Aktien & Co. Lieferung des Moderna-Impfstoffs verzögert sich – Aktie droht Gefahr

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
25.01.2021, 07:03  |  1598   |   

Beim Corona-Impfstoff gibt es nicht nur bei Biontech/Pfizer Lieferverzögerungen, sondern auch beim US-Hersteller Moderna. Die Aktie von Moderna droht am Abwärtstrend erneut zu scheitern.

Die für kommende Woche vorgesehenen Dosen würden erst Ende der Woche oder Anfang der übernächsten Woche nach Deutschland ausgeliefert werden, teilte das Bundesgesundheitsministerium mit. Die dritte Lieferung verzögere sich ebenso um eine Woche. Die Anzahl der in Aussicht gestellten Dosen des Moderna-Impfstoffes bleibt laut Bundesgesundheitsministerium jedoch gleich. Für das Vakzin sind insgesamt vier Liefertermine bis zur achten Kalenderwoche vorgesehen. 

 

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil. 

 

Außerdem wurde bekannt, dass Pfizer und Biontech weniger Ampullen ihres Corona-Impfstoffs an die Besteller-Länder ausliefern werden, als angekündigt. Pfizer begründete das mit einer Stellungnahme der EU-Arzneimittelbehörde EMA, wonach aus jedem Fläschchen bis zu sechs statt der ursprünglich kalkulierten fünf Impfdosen gezogen werden können.

Die Lieferverpflichtungen gegenüber den Staaten würden eingehalten, da die Bestellungen auf einer Gesamtzahl von Dosen und nicht von Ampullen beruhten.

 

Tatsächlich beziehen sich die Lieferverträge der EU auf eine Gesamtzahl von Impfdosen. Die EMA hatte es den EU-Staaten erlaubt, sechs Dosen aus jedem Impfstoff-Fläschchen zu ziehen. Allerdings sind dafür spezielle Spritzen nötig, über die nicht alle Länder in ausreichender Zahl verfügen.

 

Moderna-Aktie vor Entscheidung

Die Aktie von Moderna konnte zuletzt wieder zulegen und stieg bis an die mittelfristige Abwärtstrendlinie, aber ohne sie nachhaltig zu überwinden. Der MACD (Momentum) zeigt nach oben und sollte dem Titel daher Schwung verleihen können. Allerdings sollte dies in Kürze erfolgen, sonst droht ein erneuter Abschwung. Die nächste Unterstützung liegt knapp oberhal von 100 Dollar.

Diesen Artikel teilen

Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.


Disclaimer

Aktien & Co. Lieferung des Moderna-Impfstoffs verzögert sich – Aktie droht Gefahr Die für kommende Woche vorgesehenen Dosen würden erst Ende der Woche oder Anfang der übernächsten Woche nach Deutschland ausgeliefert werden,

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel