DAX pendelt weiter seitwärts

25.01.2021, 09:20  |  204   |   |   

Im Fokus steht auf der Oberseite weiterhin die Marke von 14.000 Punkten. Solange dieser Widerstandsbereich nicht nachhaltig erobert wird, ist mit einem erneuten Rücklauf bis 13.500 Punkte zu rechnen. Bei einem nachhaltigen Durchbruch nach oben über 14.000 Punkte, wäre die nächste Zielmarke der Bullen bei 14.300 Punkten zu sehen.

Im Fokus steht weiterhin der Monatschart, wo der DAX im Januar nach dem vorherigen langen Hochlauf eine bearishe Monatskerze mit einem kleinen Kerzenkörper und einem langen oberen und unteren Schatten ausbilden könnte. Ein Signal für nachlassende Dynamik nach dem vorherigen langen Hochlauf.

Aktuelle DAX-Lage

DAX noch im Short-Modus.

DAX bei 13.930 Punkten.

Indikatoren short.

Anlaufmarken nach oben bei 13.950, 14.000, 14.150 und 14.300 Punkten. Nach unten bei 13.900, 13.850, 13.700, 13.600, 13.460, 13.350, 13.300 und 13.200 Punkten.

Gaps nach unten bei 13.595, 13.441, 13.374, 12.600, 12.330, 11.391, 10.547, 10.097, 9.626 und 8.830 Punkten offen.

Trendindikator:

Eigener Trendindikator zeigt aktuell rot an, short.

Historische Saisonalität

In US-Nachwahljahren (DAX): Von Anfang Januar bis Anfang Februar seitwärts, dann bis Ende Februar abwärts.

Gebert-Börsenindikator (Januar)

Langfristiger Börsenindikator nach Gebert: Kaufen (Vormonat Dezember: Kaufen).

(Dieser Börsenindikator berücksichtigt monatlich die Inflations- und Zinsdaten, den Euro/Dollar-Kurs und die Saisonalität. Anhand der Daten signalisiert der Indikator langfristige Kauf- und Verkaufssignale für den DAX.)

Big Picture

DAX unter 14.000 Punkten mit erneutem Kursrückgang bis 12.000 Punkte erwartet. Über 14.000 Punkten dürfte ein Hochlauf bis zur Widerstandsmarke von 14.400 Punkten erfolgen.

Sentiment

DAX (Woche 04)

Sentiment in laufender Woche mit Mehrheit für die Bullen, bearish zu werten.

VDAX-New

VDAX-New der Deutschen Börse (25. Januar 2021): Bei 22,78% (Vortag: 21,56%). Unter 17% kaum stärkere Abwärtsbewegung.

Zonen: Tiefe Werte unter 17%, Norm 17 bis 27%, Angst und Panik über 27%.

(Der VDAX-New zeigt die Volatilität im DAX an. Dreht der VDAX-New von sehr hohen Werten nach unten ab, ist mit steigenden Kursen zu rechnen. Dreht der VDAX-New von sehr tiefen Werten wieder nach oben über 17% ab, ist verstärkt mit fallenden Kursen zu rechnen. Der VDAX-New ist dabei als Indikator für fallende Kurse besser geeignet. Um 12-13% Verlaufshoch wahrscheinlich.)

Commitment of Traders (CoT-Report), (19.01.2021)

Die Commercials (US-Profis) haben ihre Short-Positionen im S&P500 im Wochenvergleich weiter erhöht. Die Kleinanleger haben ihre Long-Positionen leicht erhöht. Deutet eher auf wieder fallende Kurse hin.

Trading-Strategie

1. Short-Position im Bereich von 14.000/14.050 Punkten möglich. Stopp 14.100 Punkte. Kursziel 12.600 Punkte.

DAX (Monatschart in Punkten):

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 13.950 // 14.000 // 14.050 Punkte
Unterstützungen: 13.800 // 13.750 // 13.620 Punkte

DAX (Tageschart in Punkten):

Strategie für steigende Kurse
WKN: HR4DZE Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 5,03 - 5,04 Euro Emittent: HVB
Basispreis: 13.395,00 Punkte Basiswert: DAX
KO-Schwelle: 13.395,00 Punkte akt. Kurs Basiswert: 13.930,00 Punkte
Laufzeit: Open End Kursziel:
Hebel: 27,80 Kurschance:
http://www.boerse-frankfurt.de/
Strategie für fallende Kurse
WKN: HZ4MT4 Typ: Mini-Future Short
akt. Kurs: 11,47 - 11,48 Euro Emittent: HVB
Basispreis: 15.030,00 Punkte Basiswert: DAX
KO-Schwelle: 14.950,00 Punkte akt. Kurs Basiswert: 13.930,00 Punkte
Laufzeit: Open End Kursziel: 12.600,00 Punkte
Hebel: 12,00 Kurschance:
http://www.boerse-frankfurt.de

Cashback Trading



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX pendelt weiter seitwärts Im Fokus steht auf der Oberseite weiterhin die Marke von 14.000 Punkten. Solange dieser Widerstandsbereich nicht nachhaltig erobert wird, ist mit einem erneuten Rücklauf bis 13.500 Punkte zu rechnen. Bei einem nachhaltigen Durchbruch nach oben über …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel