DWS Chart der Woche: Infrastrukturprojekte trotzen Mobilitätsdaten

Gastautor: Simon Weiler
23.01.2021, 12:35  |  116   |   |   

In der ersten Hälfte des Jahres 2020 brach die Mobilität von Personen über alle Verkehrsmittel hinweg regelrecht ein. Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie wirkten sich besonders stark auf mautpflichtige Straßen, Flughäfen und öffentliche Verkehrsmittel aus. Im Gegensatz dazu erwies sich die Güterverkehrsinfrastruktur wie Häfen, Schienengüterverkehr oder schwere Nutzfahrzeuge als vergleichsweise robust; die globalen Lieferketten erwiesen sich daher als recht widerstandsfähig.

* Enthält Mobilitätsdaten für Verkehrsknotenpunkte, einschließlich U-Bahnstationen, Seehäfen, Taxiständen, Autobahnen und Autovermietungen. Der Rückgang in Prozent bezieht sich auf die Zeit unmittelbar vor der Pandemie. Konkret wurde dabei für jeden Wochentag ein Normalwert ermittelt, der für diesen Wochentag als Medianwert aus dem Zeitraum von 5 Wochen vom 3. Januar bis 6. Februar 2020 errechnet wurde. Abweichung vom Basismittelwert (14-tägiger gleitender Durchschnitt). Quelle: Google Mobility Reports; Stand: 19.01.2021

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DWS Chart der Woche: Infrastrukturprojekte trotzen Mobilitätsdaten Der Rückgang der Mobilität hat sich wieder verstärkt. Schlechte Nachrichten für Verkehrsinfrastrukturanlagen, doch bisher zeigte sich der Sektor recht widerstandsfähig.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel