsen als auch Anleihekäufe so ziemlich ausgereizt hat, (2) die Sorgen bezüglich Marktverzerrungen und ungewünschten Nebenwirkungen zunehmen und (3) dazu ein Ende der Pandemie absehbar geworden ist, erscheint ein Schritt in Richtung Normalisierung und nicht eine weitere Lockerung wahrscheinlich. Dabei wird u.a. darauf spekuliert, dass die Notenbank die Toleranzspanne um ihr Renditeziel ausweiten könnte, was einen stärkeren Anstieg der 10-jährigen Zinsen und ihr ein Zurückfahren der Anleihekäufe erlauben würde. Zudem könnte sich die Renditekurve damit versteilern, was den Bankensektor entlasten würde. Die BoJ würde diese Änderung aber zweifellos nicht als Normalisierung ihrer Geldpolitik, sondern als Maßnahme zur Steigerung der Effektivität ihrer Strategie verkaufen. Den Markt dürfte sie damit jedoch wohl nicht täuschen können.

Das heißt jedoch, dass einem solchen Schritt die Gefahr einer deutlichen Aufwertung des Yen entgegensteht. Höhere Renditen bei anhaltend niedriger Inflation wären schließlich klar positiv für die Währung. Auch wenn der Yen auf handelsgewichteter Basis eigentlich gar nicht so stark handelt, dürfte der Bank of Japan eine Aufwertung trotzdem alles andere als gelegen kommen. So hinkt das verarbeitende Gewerbe in Japan schon jetzt im weltweiten Vergleich hinterher, wie an der ungewöhnlich schwachen Erholung des Einkaufsmanagerindex zu sehen ist. Eine starke Währung würde die Situation nur verschlimmern. Daher wäre ich mir nicht so sicher, ob die BoJ zum jetzigen Zeitpunkt Spekulationen auf eine Normalisierung der Geldpolitik befeuern möchte.

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CU6881 Call EUR/JPY Hebel: 10,1
CJ4VLU Put EUR/JPY Hebel: 9,8
CJ6XNE Call USD/JPY Hebel: 9,8
CJ4VA2 Put USD/JPY Hebel: 9,9
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

CNY: Nachlassender Schwung

Trotz ordentlicher Konjunkturzahlen scheint die chinesische Währung gegenwärtig etwas an Fahrt verloren zu haben. USD-CNY nähert sich nun dem Stand von 6,50, nachdem die Währung zu Beginn des Jahres bis auf 6,40 gefallen war. Im Allgemeinen spiegelt sich darin auch die jüngste Erholung des US-Dollar wider, denn der Markt beginnt eine „Reflation“ aufgrund der umfangreichen Impulse der neuen Biden-Regierung einzupreisen. Der Markt ist aber auch ein wenig durch Trumps letztes Manöver verunsichert, mit dem er neue Sanktionen gegen China verhängt hat. Für die Märkte wird Bidens neuer China-Ansatz sicherlich wichtiger sein. Vorerst scheinen die bestehenden Sanktionen und auch die Zölle aber fortzubestehen. Daher ist es durchaus sinnvoll, dass die Devisenmärkte lieber eine vorbeugendere Haltung einnehmen. Der private Verbrauch scheint in China unterdessen eher schwach zu sein, was einige Bedenken hervorruft, weil der erneute Lockdown den Absatz während der chinesischen Neujahrsfeiertage wohl belasten wird. Alles in allem ist die derzeitige Schwäche des CNY gerechtfertigt.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CU8907 Call EUR/CNH Hebel: 8,2
CJ469Y Put EUR/CNH Hebel: 8,3
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Jahresausblick: 20 Trends für 2021

Nach dem ereignisreichen Jahr 2020 blicken Investoren gespannt auf 2021. Wird der Impfstoff gegen das Corona-Virus den gewünschten Erfolg bringen und sich die Rally an den internationalen Börsen fortsetzen? Starten Sie gut informiert ins neue Börsenjahr und erfahren Sie, welche 20 Trends die Märkte weltweit bewegen werden. Jetzt lesen!

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Devisen Euro im Lockdown Konjunkturrisiken und der Euro Der EUR-USD-Rückgang seit Jahresanfang ist hauptsächlich auf eine Erholung des US-Dollars zurückzuführen. Doch die Bewegung wird zumindest zum Teil auch durch einen schwachen Euro begünstigt. So hat die …