Bankenfusionen: Leitfaden der EZB laut Ostrum AM kein "Game Changer"

Gastautor: Simon Weiler
21.01.2021, 01:55  |  120   |   |   

Wie die Statistik der EZB zeige (siehe Grafik auf S.5 des beiliegenden „MyStratWeekly“) habe sich die Zahl der Finanzinstitute seit 1998 halbiert. Würde man die Statistik um die Neuzugänge in der Zwischenzeit neu beigetretenen Länder bereinigen, läge der Rückgang bei über 50 Prozent.

Insofern sieht Déo den neuen Leitfaden der EZB nicht als einen Game Changer. Dennoch könne vor allem die Anerkennung des sogenannten Badwill als Eigenkapital den Konsolidierungsprozess erleichtern und beschleunigen. Der Badwill genannte  Sondergewinn entsteht, wenn eine Bank ein anderes Institut zu einem Preis übernimmt, der noch unter dem Wert ihres Eigenkapitals liegt. Und bei den meisten europäischen Kreditinstitute entspricht der Börsenwert, der einer Übernahme oft zugrunde liegt, noch nicht einmal dem Buchwert.

Déo: „Wenn wir den Bankenindex der Eurozone (SX7E-Index) verwenden, liegt das Kurs-Buchwert-Verhältnis bei 0,51. Nur eine der 21 Banken, die belgische KBC, handelt mit dem 1,3-fachen über ihrem Buchwert. Ein größerer Index unter Einschluß kleinerer Banken würde ein noch schlimmeres Ergebnis liefern. Wie wir sehen, ist die Maßnahme also alles andere als vernachlässigbar.

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Bankenfusionen: Leitfaden der EZB laut Ostrum AM kein "Game Changer" In seiner Beurteilung des vor kurzem veröffentlichten Leitfadens der EZB zu Bankenfusionen weist Stéphane Déo, Head of Markets Strategy beim französischen Vermögensverwalter Ostrum Asset Management, darauf hin, dass die Konsolidierung des Bankensektors in Europa tatsächlich bereits in vollem Gange sei, und zwar schon seit der Einführung des Euro.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel