Vorstandsinterview Mit besserem Marktsentiment will Pandion im zweiten Anlauf große Immobilienprojekte umsetzen

Gastautor: IR-News
22.01.2021, 08:23  |  484   |   |   

Im Interview spricht Reinhold Knodel, Vorstand der Pandion AG, über die Emission der ersten Anleihe des Unternehmens, die Wohnimmobilienprojekte mit Fokus auf deutsche A-Städte und weitere Pläne im Kapitalmarkt.

wallstreet:online: Sehr geehrter Herr Knodel, im Oktober 2020 haben Sie die Emission mit Hinweis auf das Marktsentiment verschoben, jetzt starten Sie einen neuen Versuch – mitten im Januar-Lockdown. Inwiefern ist das Marktumfeld jetzt stabiler?

Reinhold Knodel: Im Oktober 2020 fiel die Ankündigung mitten hinein in die Debatten um einen erneuten Lockdown. Damals herrschte eine große Verunsicherung, die unser vorrangiges Ziel einer soliden Emission sehr erschwert hat. In der Zwischenzeit hat sich das Kapitalmarktumfeld trotz des erneuten Lockdowns stabilisiert, die Corona-Pandemie ist aus unserer Sicht an den Märkten weitestgehend eingepreist und die Impfstoffe sind das Licht am Ende des Tunnels.

Darüber hinaus haben sich unsere Prognosen, die wir in den Investorengesprächen im Oktober getätigt haben, alle bestätigt. Wir haben 2020 auf Basis vorläufiger Zahlen mit einem Rekordergebnis in Höhe von mehr als 47 Mio. Euro nach Steuern abgeschlossen, trotz Corona. Das unterstreicht unsere Krisenresistenz. Zudem bestätigen die jüngsten Marktdaten die positive Entwicklung der Immobilienmärkte und es wird erwartet, dass sich die Trends auch in 2021 fortsetzen – insbesondere in unseren Fokusregionen, den deutschen A-Städten. Da ist es nur logisch und konsequent, dass wir die Vermarktung zum jetzigen Zeitpunkt wieder aufnehmen.

Darüber hinaus haben mehrere Investoren nach der Verschiebung der Anleihe im Oktober Gelder zurückgehalten, um diese bei besserer Marktlage zu investieren. Diese Situation ist nun gegeben, sodass wir die Investoren, die uns bereits im Oktober das Vertrauen geschenkt und darauf vertraut haben, dass wir bei einem besseren Sentiment wieder an den Markt gehen werden, nicht enttäuschen wollen und insofern nun Wort halten.

wallstreet:online: Sie unterliegen als Projektentwickler bei den Erträgen regelmäßig Schwankungen je nach Fertigstellungsgrad Ihrer Immobilienprojekte. Wie sieht Ihre Ertragsprognose für die 5-jährige Laufzeit der Anleihe aus?

Reinhold Knodel: Schwankende Erträge betreffen vor allem kleinere Projektentwickler, die nur eine Handvoll Projekte in der Entwicklung haben. Hier kann es je nach Fertigstellung passieren, dass in einem Jahr kaum Gewinne erwirtschaftet werden können. Wir haben dagegen in den letzten Jahren viele neue Projekte dazugekauft und inzwischen eine gut diversifizierte Pipeline von 36 Projekten (Stand Ende Oktober 2020) mit einem Verkaufsvolumen von 4,3 Mrd. Euro in unterschiedlichen Regionen, Nutzungsarten und Entwicklungsphasen aufgebaut. Das bedeutet, wir werden auch in den nächsten fünf Jahren eine stetige Auslastung und eine gute Ertragsentwicklung sehen.

wallstreet:online: Ihr Fokus liegt auf den größeren Wohnimmobilienprojekten. Bis zu welcher Größenordnung gehen Ihre Projekte?

Reinhold Knodel: Wir haben die Absicht, zukünftig die Entwicklung von größeren Quartieren mit unterschiedlichen Nutzungsarten voranzutreiben. Diese Fähigkeit haben wir uns seit der Gründung in den vergangenen 19 Jahren erarbeitet. Ein Beispiel dafür ist das Max-Becker-Areal in Köln-Ehrenfeld. Hier wollen wir auf einem ehemaligen Schrottplatz ein modernes Stadtquartier schaffen mit mehr als 1.300 Wohnungen, rund 2.300 Arbeitsplätzen, einer Schule, mehreren Kitas und Raum für Kultur und Gastronomie. In diesem Jahr soll der städtebauliche Wettbewerb starten und ab 2023 erfolgt dann sukzessive die Realisierung.

wallstreet:online: Ihren Veröffentlichungen haben wir entnommen, dass Sie bei Ihren Projekten das Augenmerk insbesondere auf die Qualität des Portfolios legen. Wie definieren sie diese Qualität?

Reinhold Knodel: Da ist zum einen unser bereits angesprochener Fokus auf die deutschen A-Städte. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2002 konzentrieren wir uns auf gute Lagen in diesen Regionen und haben in den letzten Jahren neben unserem Hauptsitz in Köln auch Standorte in Berlin, München und Stuttgart eröffnet. Darüber hinaus legen wir auch bei unseren Projekten einen hohen Wert auf Qualität. Das betrifft sowohl eine anspruchsvolle, stadtbildprägende Architektur als auch eine hochwertige Ausstattung der Wohnungen.

Quelle: Pandion AG

Dabei kommt uns zugute, dass wir die gesamte Wertschöpfungskette einer Immobilie abdecken. So wissen wir einfach, wie eine Immobilie konzipiert sein muss, um eine hohe Marktakzeptanz und gute Erträge zu erzielen. Diese Punkte, A-Städte, Lage, Architektur und „Exitorientierung“ bei der Konzeption unserer Objekte haben sicherlich alle dazu beigetragen, dass wir uns in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt haben und heute unter den Top 5-Projektentwicklern in Deutschland etabliert sind.

wallstreet:online: Bei erfolgreicher Platzierung fließen dem Unternehmen – ohne Erhöhungsoption – voraussichtlich 30 Millionen Euro zu. Wofür ist das frische Kapital vorgesehen und können Sie bereits konkrete Immobilienprojekte nennen?

Reinhold Knodel: Generell wollen wir die Mittel aus der Anleiheemission für den Ankauf weiterer Grundstücke sowie für verschiedene operative Zwecke einsetzen. Die Anleihe bildet dabei einen weiteren Baustein zur Diversifizierung unserer Finanzierungsstruktur. Wenn Sie einen Eindruck von konkreten Projekten erhalten wollen, finden Sie eine regelmäßig aktualisierte Projektliste auf unserer Website.

wallstreet:online: Wie sieht ihre Finanzierungstruktur nach erfolgreicher Platzierung der Anleihe aus? Werden Sie den Kapitalmarkt künftig verstärkt nutzen?

Reinhold Knodel: Die Anleihe ist ein weiterer Baustein. Unser Finanzierungsbedarf von aktuell gut 900 Mio. Euro für die nächsten Jahre wird zu zwei Drittel aus der klassischen Projektfinanzierung bestehen, die übrigen 300 Mio. Euro werden aus dem Eigenkapital sowie der Corporate-Fremdfinanzierung mit den Bausteinen Schuldschein, Anleihe und Mezzanine generiert.

Wir wollen den Kapitalmarkt in Zukunft weiter nutzen – idealerweise mit größeren Volumina zu günstigeren Konditionen. Wir wollen uns das dafür nötige Vertrauen sukzessive erarbeiten, indem wir nach den Schuldscheinemissionen mit einer soliden ersten Anleihe-Transaktion nachlegen. Vertrauen entsteht durch operativen Erfolg, Transparenz und gute IR-Arbeit, was letztlich in einer positiven Sekundärmarktperformance der Anleihe münden wird. Deshalb möchten wir der Anleihe mit einer attraktiven jährlichen Verzinsung von 5,50 % einen guten Start ermöglichen.

wallstreet:online: Abschließend – warum sollten sich Anleger dabei für die Debüt-Anleihe der PANDION AG entscheiden?

Reinhold Knodel: Ich denke, was PANDION auszeichnet ist die Kombination aus den sechs folgenden Erfolgsfaktoren:

  1. Unser Track Record und unser Fokus auf den krisenfesten Wohnimmobilienmarkt
     
  2. Die stabile, seit 19 Jahren durchgängig profitable Ertragslage und ein solides Finanzprofil
     
  3. Die Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette
     
  4. Ein attraktiver Markt mit bestehendem strukturellen Nachfrageüberhang
     
  5. Unsere breitgefächerte, gesicherte Projektpipeline von 4,3 Mrd. Euro, deren stetige Projektgewinne über die Laufzeit der Anleihe hinaus eine solide finanzielle Basis bilden
     
  6. Unsere erwiesene Kapitalmarktfähigkeit durch die erfolgreiche Platzierung eines unbesicherten Schuldscheindarlehens im Gesamtvolumen von 84 Mio. Euro
     

Mit diesen Erfolgsfaktoren ist PANDION ein verlässlicher Partner für Investoren für die Laufzeit der Anleihe und darüber hinaus.

wallstreet:online: Vielen Dank für das Interview!




Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Vorstandsinterview Mit besserem Marktsentiment will Pandion im zweiten Anlauf große Immobilienprojekte umsetzen Im Interview spricht Reinhold Knodel, Vorstand der Pandion AG, über die Emission der ersten Anleihe des Unternehmens, die Wohnimmobilienprojekte mit Fokus auf deutsche A-Städte und weitere Pläne im Kapitalmarkt.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel