Stromanbieter: Auf diese Dinge sollte bei einem Wechsel unbedingt beachtet werden

Gastautor: Rainer Brosy
21.01.2021, 16:23  |  281   |   |   

Stromanbieter: Auf diese Dinge sollte bei einem Wechsel unbedingt beachtet werden

Dass Strom aus der Steckdose kommt wissen wir bereits, doch meistens beginnt und endet unser Wissen rund um das Thema „Energie“ bei genau diesem Fakt. Grundsätzlich ist Strom aber dann doch ein Thema, bei dem es sich lohnt, sich damit effektiv und langfristig auseinanderzusetzen. Alleine in Deutschland kümmern sich knapp 1000 Anbieter um die Versorgung von knapp 40 Millionen Haushalten. Da liegt es nur auf der Hand, dass man mit dem Angebot in manchen Fällen etwas überfordert sein kann. Wir haben daher einige Tipps am Start, worauf Sie bei einem Wechsel unbedingt achten sollten!

 

Grundversorger heißt nicht gleichzeitig günstig!

Tatsächlich ist es so, dass ein Wechsel weg vom Grundversorger in den meisten Fällen einen finanziellen Vorteil für das eigene Portemonnaie mit sich bringt. Das hat unter anderem damit zu tun, dass der Wettbewerb unter den 1000 unterschiedlichen Anbietern in Deutschland ein hoher ist und somit die Tarife weit unter den Grundversorger-Preisen liegen können. Außerdem weiß ein Grundversorger auch, dass die meisten Deutschen – tatsächlich 90 % - ihren Stromanbieter nie wechseln, was dazu führt, dass die Preise – auch wenn günstigere möglich wären – in der Regel nur nach oben korrigiert werden. Daher lohnt es sich sehr wohl, sich mit einem Wechsel des eigenen Energieanbieters auseinanderzusetzen und sich mithilfe von diversen Plattformen einen Überblick zu verschaffen, um langfristig effektiv zu sparen.

 

Stromwechsel ja, aber nur am….

Wer den Strom wechseln möchte, der sollte bestenfalls zum Ende des aktuellen Jahres (Silvester) den Vertrag wechseln. Wird ein Vertrag früher gekündigt, so kann es dazu führen, dass Jahresboni nicht ausgeschüttet werden und das gewünschte Einsparen als Nachzahlung passiert. Wer zu den Dauerwechslern gehört, der freut sich ebenso, denn der 31.12. ist ein Termin, der sich leicht merken lässt. Somit ist es einfacher machbar, sich darüber bewusst zu werden, dass am letzten Tag des Jahres der Strom gewechselt werden sollte.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 4
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Stromanbieter: Auf diese Dinge sollte bei einem Wechsel unbedingt beachtet werden Dass Strom aus der Steckdose kommt wissen wir bereits, doch meistens beginnt und endet unser Wissen rund um das Thema „Energie“ bei genau diesem Fakt. Grundsätzlich ist Strom aber dann doch ein Thema, bei dem es sich lohnt, sich damit effektiv und langfristig auseinanderzusetzen.

Gastautor

Rainer Brosy
Geschäftsführer

Rainer Brosy (B.Eng.) ist seit 10 Jahren Geschäftsführer einer Digital-Agentur und führt gerne Interviews mit Köpfen aus der Businesswelt.

RSS-Feed Rainer Brosy

Beste Nachrichten des Autors