dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 22.01.2021 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.01.2021, 15:20  |  348   |   |   

ROUNDUP 2: VW erwartet für 2020 trotz Corona 10 Milliarden Euro Betriebsgewinn

WOLFSBURG - Der Volkswagen -Konzern rechnet für das abgelaufene Jahr nach starken Absatzverlusten in der Corona-Krise mit einem etwa noch halb so hohen Gewinn im laufenden Geschäft. Wie die Wolfsburger am Freitag mitteilten, wird ein Wert von rund 10 Milliarden Euro für das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen - darunter vor allem weitere Rechtskosten zur Bewältigung der Dieselkrise - angenommen.

ROUNDUP: Siemens überrascht positiv mit starkem Jahresauftakt - Aktie auf Rekord

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Bayer AG!
Short
Basispreis 54,00€
Hebel 14,81
Ask 0,35
Long
Basispreis 48,50€
Hebel 14,80
Ask 0,35

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

MÜNCHEN - Der Technologiekonzern Siemens hat mit einem starken Jahresauftakt positiv überrascht: Das Unternehmen hat im ersten Quartal bis Ende Dezember nach vorläufigen Zahlen operativ mehr verdient als gedacht. Vor allem die Automatisierungs- und Softwaregeschäfte und der Bereich Smart Infrastructure hatten sich stark entwickelt und deutlich höhere Ergebnisse im Vergleich zum Vorjahr geliefert. Haupttreiber war vor allem China. An der Börse reagierten die Anleger begeistert, die Aktie schnellte im frühen Freitagshandel auf ein Rekordhoch.

ROUNDUP: Intel übertrifft Erwartungen vor Chefwechsel

SANTA CLARA - Der Chipkonzern Intel hat im vergangenen Quartal die Geschäftserwartungen deutlich übertroffen. Mit einem Umsatz von 20 Milliarden Dollar nahm Intel rund 2,6 Milliarden Dollar (2,14 Mrd Euro) mehr ein als zuvor in Aussicht gestellt. Das war zugleich ein Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Im gesamten Jahr stiegen die Erlöse um acht Prozent auf den Rekordwert von 77,9 Milliarden Dollar. Der Quartalsgewinn fiel um 15 Prozent auf 5,9 Milliarden Dollar, wie Intel nach US-Börsenschluss am Donnerstag mitteilte.

ROUNDUP: ProSiebenSat.1 kommt besser durch Corona-Krise als befürchtet

UNTERFÖHRING - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 ist besser durch das Corona-Krisenjahr gekommen als gedacht. "Wir sind mit unserer Entwicklung im vierten Quartal sehr zufrieden", sagte Vorstandsprecher Rainer Beaujean am Donnerstagabend laut Mitteilung. "Es freut uns, dass wir das für alle schwierige Corona-Jahr 2020 somit versöhnlich abschließen konnten." Der Manager betonte aber auch, dass der erneute Corona-Lockdown vor allem das Werbegeschäft im ersten Quartal belasten werde. Doch schon im zweiten Quartal sollte sich insbesondere das Entertainment-Segment im Jahresvergleich verbessern.


Seite 1 von 4


Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 22.01.2021 - 15.15 Uhr ROUNDUP 2: VW erwartet für 2020 trotz Corona 10 Milliarden Euro Betriebsgewinn WOLFSBURG - Der Volkswagen -Konzern rechnet für das abgelaufene Jahr nach starken Absatzverlusten in der Corona-Krise mit einem etwa noch halb so hohen Gewinn im …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel