BE OPEN und Cumulus geben die Jury für den Studentenwettbewerb „Design for Sustainable Cities" zur Unterstützung der UN SDGs bekannt

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
21.01.2021, 18:09  |  119   |   |   

LONDON, 21. Januar 2021 /PRNewswire/ -- „Design for Sustainable Cities" ist ein internationaler Studentenwettbewerb, der von BE OPEN und Cumulus zur Unterstützung von SDG11: „Nachhaltige Städte und Gemeinden" organisiert wird. Ziel ist die Anerkennung und Förderung von Top-Design-Projekten, die von der jüngeren kreativen Generation entwickelt wurden und in der Lage sind, die vom SDG-Programm der Vereinten Nationen gestellten Aufgaben zu bewältigen.

Der Wettbewerb ist offen für Studenten und Absolventen aller Kunst-, Design-, Architektur- und Mediendisziplinen von Universitäten und Hochschulen weltweit. Ihre besten Ideen, sei es in einer Einzel- oder Teameinreichung, können die Preise von 2.000 € bis 5.000 € von BE OPEN gewinnen und in die Liste der 50 ehrenvollen Erwähnungen aufgenommen werden, die in der Online-Galerie des Wettbewerbs zu sehen sind.

Die Ehrenliste und die prämierten Einreichungen werden von einer internationalen Jury ausgewählt, die sich aus Designern, Architekten, Akademikern und Experten der jeweiligen Fachgebiete zusammensetzt, deren Arbeit einen besonderen Schwerpunkt auf der Erforschung unkonventioneller Designansätze für die Probleme der Menschheit hat.

Im Namen von BE OPEN begrüßt die Gründerin Elena Baturina die Jurymitglieder: „Wir sind begeistert, eine so außergewöhnliche und vielfältige Jury zusammengestellt zu haben, und sind sehr dankbar für die Zeit und die Expertise, die die Jury bereit ist, im Laufe des Wettbewerbs zu teilen. Nach dem Schließen des Einreichungsfensters liegt eine spannende Zeit voller harter Arbeit und erstaunlicher Entdeckungen vor uns. Ich kann es kaum erwarten, die Top-Auswahl der Einreichungen zu sehen, über die unsere Jury entscheiden wird."

BE OPEN und Cumulus sind stolz und glücklich, die Jurymitglieder des Wettbewerbs Design for Sustainable City bekannt zu geben:

  • Luisa Collina, Vorsitzende der Jury. PhD, ordentliche Professorin für Design, Dekanin der School of Design am Politecnico di Milano und Beauftragte des Rektors für Außenbeziehungen der Universität. Zuvor war sie Präsidentin von Cumulus, Mitglied des wissenschaftlichen und künstlerischen Beirats (SAAB) der School of Arts, Design and Architecture der Aalto University (Helsinki), koordinierte mehrere Projekte für das 150-jährige Jubiläum des Politecnico di Milano und für die Weltausstellung Expo 2015 und war Mitglied des wissenschaftlichen Komitees für die XXI Triennale Internazionale, die 2016 in Mailand stattfand.
  • Regitze Marianne Hess, Architektin MAA, Professorin für Urbanistik. Regitze ist Dozentin, Autorin, Redakteurin und Moderatorin des Wissensaustauschs in verschiedenen internationalen Foren zu den Themen Stadt und gebaute Umwelt, urbane Governance und Design.
  • José Allard, PhD, ist ein praktizierender chilenischer Designer, außerordentlicher Professor an der Pontifica Universidad Católica de Chile, wo er als Direktor der School of Design tätig war.
  • Francisca Astaburuaga ist Architektin UC an der London School of Economics; Direktorin des Centre of Innovation in Cities an der Universidad del Desarrollo, Vorsitzende des Cities and Infrastructure Committee im Council of Infrastructure Policies of Chile.
  • Karl Stocker, Ph.D., Leiter des Instituts für Design & Kommunikation an der FH Joanneum, Hochschule für angewandte Wissenschaften in Graz, Österreich. Karls jüngstes Projekt ist Nachhaltige Städte entwerfen. Überschaubare Ansätze, um urbane Räume besser zu machen.
  • Teresa Franqueira, außerordentliche Professorin an der Universität von Aveiro, Portugal. Teresa ist Direktorin und wissenschaftliche Koordinatorin der Designfabrik Aveiro im Creative Science Park mit Schwerpunkt auf sozialer Innovation, Kreislaufwirtschaft und alternativen Szenarien zu nachhaltigeren Wirtschafts- und Sozialmodellen.
  • Praveen Nahar ist Direktor des National Institute of Design (NID) Ahmedabad. Mit über 23 Jahren Erfahrung in Designlehre, Beratung und Forschung ist Nahar Mitglied des Senats und des Policy Planning Committee des Instituts.
  • Vrouyr Joubanian ist Designer und Design-Forscher, Leiter der Experimentation am Accelerator Lab des UNDP Libanon. Vrouyr arbeitet an kontextspezifischen und sozial bewussten Produkten und Prozessen.
  • Zhiyong Fu, Associate Professor of Information Art and Design Department, Academy of Arts and Design; Associate Dean des China-Italy Design Innovation Hub, Tsinghua University, China. Schwerpunkte seiner Forschung sind Smart City, öffentlicher Dienst, Stadterneuerung und Gemeindebau.
  • Robin Turner ist ein in Johannesburg ansässiger Grafik- und Multimedia-Designer mit einer Leidenschaft für digitale Lösungen. Robin unterrichtet und leitet die Abteilung Grafik- und Multimedia-Design am Greenside Design Center. Robin ist auf Physical Computing spezialisiert.
  • Thais Russomano, Prof. MD MSc PhD. Doktor Russomano hat einen Master-Abschluss in Luft- und Raumfahrtmedizin und einen PhD in Weltraumphysiologie. Thais ist gewählter Akademiker der International Academy of Aviation and Space Medicine (IAASM) und der International Academy of Astronautics (IAA).
  • Michaël Demeyere, PhD, ist Leiter des Design-Teams in der Abteilung New Business Development bei AGC Glass Europe, einem Hersteller von Flachglas für die Bau- und Automobilindustrie. Seine Arbeit konzentriert sich auf menschenzentriertes Design, er ist Mitglied eines globalen Projekts innerhalb der AGC namens „Smart and Sustainable Cities".

Alle Beteiligten dieses internationalen Wettbewerbsprogramms sind sich sicher, dass Kreativität oder Design-Denken ein integraler Bestandteil des Übergangs zu einer nachhaltigen Existenz ist.

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

BE OPEN und Cumulus geben die Jury für den Studentenwettbewerb „Design for Sustainable Cities" zur Unterstützung der UN SDGs bekannt LONDON, 21. Januar 2021 /PRNewswire/ - „Design for Sustainable Cities" ist ein internationaler Studentenwettbewerb, der von BE OPEN und Cumulus zur Unterstützung von SDG11: „Nachhaltige Städte und Gemeinden" organisiert wird. Ziel ist die …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel