Gold im Red Lake Bezirk! Trillium Goldmines kurz vorm Durchstarten!

20.01.2021, 00:17  |  2640   |   |   

Wann bricht der Trillium Aktienkurs nach oben aus? 35.000 Meter Bohrprogramm steht an und wird einen steten Nachrichtenfluss in den nächsten Monaten generieren. Aktie ist günstig.

 

Trillium Gold Mines (WKN: A2P64R / TSX-V: TGM) ist ein wachstumsorientiertes Edelmetallexplorationsunternehmen aus Kanada mit Projekt-Schwerpunkt auf dem amerikanischen Kontinent. Ziel ist es durch Exploration und Akquisition zu einem der größten Landbesitzer im vielversprechenden Red Lake Bergbaurevier im Norden Ontarios, Kanada, aufzusteigen. So ist es nicht verwunderlich, dass Trillium Gold Mines jetzt schon ein sensationelles Projektportfolio mit mehr als 45.000 Hektar Fläche in direkter Lage zu hochgradigen Minen bzw. Weltklasse-Entdeckungen zusammenstellen konnte.

Der weltbekannte ‚Red Lake District‘ ist einer der besten Goldabbaugebiete der Welt und beherbergt unter anderem die bekannte Weltklasse-Mine ‚Campbell Red Lake‘ von Evolution Mining. Diese produziert bereits seit 75 Jahren Gold mit durchschnittlichen Graden von rund 15 Gramm je Tonne. Insgesamt beherbergt dieser Distrikt einige der reichsten Goldvorkommen der Welt. So hat er bereits mehr als 30 Millionen Unzen Gold aus hochgradigen Zonen gefördert, darunter 18 Millionen Unzen aus den ‚Red Lake‘- und ‚Campbell‘-Minen, die von Newmont Goldcorp betrieben werden.

Und genau in diesem Gebiet kontrolliert Trillium Gold Mines einige sehr vielversprechende Projekte, mit insgesamt mehr als 60.000 Meter historischem Bohrmaterial. Neben dem Flaggschiff-Projekt ‚Newman Todd‘ sind seit 2019 weitere Goldlagerstätten sukzessive dazugekommen. Dazu gehört unter anderem das Areal ‚Leo‘ im Jahr 2019, sowie die Lagerstätten ‚South-West Red Lake‘ und ‚Shining Tree‘, welche im Mai 2020 in den Besitz übergingen. Weitere Projekte konnten erst kürzlich in den Grünsteingürteln Confederation Lake und Birch-Uchi im Red Lake District, sowie die Grundstücke in Larder Lake, Ontario, und in den Gebieten Matagami und Chibougamou in Quebec akquiriert werden. Zu guter Letzt gelang es dem Management durch eine Partnerschaft mit Rupert Resources durch ein ‚Earn-in‘-Abkommen sich einen bis zu 80 % Anteil am ‚Gold Centre‘-Projekt zu sichern. Der Knaller bei diesem Projekt ist die unmittelbare Nähe zur weltbekannten und hochprofitablen ‚Red Lake‘-Mine von Evolution Mining.

Denn neben dem weltbekannten ‚Newman Todd‘-Projekt sind weitere vielversprechende Projekte, wie ‚Moose Creek‘ und ‚Caribou‘, die sich über 2.197 Hektar erstrecken, sowie das ‚Leo‘-Projekt, mit seinen 20.635 Hektar im Besitz von Trillium Gold Mines. Sehr wichtig zu wissen ist, dass diese Spitzenprojekte in direkter Nachbarschaft (Entfernung 15 km) zu Great Bear’s ‚Dixie‘-Projekt liegen. Bezogen auf die eigentliche Explorationsfläche sind diese Projekte sogar deutlich größer als das nur 9.140 Hektar große ‚Dixie‘-Projekt. Die Hoffnung ist natürlich groß, dass auf diesen Grundstücken ähnliche Bohrergebnisse zu erzielen sind, wie z.B. die jüngste Bohrprobe auf ‚Dixie‘ mit 4,69 g/t Gold über 101,5 Meter, inklusive 5,25 Meter mit 41,25 g/t Gold. Das Projekt ‚Leo‘ ist ein Explorationsprojekt im Frühstadium und bereits historische Arbeiten auf dem 100 % eigenen Projekt identifizierten eine Reihe von Anomalien und Entdeckungsmöglichkeiten. Das Grundstück verfügt über eine erstklassige Infrastruktur und aussichtsreiche Gesteinsformationen bieten riesiges Potenzial für eine Vielzahl von Goldlagerstättentypen. Doch bevor hier mit einem Bohrprogramm gestartet wird, sollen erst noch hochauflösende-, bodengestützte-, Protonenmagnetometrie-Untersuchungen zur Verbesserung der aktuellen geophysikalischen Interpretation und zur Verfeinerung der Ziele durchgeführt werden. Außerdem werden systematische Bodenproben entnommen, um ein genaueres Bild des geologischen Mineralisierungspotenzials zu erstellen.

Diese Vielzahl der Transaktionen macht Trillium Gold Mines nicht nur zum größten Landbesitzer in der Region, sondern auch zu dem Unternehmen, das die heißbegehrten Schlüsselprojekte besitzt!

Das Flaggschiff-Projekt ‚Newman Todd‘ wurde bereits im Jahre 2010 erworben und zunächst in einem 50:50 Joint Venture mit Redstar vorangetrieben. Mittlerweile ist man aber im 100%igen Projektbesitz. Newman Todd umfasst 13 patentierte und 19 nicht patentierte Ansprüche mit einer Gesamtfläche von 1.908 Hektar und befindet sich 25 km westlich der Stadt Red Lake und ebenfalls nur 25 km von Evolution's Campbell Red Lake Mine entfernt. Ähnlich wie die nahegelegenen Entdeckungen von Great Bear und Evolution beherbergt dieses Projekt eine weitläufige Goldmineralisierung, die in der Vergangenheit aber nur sporadisch untersucht und analysiert wurde. Von den insgesamt 109 Bohrlöchern, die in der nordöstlich verlaufenden ‚Newman Todd Structure‘ (NTS) auf einer Streichlänge von 1,8 km gebohrt wurden, erzielten 41% der Bohrproben einen Gehalt von mehr als 10 g Gold je Tonne Gestein über die verschiedenen Intervalllängen verteilt. Die Bohrungen wurden im Allgemeinen bis zu einer Tiefe von 400 Metern erprobt, wobei ein historisches Bohrloch zusätzliches Gold in Quarz auf 750 Metern durchschnitt, so dass Potenzial für Infill- und Fortsetzungsbohrungen in der Tiefe besteht. Die letzten Bohrprogramme aus den Jahren 2011 und 2012 der Vorgängergesellschaft Confederation Minerals Ltd. lieferten ebenfalls hervorragende Ergebnisse: Das Programm 2011, das 56 Diamantbohrlöcher umfasste, identifizierte Zonen mit hochgradiger Mineralisierung entlang der NTS. Wichtig ist, dass geologische Kartierungen und Oberflächenprobenahmen eine hochgradige Goldmineralisierung an der Oberfläche entdeckten. Die Untersuchungsergebnisse des Programms 2012 mit 20 Bohrlöchern lieferten ebenfalls gute Ergebnisse, wobei 681 g/t Gold auf 0,5 Metern und 7,43 g/t Gold auf 10 Metern hervorzuheben sind.

Die in der Vergangenheit durchgeführten Bohrprogramme sowie die jüngsten Ergebnisse des Sommerprogramms 2020 haben somit auf dem Grundstück nicht nur einige hochgradige Goldabschnitte (20 hochgradige Goldzonen) gezeigt, sondern auch bestätigt, dass die Mineralisierung entlang des Streichs und in der Tiefe weiterhin noch offen ist. Zu den bisherigen Highlights aus den 6.027 Bohrmetern des letzten Bohrprogramms, das aus 16 Bohrungen bestand, zählen neben dem sichtbaren Gold in mehreren Bohrkernen, auch extrem hochgradige Bohrproben.

Höhepunkte der bereits analysierten Bohrphase sind:

  • 9,09 g/t Au über 3,30 m ab einer Tiefe von 176,30 m
  • 8,63 g/t Au über 6,55 m ab einer Tiefe von 311,15 m
  • 15,41 g/t Au über eine längere Strecke von 7,05 m
  • 16,1 g/t Au über 3,9 m
  • 124,66 g/t Au über 0,24 m
  • 49,56 g/t Au über 0,3 m

Genauso wichtig wie die einzelnen Gehalte und das sichtbare Gold ist allerdings die Tatsache, dass die Bohrungen aus dem Bohrprogramm 2020 allesamt Goldmineralisierung durchkreuzten und alle Bohrlöcher einen Gehalt von durchschnittlich 3,6 g/t durchteuften.

Diese Ergebnisse bilden erst den Auftakt von weiteren Bohrergebnissen. Denn zum einen befinden sich noch vier weitere Proben im Auswertungslabor und zum anderen wird gerade damit begonnen, ein weiteres, mit 25.000 bis 30.000 Meter schon deutlich aggressiveres, projektübergreifendes Bohrprogramm zu starten. Hierzu beginnen sich schon bald die Bohrer auf den Projektarealen ‚Rivard‘, ‚Newman Todd‘ und ‚Gold Centre‘ zu drehen, um weitere Daten für das geologische Modell zu erhalten.

Damit der Newsflow nicht ins Stocken gerät, hat Trillium Gold im alten Jahr noch Anträge für Bohrgenehmigungen für ‚Rivard‘, ‚Gold Centre‘ und ‚Leo‘ eingereicht. Für ‚Rivard‘ wurde die Genehmigung sogar schon erteilt, weshalb unserer Meinung nach auch mit den Genehmigungen der anderen beiden Projekte schon zeitnah gerechnet werden kann. Somit ist also davon auszugehen, dass es Schlag auf Schlag weitergeht bei Trillium Gold Mines.   Spätestens mit einsetzendem Newsflow sollte der Kurs wieder anspringen und sich in Richtung Allzeithoch bewegen.

Ein weiterer Kurstreiber könnte die extrem enge Aktienstruktur sein. Denn von den gerade einmal rund 38,1 Mio. ausstehenden Aktien halten Management und Insider 39 %. Institutionelle Ankerinvestoren besitzen 22% der Anteile und weitere 19,5 % halten sogenannte ‚Friendly Parties‘, die somit ebenfalls zu den ‚starken Händen‘ gezählt werden können, und sich nur ungern von den Aktien trennen werden. Somit bleiben für den freien Verkauf gerade einmal 20% übrig. Das bedeutet bei einem größeren Kursanstieg erhebliches Steigerungspotential aufgrund der nur sehr begrenzt frei handelbaren Aktien.

Fazit:

Trillium Gold ist ein an der TSX Venture Exchange notiertes Unternehmen mit einem kompetenten Managementteam mit starker und bewährter Führung, einer straffen Aktienstruktur und hochwertigen Goldaktiva in der kanadischen Provinz Ontario.

Das vergangene Jahr 2020 war geprägt von harter Arbeit, Neuerrungen im Management und erstklassigen Bohrergebnissen. Trillium Gold Mines konnte sich durch abgeschlossene Projektakquisitionen, die Aufnahme von frischem Kapital in Höhe von 13 Millionen CAD im Rahmen einer Privatplatzierung, den erfolgreichen Abschluss der Phase-1 Bohrungen auf dem ‚Newman Todd‘-Projekt, den Wechsel auf dem CEO-Stuhl und durch die Durchführung von drei Überflugvermessungen auf seinen Projekten extrem weiterentwickeln. Auch für 2021 erwarten wir dank der aggressiven Explorations- und Akquisitionspolitik weiterhin einen starken Newsflow, der positiven Einfluss auf den Aktienkurs nehmen sollte.

Unserer Meinung nach ist diese Aktie im Branchenvergleich noch viel zu billig und bietet daher noch enormes Aufholungspotential. Ähnlich wie bei der Great Bear Erfolgsgeschichte vor ein paar Jahren, mit Kurszuwächsen von mehreren tausend Prozent, trauen wir auch Trillium Gold Mines eine ähnliche Erfolgsgeschichte zu. Während der Nachbar Great Bear Resources mit rund 715 Mio. CAD an der Börse bewertet wird, kommt TGM gerade einmal auf eine Bewertung von rund 62 Mio. CAD. Zieht man noch die Barmittel von ca. 12 Millionen CAD ab, kommt man auf eine Bewertung von gerade einmal ca. 50 Millionen CAD. Das ist unserer Meinung definitiv zu wenig! Wir glauben, dass Trillium Gold Mines erst am Anfang einer explosiven Kursentwicklung steht.

Dies ist keine Anlageberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien. Jeder muss selber wissen was für ein Risiko er eingehen kann und sich zutraut. Jeder ist für sich selber verantwortlich.

Achtung Interessenkonflikt: Ich besitze die im Artikel besprochenen Aktien bzw. sind diese im SRC Mining Special Situations Zertifikat enthalten.

Glück auf und herzliche Grüße aus der Schweiz.

Ihr Jochen Staiger

CEO Swiss Resource Capital AG

NEU! SRC Mining Special Situations Zertifikat: http://www.wikifolio.com/de/ch/w/wf0srcplus

Es gilt der Disclaimer der SRC AG: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Alle SRC Sonderreports zum Download: https://www.resource-capital.ch/de/reports/

Nutzen Sie unseren kostenlosen Newsletter auf Deutsch: ►: http://eepurl.com/08pAn

Abonnieren Sie unseren YouTube Kanal ►: https://www.youtube.com/user/ResourceCapitalAG?sub_confirmation=1

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gold im Red Lake Bezirk! Trillium Goldmines kurz vorm Durchstarten! Riesige Landposition, erste gute Bohrergebnisse und in einer der besten Bergbauregionen Kanadas mit prominenten Nachbarn. Hinzu kommt, dass die Aktie dies kaum bisher antizipiert hat.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel