Elasmogen gibt eine Reihe neuartiger, wirksamer Anti-COVID-19-Therapiekandidaten bekannt, die in Zusammenarbeit mit US-Forschungspartnern identifiziert wurden

Nachrichtenagentur: news aktuell
25.01.2021, 03:15  |  132   |   |   

Aberdeen, Schottland (ots/PRNewswire) - Mit nur einem Zehntel der Größe von
herkömmlichen Antikörpern könnten neue VNAR-Biologika sowohl zur Behandlung als
auch zum Schutz vor SARSCoV-2-Infektionen eingesetzt werden.

Elasmogen Ltd, das bahnbrechende biopharmazeutische Unternehmen, das die
Entwicklung der VNAR- und soloMER(TM)-Biologika anführt, gibt heute einen
bedeutenden Durchbruch bei der Identifizierung von proteinbasierten Medikamenten
der nächsten Generation bekannt, die potenziell in der Lage sind,
COVID-19-Infektionen zu stoppen. Dieser neue Ansatz wurde durch eine enge
Partnerschaft mit der University of Minnesota, USA, erreicht und stellt ein
hervorragendes Beispiel für den neuen Geist der Forschungskooperation dar, der
den weltweiten Kampf gegen COVID-19 beschleunigt hat. Die Anschubfinanzierung
für diese Arbeit kam von der Chief Scientist Group der schottischen Regierung
und wurde durch die University of Aberdeen koordiniert.

Die neu identifizierten Anti-COVID-19-Spike-Protein-VNARs blockieren die
Infektion des Virus (in Lebendvirus-Assays) bei Dosen von nur 200 ppm, was den
besten bekannten Antikörpern entspricht und viel besser ist als viele andere.
Besonders aufregend an Elasmogens Wirkstoffgruppe ist jedoch, dass sie nur ein
Zehntel der Größe großer und komplexer (herzustellender) menschlicher Antikörper
hat und daher den Patienten über alternative Verabreichungswege, z. B. direkt in
die Nase und den Rachen, anstatt über Injektionen, zugeführt werden könnte.

Ein entscheidender Vorteil der VNAR-Plattform von Elasmogen ist die Fähigkeit,
an ihrem Target an Stellen zu binden, die für menschliche Antikörper
unzugänglich sind, was in vielen Fällen zu einer erhöhten Wirksamkeit und
Spezifität gegenüber der Krankheit führt. Durch die Kristallisierung des
leitenden VNARs bei der Bindung an die Rezeptorbindungsdomäne des
COVID-19-Spike-Proteins konnte das Team nachweisen, dass die VNARs die
Virus/Rezeptor-Schnittstelle in einer Region binden, die sich von den
veröffentlichten Antikörpern unterscheidet, und so die Infektion effektiv
blockieren. Computermodellierungen ergaben, dass diese Wechselwirkung nicht
geschwächt wird, wenn der VNAR dazu eingesetzt werden soll, Infektionen durch
die Stämme aus Kent oder Südafrika zu blockieren, obwohl dies noch nicht
experimentell nachgewiesen wurde.

Dr. Caroline Barelle (CEO und CSO, Elasmogen Ltd) erklärt: "Diese robusten
kleinen Proteine haben ihren Ursprung im Immunsystem von Haien und wurden in 400
Millionen Jahren Evolution eigens dazu ausgebildet, Nischen und Furchen in
Proteinen als Teil der Infektionsabwehr der Tiere zu erkennen. Bei Elasmogen ist
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Elasmogen gibt eine Reihe neuartiger, wirksamer Anti-COVID-19-Therapiekandidaten bekannt, die in Zusammenarbeit mit US-Forschungspartnern identifiziert wurden Mit nur einem Zehntel der Größe von herkömmlichen Antikörpern könnten neue VNAR-Biologika sowohl zur Behandlung als auch zum Schutz vor SARSCoV-2-Infektionen eingesetzt werden. Elasmogen Ltd, das bahnbrechende biopharmazeutische Unternehmen, das die …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel