Aktien Frankfurt Eröffnung DAX kämpft um die 14.000er Marke – Euro wegen EZB-Sitzung im Blick

Gastautor: Jochen Stanzl
21.01.2021, 09:26  |  319   |   |   

Der Deutsche Aktienindex hat einmal mehr relativ schnell die Wende geschafft und die Schwäche vom Freitag vergangener Woche bereits wieder abgeschüttelt.

Ob der Ausflug über die 14.000er Marke zum Handelsstart allerdings nachhaltig ist, dürfte auch von der Entwicklung des Euro abhängen. Die Stärke in der Gemeinschaftswährung hat den DAX in den vergangenen Wochen ausgebremst und während die Wall Street tagtäglich auf neue Rekordhochs steigt, bleiben die europäischen Börsen und auch der DAX zurück.

 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 14.859,88€
Hebel 14,97
Ask 9,39
Long
Basispreis 13.128,50€
Hebel 14,96
Ask 8,12

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Über die weitere Entwicklung des Euro könnte auch die heutige Sitzung der Europäischen Zentralbank mitentscheiden. Die EZB-Präsidentin Lagarde hatte zwar erst in der vergangenen Woche den Wirtschaftsbericht aus dem Dezember als weiterhin gültig bezeichnet. Allerdings wurden in der Zwischenzeit in Frankreich, Deutschland und Spanien neue Lockdown-Maßnahmen beschlossen, die die konjunkturelle Erholung negativ beeinflussen könnten.

 

Daher dürfte es interessant sein, ob diese Entwicklungen in die aktuelle Einschätzung der wirtschaftlichen Lage der Eurozone schon einfließen und Lagarde heute noch einmal stärker die Abwärtsrisiken betont. Unter 1,2132 US-Dollar bleibt der Euro aus technischer Sicht kurzfristig korrekturgefährdet. Deutet sich hier eine Trendumkehr an, könnte dies im DAX etwas Aufholpotenzial gegenüber der Wall Street freisetzen.

 

Lesen Sie auch:

 

Er ist wieder da - Befreiungsschlag für die Alibaba Aktie?

 

Nel Asa Aktie: Kommt der nächste Schub schon morgen?

 

Sie wollen sofort benachrichtigt werden, wenn etwas an der Börse passiert? Eröffnen Sie ein Demo-Konto und aktivieren Sie die "push notifications"!



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Jochen Stanzl*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE

Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Eröffnung DAX kämpft um die 14.000er Marke – Euro wegen EZB-Sitzung im Blick Der Deutsche Aktienindex hat einmal mehr relativ schnell die Wende geschafft und die Schwäche vom Freitag vergangener Woche bereits wieder abgeschüttelt.

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel